Suche günstigsten Internetanbieter? Flatrate mit DSL?

Archiv des urbia-Forums Computer & Technik.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Computer & Technik

Hier werden Fragen gestellt und Antworten gegeben - alles rund um Rechner, Smartphone und andere Geräte. Wichtig: Bitte Angaben zu Betriebssystem und Browser gleich zur Frage dazustellen - umso leichter kann kompetente Hilfe erfolgen!

Beitrag von anro 27.02.06 - 08:58 Uhr

Hallo,

momentan kommen wir mit 1&1 ins Internet.

Zahlen für DSL Gebühr und Flatrate so um die 35€.

Was zahlt ihr?

Ab wievielen Stunden im Monat om Internet lohnt sich ne Flatrate? Wir sind so ca. 60 Stunden im Monat im Internet, runterladen tun wir aber nichts.

Eine günstigere Alternative wäre gut, da wir ja auch noch eine Telefonrechnung von fast 50€ im Monat haben (mit ISDN Anschluss)

Lg und einen schönen Wochenstart

Anro

Beitrag von tummel 27.02.06 - 10:37 Uhr

hallo!

also das sind ja 85,00€ im monat.
ich kann dir arcor nennen.

isdn
telefon-flat
dsl6000
dsl flat

ich zahle 60,00€

nummern kannst du alle mitnehmen.

Beitrag von mari_g 27.02.06 - 11:26 Uhr

Ich zahle folgendes:

ISDN Call Plus 23,95 € (Telekom)
DSL 6000 24,99 € (Telekom)
Flatrate 14,95 € (Lycos, 3 Monate MVL)

Summe: 63,89 €

Wenn du keine 3 Rufnummern benötigst, kannst du den ISDN-Anschluss auf Analog umstellen lassen, das kostet einmalig knapp 60 €. Man spart aber monatlich gut was ein.
Bei mir wären es 8 € die ich monatlich sparen würde. Der günstigste T-NET-Anschluss kostet 15,95 € monatlich. Ich hätte die 60 € nach knapp 8 Monaten wieder drin und danach würde ich sparen.

Wenn man nicht viel runterlädt, benötigt man auch kein DSL 6000. Ich weiß nicht was ihr für eine Geschwindigkeit habt. Zum nur surfen und ab und an was runterladen reicht auch DSL 1000 oder 2000.
DSL 1000 kostet 16,99 € und DSL 2000 kostet 19,99 € mtl.

Die meisten Anbieter bieten nur noch Flatrates an. Wenn ihr mit einem Volumentarif auskommt, kann ich JustDSL empfehlen. Der 5 GB Volumentarif kostet dort 5 € monatlich, bei nur 1 Monat MVL. Ich persönlich würde aber immer eine Flatrate nehmen, da man da nicht auf den Verbrauch schauen muss und die ist ja nicht viel teurer.

Habt ihr euren DSL Anschluss bei der Telekom oder bei 1und1? Wenn bei 1und1, dann kann es bei einer Kündigung der Flatrate dazu kommen, dass ihr plötzlich kein DSL mehr habt und es erst wieder gegen eine einmalige Bereitstellungsgebühr bei der Telekom freischalten müsst.
Es sei denn ihr wechselt zu Arcor, da habt ihr mit der Telekom nichts am Hut und es ist egal wenn der DSL-Anschluss wegfällt, da ihr dort einen neuen bekommt.

Bei meinen eigenen oben genannten Kosten von knapp 64 € monatlich kommt eigentlich nichts mehr dazu. Über die Telekom telefonieren wir gar nicht mehr. Wir nutzen die FritzBoxFon und haben da unsere Telefone angeschlossen, so dass wir damit per VoIP telefonieren. Wir haben unsere Telefonnummern bei GMX freischalten lassen und telefonieren ohne monatlichen Grundpreis für 1 cent/Min. ins Festnetz. Wenn jemand auch VoIP von GMX, 1und1 etc. nutzt zahlen wir 0 cent/Min. Unsere Telefonrechnungen bei GMX belaufen sich maximal auf 5 € im Monat, wenn wir viel telefonieren.

Was Flatrates angeht kann ich Lycos empfehlen. Mit 12 Monaten MVL 9,95 € und mit 3 Monaten MVL 14,95 €.
JustDSL kann ich empfehlen mit 1 Monat MVL und wenn ihr nur einen Volumentarif wollt. Arcor ist nicht überall verfügbar, wäre aber auch gut. Würde ich auch nehmen, wenn es bei uns verfügbar wäre.


Beitrag von tummel 27.02.06 - 12:39 Uhr

ja. auch alles gut

aber achtung!

wenn jemand eine extra faxnummer bei den msn von isdn hat, damit auch sein isdn anschluß begründet muß man dazu sagen, daß der faxversandt mit voip nicht richtig geht. noch nicht. allerdings bieten einige emaildienstanbietr auch faxnummern an über die man versenden und empfabgen kann. aalerdings eine vorlage wie zu hause einfach in das fax stecken und senden geht dann nicht.
faxabruf geht dann auch nicht. ich habe zum beispiel 10 msn und stelle verschiedene dokumente zum faxabruf zur verfügung. man muß also immer genau abwägen was man wirklich braucht. wer nur mal gelegentlich ein fax sendet/empfängt kann das evtl auch über eine faxweiche am analoganschluß machen.

Beitrag von mari_g 27.02.06 - 13:07 Uhr

Das ist richtig, faxen geht über VoIP nicht richtig. Das habe ich vergessen zu erwähnen.

Beitrag von rotihex 27.02.06 - 13:32 Uhr

Arcor

ISDN: 20€
DSL 2000: 15€ (Bereitstellung)
Flat: 5€

-------------------------------------------
Zusammen: 40€

Bei denen gibts für 10€ zusätzlich auch `ne Telefonflat (aber Achtung: nur ins Festnetz)