Neuer Freund ein Schläger? HILFE...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von jule9982 27.02.06 - 11:15 Uhr

Hallo ihr Lieben,

des öfteren habe ich schon mal gelesen, aber selber geschrieben habe ich bisher nicht. Nur jetzt weiß ich einfach nicht mehr weiter...

Ich bin alleinerziehende Mutter eines 4jährigen. Seit Dez. 2004 bin ich vom kindesvater getrennt. War seitdem auch in keiner Beziehung mehr.

Vor einiger zeit habe ich einen Mann kennen gelernt, sehr shymphatisch, sehr nett us.w.

Sein kleiner geht mit meinem in eine Kita-Gruppe. Er kümmert sich so liebevoll um seinen Sohn, ganz im gegensatz zu seiner Mutter.

Wir haben viel gemeinsam mit den Kleinen unternommen, waren fast jeden Tag zusammen, und so kam eins zum anderen...

Ich hatte vorher schon gehört das er seine Ex-Freundin geschlagen haben soll, habe abwer nicht besonders viel darauf gegeben, weil ich mir lieber selber eine meinung bilde. Vor ein paar tagen habe ich ihn dann einfach mal gefragt, und er hat zugegeben das ihm einmal die hand ausgerutscht sei. Es täte ihm Leid, und er könne bis heute nicht begreifen wie das passieren konnte.

Nun hat sein Sohn gestern bei mir geschlafen, weil er Nachtschicht hatte und die Mutter nicht aufzufinden war. Mitten in der nacht um 1.00 klingelt es an meiner Tür, ich dachte mir schon das SIE es sicherlich ist...
Sie kam rein schrie und brüllte wo ihr Kind sei, riss den Wurm aus dem Bett und erzählte mir vor ihm was sein Vater für ein Schwein sei, wie oft er sie geschlagen hätte, sogar das er einmal 2Wochen aus der Wohnung verwiesen wurde. In der zeit hat sie sich mit dem Kleinen eine neue Whg. gesucht und ist ausgezogen.

Aber jede normal denkende Frau würde sich doch möglichst weit von dem EX ne Whg. suchen, was macht sie, zieht eine Str. weiter in eine Whg. steht vor seiner Tür , heulend, sie könne ohne ihn nicht leben bla bla bla...

Nun sitze ich hier, fix und fertig und weiß nichts mehr...
Er ist so lieb, so einfühlsam und und und... Ich kann's mir nicht vorstellen...
Nur was wenn sie die Wahrheit sagt, ich habe keine Lust meinen kleinen und mich in gefahr zu bringen...

Wäre nett für gute Ratschläge und Tipps...
Ich weiß nicht mehr weiter....

Danke
Jule

Beitrag von masquurin 27.02.06 - 11:35 Uhr

In erster Linie bist du deinem Kind und dir verantwortlich. Frage ihn ganz sachlich, ohne Vorwürfe (ich weiß, das würdest du nicht machen, aber den Zusatz musste ich bringen), ob es stimmt was seine Ex dir erzählt hat. Sowas ist existenziel wichtig für dein weiteres Leben wenn du ihn magst (oder mehr für ihn empfindest).

Wenn er es zugibt, musst du entscheiden, ob er sich ändern wird bzw schon geändert hat. Das kann ich als Außenstehender nicht beurteilen. Ich glaube aber, dass es Männer gibt (zwar wenige, aber sie gibt es) die sich ändern können (was aber kein Freifahrtschein für ihn sein soll).

Das weit größere Problem ist meiner Meinung nach, wenn er sagt, dass seine Ex lügt. Dann musst du entscheiden, wer von beiden nun die Wahrheit sagt.

Mehr kann man dazu wohl nicht sagen, denn als Außenstehender ist sowas immer schwierig einzuschätzen. Ich hoffe, dass sich alles zum guten für dich wendet.

Gruß Robert

Beitrag von wasichenke 28.02.06 - 20:36 Uhr

mir tut nur das kind leid, die mutter nicht auf zu finden,der vater ein schläger.

ich hätte auch mein kind geholt, nachts, von einer ziemlich fremden person.
natürlich stimmt die geschichte, und du kannst dich ja nochmal mit ihr treffen, und sie soll ihre akten zeigen, wann eine anzeige erstattet wurde.

mit einem frauenschläger möchte ich nicht zusammen sein, sieh zu das du land gewinnst.......

Beitrag von aggie69 27.02.06 - 11:36 Uhr

Ich würde schlagende Männer normalerweise nicht in Schutz nehmen aber in diesem Fall klingt es, daß seine Ex eine ganz schöne Furie ist und wahrscheinlich schreiend auf ihn losgegangen ist.
Wie kann man denn ein Kind mitten in der Nacht aus dem Bett reißen und noch dazu solch ein Ttheater veranstalten? Wenn sie sich schon immer so aufgeführt hat, verwundert es eigentlich nicht, daß ihm da mal die Hand ausgerutscht ist!

Beitrag von masquurin 27.02.06 - 11:41 Uhr

Es gibt keinen Grund eine Frau/Mann zu schlagen, ausser es ist ein Leben in Gefahr ....

gruß Robert

"Wer anfängt mit schreien, hat aufgehört zu denken"

Beitrag von babette35 27.02.06 - 13:06 Uhr

Hallo Jule,

wenn Du im Vorfeld schon gehört hast, daß er seine Ex geschlagen hat und sie Dir das jetzt auch nochmal erzählt hat, kannst Du davon ausgehen, das es stimmt.

Es mag sein, daß er, soweit Du das beurteilen kannst!!!!, ein lieber Kerl ist, es sieht nur so aus, als ob er mit Ärger, Wut und Aggressionen nicht angemessen umgehen kann. Natürlich ist es möglich, daß sie ihn bis zur Weißglut provoziert hat, aber da geht ein "lieber und einfühlsamer" Mensch im Normalfall dann eher weg als das er zuschlägt.

Du möchtest Dir, wie Du schreibst, selber eine Meinung bilden. Dann tu das und warte es ab!! Denn etwas anderes kannst Du eh nicht tun, es sei denn, das Eisen ist Dir zu heiß und Du läßt von vornherein die Finger davon.
Ihn fragen und mit ihm reden kannst Du Dir m.E. schenken. Er wird es verharmlosen oder abstreiten. Was bleibt ihm auch anderes übrig, wenn er Interesse an Dir hat...

LG
Babette

Beitrag von kabama44 27.02.06 - 15:19 Uhr

Hallo Jule,

am Anfang sind sie alle nett. Bis sie ihr Ziel erreicht haben, dann lernst du das wahre Gesicht kennen und dann ist es meistens zu spät.
Halte dir den Mann lieber auf Distanz , lerne ihn besser kennen und dann kannst du entscheiden , was du willst . Sollte er jedoch einmal nur seine Hand gegen dich erheben , wirf ihn sofort raus. Zusammenziehen würde ich ehe so schnell noch nicht .

lieben Gruß Kabama44