Küchen (Ikea) Frage !

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von mara299 27.02.06 - 09:43 Uhr

Guten Morgen !

Wir haben es endlich geschafft ... hatte vor ein paar Wochen schon mal gepostet wie sehr mich diese Häuser - Sucherei nervt ... jetzt haben wir eines gefunden und am Freitag gekauft. #huepf #huepf #huepf
Ende dieser Woche können wir anfangen zu renovieren. Jedenfalls das Kinderzimmer denn das ist schon unbewohnt und nimmt uns dann etwas den Druck alles schnell fertig zu bekommen.
Naja.
Wir haben uns auch schon auf Farben, etc. geeinigt und auch auf eine Küche.
Da liegt nun auch meine Frage.
Habt ihr eine Ikea Küche ?
Irgendwie trau ich der Sache nicht, aber ich finde die Küche so schön (FAKTUM / LILJESTAD).
Bei anderen Möbeln die wir von Ikea hatten hatten wir immer Pech und sie gaben nach ein paar Monaten den Geist auf ... unser Bett brach zusammen #schock #hicks #schock, unsere Kleiderschrämke kippten um #schock #schock #schock und so weiter und so weiter.
Jetzt habe ich natürlich Panik das es mit der Küche nicht anders laufen wird.
Wie sind eure Erfahrungen mit Ikea Küchen ?
Wir hatten vorher eine extrem teure Einbauküche und waren auch super zu frieden, aber die Art von Küche die ich nun möchte hab eich nur bei Ikea gefunden.

#danke schon mal für Antworten, Mara

Beitrag von kessy16 27.02.06 - 13:04 Uhr

Hallo Mara,

also alle unsere Ikea Möble halten mehr als nur was aus, richtig stabil.

Wir haben uns letztes Jahr ein Haus gekauft und mein Traum von einer Küche stand auch bei Ikea und die haben wir auch genommen. Sind wirklich sehr zufrieden damit, ABER: der Aufbau ist die reinste Katastrophe. Mein Mann ist wirklich handwerklich sehr begabt, aber schon allein das Einkaufen ist echt übel, da verliert man schnell den Überblick, weil wirklich aaaaalles einzeln ist und einzeln gekauft wird. Hinten im Lager holt man nur die Fronten ab. Und der Aufbau, darf gar nicht mehr dran denken.
Also wenn ihr ein bißchen in der Hinterhand habt, dann würde ich mir die Küche von denen aufbauen lassen. Vor allem wenn man im Umzugsstress noch ist und sowie alles chaotisch ist.

LG

Kerstin

Beitrag von mara299 27.02.06 - 13:09 Uhr

Hallo und vielen lieben Dank !

Denke mal ich werde auch an der Küche hängen bleiben und bis jetzt hab ich was die Küchen angeht noch nichts negatives gehört.
Wir lassen auf jedenfall aufbauen ... das Chaos mag ich mir nicht antun ... schon gar nicht wo ich so einen quer denker als Mann hab der alles doppelt kompliziert macht. ;-)

#danke noch mal und viel Spaß auch weiterhin mit eurer Küche, Mara

Beitrag von hermione.granger 27.02.06 - 17:21 Uhr

Hi!

Wir haben eine IKEA Küche. Und wir haben die vor 1,5 Jahre selbst ausgebaut. Mit der Küche sind wir sehr zufrieden. Da brauchst du echt keine Angst zu haben dass die zusammen bricht #freu
Wir fanden die Aufbau ziemlich einfach. Mit dem Einkauf von allen Teilen hatten wir auch kein problem. So viele sind das gar nicht. Ich finde super die Plannungssoftware - die berechnen dir auch gleich den Preis.
Natürlich ist es sehr ratsam bei der Aufbau gutes Werkzeug zu haben, insb. einen Akkuschrauber. Am schwieregsten ist es die Arbeitsplatten auszusegen.

Noch mal - die Qualität von eine IKEA Küche ist viel besser als von eine billigen Marke. ABer natürlich hat eine gute MarkenKüche viel mehr schnick-schnack, bessere verarbeitung...

Also viel Spass mit der Aufbau und später bei kochen #koch

Beitrag von rosaundblau 27.02.06 - 19:37 Uhr

Hallo Mara!

Gute Wahl! Hab mir gerade mal den Ikea-Katalog geschnappt (habe immer einen zur Hand #hicks) und mir Liljestad-Front angesehen. SCHÖÖÖÖÖÖÖN

Wir haben auch eine Faktum FAGERLAND und sind SUUUUPPPERRRRRR zufrieden. In meiner alten Wohnung stand auch schon eine IKEA Küche (so ca. 15 Jahre alt) und die Qualität hat mich einfach überzeugt. Ich finde man kann die Faktum mit keiner anderen Versandhaus-, Baumarkt-, Billigküche vergleichen (zumindest keiner die ich kenne). Dazu kommt der super Vorteil, daß man auch Jahre später Elemente dazukaufen kann, bzw. die gesamte Front austauschen kann. Ist so gut wie eine neue Küche! #freu

Mit dem Aufbau sind wir (also mein Mann #hicks) sehr gut zurecht gekommen. Die Küche stand an einem Nachmittag #huepf Werkzeug und ein bisschen handwerliches Geschick vorausgesetzt.

Da wir uns die kompl. Küche haben anliefern lassen, mussten wir nicht selber irgendwelche Regalböden und Scharniere aus den Regalen fischen.

Viel Spaß mit der Küche
rosaundblau

Beitrag von elchfan 01.03.06 - 18:45 Uhr

Nur ganz kurz,
Ikea-Küchen werden intern nach der "Möbelfakta"-Norm geprüft. Dies ist eine sehr hohe Norm. Die Oberflächen z.B. müssen wahnsinnig viel aushalten. Google mal. Vlt. findest Du ja was über diese Norm.
Gruß
der Elchfan