Zucker im Urin - Was nun??? Auch an Hebi Gabi

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von speedy777 27.02.06 - 10:59 Uhr

Hallo,

war heute morgen bei meinem FA. Wie immer wurde Urin untersucht. Das erste Mal konnte Zucker im Urin nachgewiesen werden.
Er hat mich dann gefragt, was ich heute morgen gegessen habe, und als ich im sagte: Kornflakes mit Milch, Tee mit wenig Zucker; meinte er, dass ich das nächste Mal nichts zuckerhaltiges vor der Untersuchung essen sollte, sonst würde das Ergebnis gefälscht.
Erstmal habe ich dazu nichts gesagt, aber umso mehr Gedanken ich mir mache, desto weniger Sinn macht es für mich. Ich habe vor den letzten Untersuchungen immer gefrühstückt (das gleiche, also zuckerhaltiges) und nie Zucker im Urin gehabt.
Kann das jetzt wirklich nur von dem Frühstück kommen???
Da er kein Urin Test in den nächsten Tagen zur Kontrolle oder so angeordnet hat (nächster Termin in 3 Wochen) mache ich mir jetzt schon Gedanken.
Wie war das bei euch?

Viele Grüße
Alex

Beitrag von pillbaby 27.02.06 - 11:06 Uhr

Hallo ALEX!

Natürlich kann der Zuckergehalt vom Frühstück kommen, also würde ich mir noch nicht allzu viel Sorgen machen.
Aber vielleicht weis ja jemand noch etwas genaueres darüber, ich würde an deiner Stelle einfach bis die 3 Wochen um sind etwas vermehrt auf Zucker verzichten oder du lässt es nochmals bei deinem Hausarzt zur Sicherheit überprüfen.

glg Katrin

Beitrag von gaju 27.02.06 - 11:59 Uhr

Hey Alex,
ich hatte auch schonmal gepostet wg Zucker im Urin- hatte das jetzt seit Januar bei jeder Untersuchung (mindestens 4 mal). Im Dezember hatte ich einen Zuckerbelastungstest gemacht, der negativ war und der sagt viel mehr aus als ZUcker im Urin. Ich hatte das also, obwohl Diabetes ausgeschlossen werden konnte.... Mach dir erstmal keine Sorgen- wenn das ein paar mal vorkommen sollte, wird empfohlen, den Zuckertest zu machen/ zu wiederholen. Das werde ich auch morgen machen. Habe mittlerweile den FA gewchselt und auch der neue meinte, dass die Messung vom Urin wenig aufschlussreich sei. Wenn Du sichergehen willst, mach nen Bluttest (schadet eh nicht), aber erstmal brauchst Du Dich nicht verrückt zu machen. Hoffe, ich konnte Dir helfen... LIebe Grüße, Julia

Beitrag von puesen 27.02.06 - 12:15 Uhr

hi,

meines wissens nach kann zucker im urin ein hinweis darauf sein, dass du ne schwangerschaftsdiabetis entwickelst, muss aber nicht. umgekehrt kannst du ne diabetis entwicklen, ohne jemals bei den untersuchungen zucker im ruin zu haben. der zucker bei dir kann in der tat auch vom frühstück kommen. in cornflakes steckt ja i.d.r. etliches an zucker. und dein stoffwechsel stellt sich in der schangerschaft total um. was früher keinen "effekt" hatte, wirkt sich plötzlich anders aus...

ich denke mal, dein arzt will erstmal abwarten, wie dein nächster wert aussieht. und in der 24.-28. wird dann ja in der regel sowieso ein glukosebelastungstest beim hasuarzt gemacht, der dann besagt, ob du ne diabetis entwickelt hast oder nicht. ggf. kann dann gegengesteuert werden. danach würde ich bei der nächsten untersuchung auf jeden fall fragen.

versuch halt bis dahin mal, alles, was viel weissen zucker, viel ungesunde fette und viel leere kohlenhydrate enthält, radikal einzuschränken und dich viel zu bewegen.
sicher ist dein wert dann beim nächsten mal weider ganz normal. nach dem belastungstest würde ich aber auf alle fälle fragen. mein arzt macht das standardmäßig bei allen schwangeren. kosten: ca. 5,00 € für den zuckersaft, den man trinken muss.

lieber gruß
marie

Beitrag von koalamausi 27.02.06 - 12:36 Uhr

Hallo Marie,

es kann ein Hinweis sein, muß aber nicht.
Wenn Du das Gefühl hast, daß Du die Unsicherheit bis in drei Wochen nicht aushälst, kannst Du Dir in der Apotheke diese Teststreifen auch selber kaufen.
Sollten dann öfter Glucose positiv ausschlagen, würde ich einfach einen früheren Termin beim FA machen!
LG
Claudia

Beitrag von beetle84 27.02.06 - 13:44 Uhr

hallo,
also daß es vom frühstück kommt kann schon sein aber normal ist das ja nicht! ich finde es unlogisch, daß du vor dm test keinen zucker essen sollst! das verfälscht doch das ergebnis! ich würde an deiner stelle direkt einen zuckerbelatungstest machen! damit gehst du auf nummer sicher! ich hatte z.b. noch nie zucker im urin und habe trotzdem eine leichte #schwanger-diabetis!
lg
nicole+#baby26ssw