19 Uhr ins Bett! Zu früh für einen 2,5 jährigen???

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mamiba 27.02.06 - 09:16 Uhr

Hallo,

bei mir ist das so. Mein Sohn geht schon seit er auf der Welt ist regelmässig um 19 Uhr (pünktlich nach dem Sandmännchen) ins Bett.
Bis heute ist das so, er wird im Juli 3.
Meine Tochter ist knapp 6 Monate alt und auch bei ihr wird es so gehandhabt. Beider Kinder schlafen von 19 uhr bis so zwischen 6-7 Uhr früh.

Mein Problem ist, das ich in meiner Umgebung nur schief angeschaut werde.
Viele regen sich darüber auf, warum der kleine schon da zu bett geht. Und bei ihnen gehen die Kinder erst um 22 Uhr ins Bett. Und der kleine würde vom Tag was verpassen oder so. Ich höre das immer und immer wieder. Es macht mich erhlich traurig. Ist es mir als Mutter den nicht gegönnt, am Abend auch mal meine Ruhe zu haben.
Sicher gibt es auch mal Ausnahmen, wenn Familienfeiern oder ähnliches sind.

Wann gehen den eure kleinen so ins Bett?
Findet ihr auch das 19 Uhr erheblich zu früh ist.

Danke für eure Antworten.

Gruss Mamiba
mit Jonathan (20.07.03) und Marcella (07.09.5)

Beitrag von lady_chainsaw 27.02.06 - 09:26 Uhr

Hallo Mamiba,

wenn diese Zeit in Euer Familienleben passt, dann ist die doch völlig in Ordnung #pro

Luna geht auch nach dem Sandmann ins Bett - also wie bei Euch - und schläft bis ca. 6 Uhr. Allerdings MUSS sie dann auch aufstehen, denn sie geht in den KiGa. Aber auch am Wochenende steht sie um diese Zeit auf, so ist halt ihr Rhythmus.:-p

Ich denke mal, es ist nicht zu früh, wenn es Euch nicht stört, dass Ihr ja dann "schon" um 6 Uhr aufstehen müsst.

Bei einigen Familien ist es ja so, dass die Kinder bis 8 oder noch länger schlafen - da wäre 19 Uhr höchst wahrscheinlich wirklich zu früh.

Die Zeiten sollten doch zu EUREM Leben passen und nicht zu den Leben anderer.#pro

Gruß

Karen + Luna (2,5 Jahre)

Beitrag von farideh 27.02.06 - 09:32 Uhr

Diese schiefen Blicke kenne ich nur zu gut #augen


Mein Sohn ist jetzt 19 Monate alt und schläft auch bis morgens um sechs halb sieben.Dafür geht er abends um 18:00 Uhr schlafen.Dafür bekomme ich oft genug zu hören "Du kannst doch dein Kind nicht so früh schlafen schicken".

Nur wenn ich überlege,war es bei mir als Kind nicht anders. Bis ich in die Schule gekommen bin,hat man mich um sieben ins Bett gesteckt.Eben nach dem Sandmännchen.
Wo soll das denn enden ,wenn man sein Kind erst um 22 Uhr ins Bett legt??? Wie lange wollen die Eltern dann die Kinder auflassen,wenn sie älter werden?

Ich finde es vollkommen in Ordnung und würde (mache es) nicht anders.

Beitrag von zenaluca 27.02.06 - 09:35 Uhr

Hallo Mamiba!

Ich kann mich Karen nur anschließen. Wenn die Zeiten für Euch passen, prima! Laß Dir nicht rein reden.

Eliano geht zum Beispiel zwischen 20:00 und 21:00 Uhr ins Bett. Für uns paßt das so gut, wir leben in Rom, da verschiebt sich alles etwas nach hinten ;-). Außerdem steht Eliano auch so schon gerne vor 6 auf! Früher ins Bett? Keine gute Idee!!

Allerdings würden wir wahrscheinlich von römischen Eltern komisch angesehen, denn die Kinder hier gehen viel später ins Bett. Ich bin aber spätesten uns 23:00 Uhr bettreif und möchte noch 2 Stunden ohne Eliano!

LG Larissa + Eliano (15.09.04)

Beitrag von lea2911 27.02.06 - 09:51 Uhr

hallo,
also meine tochter ist auch 2,5 jahre und sie geht jeden abend um punkt 18:00 Uhr ins bett und schläft bis nächsten morgen um 8:00 - 9:00 Uhr. Ich denke das ist von kind zu kind verschieden. das eine kind braucht mehr schlaf als das andere. ich musste mir auch schon viel anhören weil sie so früh ins bett geht aber wenn ich sie später hinlegen würde dann wäre sie über dem punkt hinweg und nur noch am quängeln. also mach das so wie du es für richtig hälst und lass dir nicht reinreden. sind schließlich deine kinder.

LG

Sarah + Lea Michelle (2,5J.) + #ei (Elias Joel 33.ssw)

Beitrag von sohnemann_max 27.02.06 - 10:13 Uhr

Hallo Mmiba,

wenn es bei Euch so gut klappt, würde ich auch nix ändern.

Max ist zwar erst 18 Monate alt und geht immer so zwischen 19.30 und 20.30 Uhr schlafen. Dann schläft er so bis 6.30 Uhr morgens.

Ich finde 19 Uhr nicht zu früh. Klar hast Du als Mami auch das Recht, abends Deine Ruhe zu haben! Ich bin auch froh, wenn Max im Bett liegt und ich mal gar nix machen kann - außer auf dem Sofa zu liegen...außerdem gehe ich meistens auch spätestens um 22 Uhr schlafen - und 2 Stunden am Abend brauch ich auch mal für mich oder für meinen Mann und mich!

Lass die anderen einfach schief schauen - macht einfach so weiter!

Liebe Grüße
Caro mit Max *08.08.04

Beitrag von sunnysideoflife8 27.02.06 - 10:18 Uhr

Hallo Mamiba,

mein Sohn geht auch pünktlich nach dem Sandmann um sieben ins Bett.
Habe es auch noch nie anders gemacht und ich bin froh, am Abend noch 2- 3 Stunden für mich und meinen Partner zu haben.
Der Kleine erlebt doch so auch den lieben langen Tag!
Lass Dich nicht einschüchtern und behalte es so bei, wenn sie älter sind, wirds eh von selbst später!
Geniess die Zeit am Abend, die Du für Dich hast. #freu

Alles Gute, Sindy+Elias-Martin+#ei (22.Wo)

Beitrag von bobbycar02 27.02.06 - 10:22 Uhr

Wenn deinKind um dieZiet müde ist und ins Bett geht ist es doch in Ordnung mein ist noch nie vor 22:00 Uhr eingeschgalfen. Wir giniesen diese Zeit abneds und spielen zusammen gesellschaftsspiele. Es muss jeder seinen Weg finden wie es für ihn seinKind richtig ist. Und evtl. sind die anderen nur neidisch?

Beitrag von sweetlittlesister 27.02.06 - 10:28 Uhr

Hallo,

also ich verstehen die Leute nicht, wenn Deine Kinder um 19:00 Uhr einschlafen dann sind sie doch auch müde, dann passt das doch! Dein Sohn ist doch erst 2,5 Jahre, da war sein Tag doch lange genug. Wenn er mal in die Schule geht, bleibt er doch auch nicht bis 00:00Uhr auf, oder? Also ich finde das völlig normal! Mein Sohn (heißt auch Jonathan) ist 27 Monate und auch meine Hannah, sie ist 10Monate gehen immer um ca. 19:30 Uhr schlafen, auch seit ihrer Geburt und schlafen bis ca. halb acht und ich denke nicht das sie was verpassen oder ich ihnen etwas schreckliches damit antue. Nein ganz im Gegenteil, denn sie sind müde und schlafen gleich ein. Kinder müssen doch lernen geregelte Bettzeiten zu haben!
Lass Dich bloß nicht fertig machen von anderen! Jeder muss das doch auch selbst wissen!

Viel Freude weiterhin mit deinen Kleinen!
Liebe Grüße
sweetlittlesister mit Jonathan(*30.11.03) und Hannah(*20.04.05)

Beitrag von kirsten007 27.02.06 - 10:32 Uhr

Hallo,

also mein Sohn ist genau vier Wochen älter als Deiner (20.06.2003) und geht auch gegen 19:30Uhr ins Bett und ich finde die Zeit total o.k.
Ich denke auch,dass Kinder in dem Alter um 22:00Uhr ins Bett gehören.
Lass´ Dir da nicht reinreden.

Lieben Gruß
Kirsten

Beitrag von mupfel0703 27.02.06 - 10:42 Uhr

Hallo,

mein Sohn wird diese Woche 2 Jahre und 5 Monate. Normalerweise ist er auch immer nach dem Sandmännchen ins Bett gegangen. Leider kommt das Sandmännchen immer erst um 19 Uhr und das ist zu spät er quängelt immer.

Im Moment ist es so das es zwischen 17.30 -18 uhr Abendbrot gibt, danach geht er duschen, Zähneputzen und ab ins Bett es ist dann so 18.30 Uhr.

Da meine Eltern 600 km wegwohnen darf er jeden Abend noch mit seiner Oma telefonieren und den Tag erzählen. Dauert meist so ne halbe Stunde. Danach wird geschlafen.

Er wird noch mal so gegen 22 Uhr auf sein Töpfchen gesetzt und schläft dann bis morgens 6-7 Uhr.

Meine Tochter wird morgen ein Jahr alt und beide gehen zusammen ins Bett.

Sie machen auch zusammen Mittagsschlaf.


Ich richtig mich nach meinen Kindern, wenn sie müde sind gehen sie schlafen.


Gruss Mupfel

Beitrag von kleopatra1803 27.02.06 - 14:24 Uhr

Hallo Mupfel,

auf RBB kommt das Sandmännchen schon um 18 Uhr. Da greif ich auch schonmal drauf zurück, wenn meine Mäuse nicht mehr bis 19 Uhr durchhalten.

LG Kerstin

Beitrag von lastpegasus 27.02.06 - 11:28 Uhr

Huhu Mamiba,

also Jason (*22.09.2003) geht auch schon fast von Anfang an immer so um 19 Uhr ins Bett.
Eine zeitlang ging er um halb sieben, aber das fand ich dann doch zu früh. Dann fingen wir an, dass er nach Sandmännchen ins Bett geht und das klappt sehr gut.
Auf Feiern oder so geht er auch MAL später ins Bett, aber selbst dann gucke ich, dass er um spätestens 21 Uhr im Bett ist. Denn ich weiß, dass er einfach noch den Schlaf braucht.

Er schläft meistens bis halb acht, acht Uhr durch. Spätestens dann muss ich ihn wecken, falls er noch nicht alleine wach ist, weil ich arbeiten muss und er dreimal die Woche in die Spielstube.

Bei uns sagen auch manche, das wäre zu früh. Aber ich habe lieber einen geregelten Schlafrhytmus für Jason. Da ist mir egal, was die anderen dann sagen. Ich weiß, wieviel Schlaf er noch braucht und solange er den braucht, bekommt er ihn auch. Genau wie den Mittagsschlaf. Wenn er nicht schlafen will ok, wenn er schläft dann schläft er halt 1 oder 2 Stunden mittags noch.

Lass dir da nix einreden und wenn die Leute meinen, sie müssen schief gucken, dann lass sie gucken. Du weißt am besten, was deine Kinder brauchen und wie ihr das braucht. Und es ist deine Entscheidung wann du deine Kinder ins Bett steckst. Ich finde auch, sie gehen besser um 19 Uhr nach Sandmännchen ins Bett als erst um 22 oder 23 Uhr (wie einer Freundin).

LG,

Alraune mit Jason (*22.09.2003)

Beitrag von soelli 27.02.06 - 12:04 Uhr

Hi Mamiba!

Also ich finde, dass ist doch ein Glücksfall! Beide Kids schlafen brav um 19.00 Uhr. Die Regelmässigkeit tut den beiden sicher sehr gut! Kinder brauchen ja einen gewohnten Rhythmus. Und ihr habt den doch perfekt hinbekommen.

Hör nicht auf das Gerede! Genieße die "freien" Abendstunden alleine oder mit Partner. Die Zeiten in denen man sich für die Kinder 24 Stunden "aufgeopfert" hat sind schon lange vorbei. Eine glückliche Mami ist doch auch supergut fürs Kind! Lass dir bloss kein schlechtes Gewissen einreden.

Unsere Tochter (14 Monate) geht um 20.00 Uhr ins Bett und schläft bis 6.00 oder 07.00. Mittagsschlaf macht sie auch 1-2 Stunden.

Was wissen außerdem die anderen schon über deine Kinder?

Du machst das schon super! Weiter so...

Dani

Beitrag von jenni1981 27.02.06 - 12:12 Uhr

Also meine Kleine wird im August 3 Jahre und geht so zwischen 18.30 und 19 Uhr ins Bett. Sie schaut 17.55 Uhr den Sandmann, dann gibts Abendessen und dann wird sie fürs Bett bereit gemacht. Da wir auch öfter mal bei ihren Großeltern sind, geht sie dann auch schon mal 19.15 Uhr erst ins Bett. Am Wochenende kann es auch mal 20 oder 20.30 Uhr sein und wenn gefeiert wird, dann bis die Kleine "umkippt" oder halt nörgelt. Kommt auch immer drauf an wie lange sie Mittags geschlafen hat (meist so 1 1/2 bis 2 Stunden). Also ich brauch die Zeit abends auch für mich und meine Kleine geht seit ihrer Geburt so um diese Zeit ins Bett und ist es gewohnt und geht ohne Theater ins Bett. Wenn sie dann doch noch nicht so müde ist, dann bleibt sie im Bett liegen und kuschelt noch mit ihrem Schmusetier und erzählt und singt, bis sie dann schläft.

Ich würde eher die Mütter schräg anschauen, wo die Kleinen 22 Uhr und später ins Bett gehen.

LG Jenni

P.S. Meine wird früh gegen 6-7 Uhr wach.

Beitrag von 0908578 27.02.06 - 12:37 Uhr

Hallo,

also ich finde auch, dass ein Kind in diesem Alter zwischen 19-20 ins Bett gehören.

Moritz (fast 2) geht auch schon von Geburt an um 19.00 ins Bett, seit ca. 1 Jahr ist es 19.30. Es kann natürlich auch mal 20.00 werden, z. B. bei einer Familienfeier oder im Sommer bei einem Gartenfest.

Moritz geht gerne ins Bett, er ist dann auch einfach richtig müde. Mittags schläft er ca. 1,5 Stunden.

Morgens steht er zwischen 06.00-07.00 auf.

Wir haben auch oft zu hören bekommen, wir sollen ihn doch länger auf lassen, dann würde er auch morgens länger schlafen!!! Aber wir wollen das ja gar nicht. Klar am WE wäre mal ein Stündchen länger toll, aber sonst ist es für unseren Rhythmus genauso richtig wie es ist.

Also, mach dir keinen Kopf. LG Tanja mit Moritz (der gerade Mittagsschlaf macht)

Beitrag von tomkat 27.02.06 - 13:39 Uhr

Kinder in dem Alter erst um 22 Uhr ins Bett zu stecken, ist ja absoluter Unsinn. Warum sollten sie so lange wach sein?

Ihr macht das richtig. Und dass es bei Euren Kindern auch funktioniert, bestätigt das ja auch.

Beitrag von shiva1802 27.02.06 - 13:47 Uhr

Lass die anderen doch doof gucken.
Du machst das so wie du das für richtig hälst.

Also 22 Uhr is auf jeden Fall viel zu spät.


Luca geht immer um 20.30 Uhr ins Bett und schläft bis 8/8.30 Uhr.
Ich finds super.
Abends hat der Papa noch was vom Kleinen und morgens kann ich länger schlafen;-)

Beitrag von kleopatra1803 27.02.06 - 14:35 Uhr

Hallo Mamiba,

lass dich nicht von anderen, wahrscheinlich neidischen, Leuten verrückt machen. Meine beiden Mäuse gehen auch um 19 Uhr nach dem Sandmännchen ins Bett und mein Großer wird im Juni schon 5 Jahre alt. Bis 19.30 wird dann noch vorgelesen und dann darf er noch eine Kassettenseite hören. Der Kleine natürlich nicht.

Also geniess die abendliche Kinderauszeit! Das haben wir uns verdient! Und denk immer wenn jemand einen blöden Kommentar macht, dass diese es gerne selber so hätten!

LG Kerstin

Beitrag von anita_kids 27.02.06 - 20:54 Uhr

also meine kids sind 4j3m, 2j9m und 10m und die gehen alle nach dem sandmann ins bett, manchmal geht die kleine etwas eher, wenn ich merke, dass sie schon müde ist halte ich sie nicht sinnlos wach. unsere kids stehen auch um 6 auf...müssen sie auch, da sie ja in kiga gehen, klar damit stehen sie auch am wochenende so zeitig auf, aber ich kann da ja nicht den ganzen tagesablauf ändern...kommen die ja total durcheinander.

ich verstehe nicht, warum kinder bis 22uhr wach bleiben sollen...sind die eltern zu faul zeitig aufzustehen??

lg anita mit #babynr.4 18+1 im bauch