UMFRAGE: Wieviele Stunden verbringt ihr mit euren Kindern täglich?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von nat13975 27.02.06 - 09:35 Uhr

Hallo,

mich beschäftigt seit längerem oben angeführte Frage.

Zum besseren Verständnis möchte ich noch folgendes hinzufügen.

Ich wüsste gerne wieviele Stunden ihr mit eurem Kind täglich aktiv spielt (Karten, Brettspiele, Ballspiele, Play Dooh)?

Ich hab mal nachgezählt und bin auf 5-7 Std täglich gekommen. Mir kommt das ziemlich viel vor, vorallem seit ich in einer Zeitschrift gelesen habe, dass sich manche Eltern nur eine halbe Stunde am Tag mit ihren Kindern beschäftigen.#kratz

Unser Sohn, 4 Jahre (noch Einzelkind) ist vormittags (7.30 - 12.30 Uhr) bei einer Tagesmutter untergebracht. Nachmittags ist er dann zuhause. Und von 13 Uhr bis um 19 Uhr wird täglich mit ihm im Kinderzimmer gespielt.

Falls ich mal in der Küche bin, kommt er kurze Zeit später gleich hinterher gerannt und nimmt mich an der Hand und führt mich wieder ins Kinderzimmer zum Spielen. Es ist auch nicht so, dass er nur Spielzeug hätte, das man nur zu zweit spielen könnte.

Hab ich ihn zu sehr verwöhnt? Wie kann ich ihn dazu bringen, sich allein zu unterhalten? #gruebel

Vielen Dank fürs Lesen und für eure Tipps!

lG Nathalie #freu

Beitrag von lady_chainsaw 27.02.06 - 09:49 Uhr

Hallo Nathalie,

ich denke, es ist eine Frage der Zeit - wieviel man davon überhaupt zur Verfügung hat.

Ich habe für Luna ca. 2 - 3 Stunden täglich Zeit - aber ich arbeite Vollzeit und Luna ist bis ca 16:45h im KiGa. Da bleibt am Abend einfach nicht mehr sooo viel Zeit, denn schließlich müssen wir morgens um 6 Uhr auch wieder raus aus den Federn.#gaehn

Am Wochende haben wir natürlich viel mehr Zeit füreinander, da beschäftigen wir uns eigentlich die ganze Zeit mit ihr.#freu

Gruß

Karen + Luna (2,5 Jahre)

Beitrag von 3blade3 27.02.06 - 09:58 Uhr

Hallo. Warum ist dein Kind nicht im Kiga? Also unser Sohn, auch Einzelkind, ist von 8-12 im Kiga, dann wird gegessen und er beschäftigt sich eigentlich ganz gut alleine. Eine richtige Stundenzahl kann ich gar nicht benennen, weil es immer unterschiedlich ist, ob mein Mann da ist oder nicht, ob wir andere Kinder da haben oder nicht, ob WE ist oder nicht... Also ich denke ich bzw. wir beschäftigen uns schon viel mit ihm, spielen viel Gesellschaftsspiele und so, aber er will und braucht auch seine Zeit, wo er alleine was tun will. Also ich finde von 13-17 Uhr ist sehr viel und ob man damit dem Kind einen GEfallen tut, weiß ich ehrlich gesagt nicht. Du kannst ja anscheinend gar nichts mal in Ruhe oder alleine machen. Also ich würde das dringend ändern, aber wenn du damit so glücklich bist, ist ja ok. LG

Beitrag von bobbycar02 27.02.06 - 10:24 Uhr

Ich wüäre oft froh wenn ichmit meienr Tochter spielen dürfte sie spielt am liebsten alleine wir kommen rund auf 1 std gemeinsames spielen am Tag.

Beitrag von kirsten007 27.02.06 - 10:52 Uhr

Hallo,

das ist unterschiedlich. Unser Sohn (20.06.2003) steht morgens so gegen 7:00Uhr auf und dann bin ich bis um 8:30Uhr mehr oder weniger mit ihm beschäftigt (ich dusche halt zwischendurch und mache mich für die Arbeit fertig, was ca. 20-30 Minuten dauert). Mein Mann ist mit ihm zu Hause, spielt mit ihm ca. 2 Stunden und dnn geht er auf einen betreuten Kinderspielplatz. Mittags essen die beiden dann zusammen, dann folgt die Mittagsruhe und nach seinem Mittagsschlaf bin ich dann wieder zu Hause. 1 x wöchentlich gehen wir zum Kinderturnen, einen Nachmittag ist er bei seiner Tagesmutter und ansonsten ist er mit uns zusammen.

Vielleicht hat Dein Kind zu viel Spilzeug und weiß nicht, was er machen soll? Manchmal sage ich meinem Sohn, dass er jetzt mal 5 MInuten in seinem Zimmer alleine spielen soll und dann folgt oft ein "nein". Wenn ich ihm aber einen konkrten Vorschlag mache (z.B. "willst Du nicht mal was für Deine Bauarbeiter kochen" o.ä. ist er mit Begeisterung dabei. Ich denke schon, dass ein 4-jähriges Kind in der Lage sein sollte, sich alleine zu beschäftigen.

Lieben Gruß
Kirsten

Beitrag von luna_28 27.02.06 - 11:27 Uhr

huhu

also meiner ist von 7:30 - 12:30 in der Kita

danach essen usw.
Meistens will er alleine sein und seine lieblingssendugnen schauen.
bei meinem sohn ist es auch so das er lieber mit seinen Kumpels im Hof spielt als mit der mama.

wir haben keine festen spielstunden am tag,
wir nutzen die zeit wie es sich ergibt.

das was wir haben sind feste Mama / Sohn Tage

wo wir zusammen auf dem Spielplatz gehen, ins Kino, auf den Trödel, Eis essen , spielen, Toben Kuscheln etc

und jeden Abend halt unser abend Kuschel Ritual.

am Tag komm ich auf 1,5 bis 2 stunden höchstens wenn mein sohn mich läst.

aber die mama sohn Tage gehören uns alleine *freu*

muß dazu sagen wir sind beide berufstätig und bald kommt das 2 kind !

lieben gruß luna mit sohn Noel 5 jahre und 38 ssw

Beitrag von kat30 27.02.06 - 12:47 Uhr

Ähm, und wann erledigst Du Deine Hausarbeit???

Ich wünschte, ich hätte soviel Zeit für Laura (3) und die wünschte sich das sicherlich auch....

Also von ca 8:00 bis 14:00 Uhr ist Laura im Kindergarten und ich im Büro. Danach wird gemeinsam eine Kleinigkeit gegessen und auf dem Sofa gekuschelt und vorgelesen (ca. 1/2 Std). Dann gehts je nach Wochentag entweder einkaufen, zur Spielgruppe oder ich erledigte meine Hausarbeit, wobei sie mir entweder (noch freiwillig ;-)) hilft oder in meiner Nähe spielt. Je nach Wetter gehen wir noch raus (Spielplatz oder Gartenarbeit). Abends kochen wir zusammen und danach wird noch ein bisschen zusammen gespielt, gemalt und auf jeden Fall noch wieder vorgelesen.

Also beim reinen "Spielen/vorlesen" kommen wir je nach Wochentag auf ca. 1 - 3 Stunden. Dadurch, dass wir aber z. B. gemeinsam kochen #koch, was ihr auch riesig viel Spaß macht, kommen wir doch auf mehr "wertvolle" Zeit.

Seit sie im Kiga ist, merke ich aber auch, dass sie a) mehr Zeit zum kuscheln braucht und b) sich nicht mehr so gerne alleine beschäftigt.

Katrin

Beitrag von nat13975 28.02.06 - 08:45 Uhr

Hallo Katrin,

die Hausarbeit erledige ich abends nachdem unser Sohn im Bett liegt. Tagsüber hab ich auch durch meinen Beruf (ich arbeite Teilzeit) bedingt, keine Zeit.

Fürs Essen muss ich mittags nicht mehr sorgen, da er bereits bei der Tagesmutter versorgt wird.

Erst abends, wenn Papa nach Hause kommt, gibt es noch eine Kleinigkeit.

Danke für deine Teilnahme an der Umfrage.

lG Nathalie #blume

Beitrag von alias 27.02.06 - 13:18 Uhr

mein sohn ist drei und unser tag sieht folgendermaßen aus:

bis eins ist er im kiga, danach macht er ruhezeit, d.h. er spielt sich alleine in seinem zimmer für etwa eine halbe oder dreiviertel stunde. wir gehen jeden tag raus, so von halb drei bis mindestens halb fünf (entweder nur spazieren im park, oder auch bummeln in der fußgängerzone oder tiergarten), er darf dann eine halbe stunde fernsehen wenn er es einfordert, oft vergisst er es auch ganz einfach, also wir spielen dann gemeinsam oder er auch alleine und ich koche dann, sein zimmer ist aber gleich gegenüber der küche und wir sind in ständigem blick- und redekontakt. nach dem essen um ca. 18.30 fängt das ins-bett-gehen an, da gibts dann noch eine halbe stunde vorlesen.

also wenn ich es so bedenke: so richtig intensiv zusammen spielen tu ich mit meinem sohn nicht regelmäßig und auch nicht stundenlang. er kann sich sehr gut alleine beschäftigen und meldet sich dann wenn er mama oder papa dabei haben möchte. er hat gar nicht so viele spielsachen aber irgendwas fällt ihm immer ein. wir haben halt jeden tag unsere zeit wo wir rausgehen und da machen wir dann auch spielerische sachen und ich widme mich ihm ganz, er kann aber auch alleine rumtoben oder andere kinder treffen am spielplatz oder im tiergarten. was wir öfters gemeinsam machen ist zeichnen und vorlesen und gesellschaftsspiele, er hilft aber auch im haushalt mit, räumt die schmutzwäsche in die waschmaschine etc., was er in seinem alter halt schafft.

Beitrag von smilysmile 27.02.06 - 21:05 Uhr

MEine Tochter 3.5 Jahre alt und sohn fast 2.5 Jahre alt duerfen mir bei der Hausarbeit helfen, verschwinden aber auch sehr oft im Zimmer und lesen (tun zumin. so) oder spielen miteinander oder nebeneinander her.
Aktiv spielen tun wir zwischen 2-4h wenn sie mich ueberhaupt lassen.

Zweimal in der Woche fuer ca. 5h gehn beide in eine Krippe und ab Aug. fuer 4 tage die woche je 5h.

Ich denke das mit dem alleine beschaeftigen ist jetzt schwer beizubringen, vielleicht solltet ihr langsam anfang und immer wieder mal 15min dran haengen.

Wen ich meine Hausaufgaben mache koennen meine zwei neben mir sitzen und malen oder spielen, sobald es laut wird muessen sie ins zimmer und das ist auch ok so und meistens machen die zwei das auch.

Wirklich helfen kann ich dir da wohl nicht.

lg smily

Beitrag von nat13975 28.02.06 - 08:38 Uhr

Guten Morgen,

ganz lieben Dank für eure zahlreiche Beteiligung an der Umfrage. #freu

Ab September ist unser Kleiner dann im Kindergarten und ich glaub, dass sich betreffend Alleinbeschäftigung dann einiges ändern wird.

Jetzt hab ich zumindest zeitlich gesehen einen ungefähren Maßstab an den ich mich richten kann.

Ein paar Tipps werde ich sicher umsetzen. #pro

lG Nathalie #blume

Beitrag von grizu99 28.02.06 - 08:35 Uhr

Hallo!

Also wir haben 2Söhne. Joshua ist 3 Jahre und Tim 10Monate.
Joshua geht von 8.00Uhr bis 12.30Uhr in den Waldkiga, dann kommt er nach Hause, Mittagessen und dann braucht er erstmal ne Stunde für sich alleine im Kinderzimmer. Irgendwann kommt er dann zu uns und sagt, was er mit wem spielen möchte, also richtig aktiv beschäftige ich mich ca. 3-4Stunden mit ihm, wobei ich das Abendritual dazu zähle (mit Geschichte, waschen, kuscheln dauert das auch 1Std.) Ausnahmen gibt es, wenn er beim/ mit Freund spielt, dann ist Mama nämlich langweilig #augen

Am WE schauen wir zusammen 1Disney Film an und danach spielen wir alle zusammen mindestens 1Std. (Brettspiel oder im Kizi) und dann halt schauen, was anliegt.

Tim will im Moment noch nicht bespaßt werden, der erkundet zur Zeit lieber! #freu