Traurig wegen dem Abstillen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von susy79 27.02.06 - 10:09 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist jetzt 9 Monate alt und bisher hatte ich früh und abends noch gestillt. Doch plötzlich wollte sie früh nicht mehr an der Brust trinken und zwei Tage später auch abends nicht mehr. Das macht mich irgendwie total traurig. Ich hab immer gehofft, dass ich 1 Jahr lang stillen könnte. Aber ich bin auch sehr froh darüber, dass es überhaupt 9 Monate lang geklappt hat.
Ward ihr auch traurig, wen eure Babys nicht mehr gestillt werden wollten?

Vorgestern habe ich noch einmal abgepumpt und plötzlich kam garkeine Milch mehr. Ist das normal? Ich habe gedacht, das abstillen ist ein langer Prozeß bei dem ich Salbeitee über Salbeitee trinken müsste.

Achja und dann wollte ich mal wissen, wieviel Milch ich jetzt meiner Tochter geben soll. Ich habe ihr Milasan Folgemilch 2 aus der Trinklerntasse geben wollen, aber die schmeckt ihr nicht. Kuhmilch trinkt sie, aber ich dachte das man unter 1 Jahr keine Kuhmilch geben sollte. Wenn doch, dann 1,5 % oder 3,5%?
Ansonsten hat sie nur abends durch den Milchbrei Milch zu sich genommen, dass ist etwas zu wenig an Milchnahrung, oder?

Vielen Dank schonmal für Eure Antworten.
LG Susy

Beitrag von kathie78 27.02.06 - 12:09 Uhr

Hi Susy,

ich kann gut verstehen, dass du traurig bist. Ich denke jetzt auch schon ein wenig wehmütig ans Abstillen. Wenn deine Kleine Kuhmilch trinkt kannst du sie denke ich schon verdünnt z. B. mit Fencheltee geben, es sei denn du hast irgendwelche Bedenken wegen Allergie oder so.

Tja, kaum sind die Kinder auf der Welt und man freut sich, dass sie wachsen wird man gleichzeitig traurig, je selbstständiger sie werden, schon komisch.


Alles Liebe Katja

Beitrag von gina_cat 27.02.06 - 13:52 Uhr

Hallo

mein Sohn ist jetzt gerade mal 14 Wochen!

Ich stille Ihn nur noch früh und Abends, ansonsten bekommt er die Flasche und manchmel auch noch nach dem Stillen, wenn es Ihm nicht gereicht hat!

Ich wollte jetzt abstillen, aber dann habe ich gelesen, das du auch nur Morgens und Abends gestillt hast!

Was denkst du, kannst du mir helfen?

Beitrag von muriel347 27.02.06 - 18:32 Uhr

hi susy,

meine erste tochter habe ich 19 monate gestillt. und als das vorbei war hat es mir auch unheimlich leid getan. ich glaube, das tut einem immer leid, wenn eine schöne stillbeziehung endet. aber sei froh, dass es so stressfrei bei euch gelaufen ist. 9 monate sind toll!

kuhmilch am besten verdünnt mit wasser. und die mit 3,5%. ich habe damals die hipp folgemilch aus der flasche ausprobiert. die mochte anna ganz gerne. schau einfach mal, ob sie das verträgt. dann darf sie auch pure kuhmilch. anna bekam dünnsch...

#sonne Muriel