"Späte Muttis" gesucht

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mondpferdchen 27.02.06 - 11:35 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich bin 40 Jahre alt und wünsche mir nichts sehnlicher als endlich Mutti zu werden. Seit 2 Jahren "üben" wir, denn wir wollten es gerne auf natürlichen Wege haben. Nachdem aber nichts passierte haben wir uns zu einer KIWU-Behandlung entschlossen. Und jetzt suche ich dringend Gleichgesinnte. Ich würde mich sehr freuen von Euch zu hören!

Alles #liebe
Carmen

Beitrag von hawaii9769 27.02.06 - 11:50 Uhr

Hallo Carmen!

Wir sind beide "noch" 36 Jahre alt. Mittlerweile versuchen wir seit über 3 Jahren für Nachwuchs zu sorgen - Dank PCO tut sich leider nix!
Seit Mai´05 sind wir auch in einer KIWU-Praxis und ich werde mit Puregon, Pradanol usw behandelt...3 mal bisher leider ohne den erwünschten Erfolg. Heute beginnt der 4. Versuchszyklus!

Wünsche Dir starke Nerven und viel Glück!

LG, Hawaii

Beitrag von kerstin37 27.02.06 - 12:27 Uhr

Hallo Carmen! Ich werd im April 38, mein Mann ist 40. Versuchen es seit 3 Jahren und haben 2 SG`s hinter uns, jeweils mit schlechtem Ergebnis :-(. Nur hab ich mittlerweile erfahren, daß das Verfahren des Urologen wohl zu wünschen übrig läßt, insofern glaub ich nicht so ganz an die Ergebnisse. Hatte viel beruflichen und gesundheitlichen Streß und denke, daß das damit wohl auch viel zu tun hatte. Mein FA hat uns nun auch die KIWU-Klinik empfohlen, aber wir haben uns entschlossen, noch 3-4 Monate zu warten und lieber kräftig zu üben. Da ich im Schichtdienst gearbeitet habe und mein Mann immer früh raus mußte, hatten wir vielleicht einfach zu wenig #sex, um die Kerlchen auf Trab zu halten;-) - ist ja auch wichtig; wir hatten zwar immer so mind. 2 mal pro Woche, aber vielleicht hat das nicht gereicht, denn die sterben ja auch ab nach ner gewissen Zeit. Jedenfalls wollen wir`s jetzt erstmal so versuchen und, nachdem die Zink-Einnahme nichts gebracht hat, nimmt mein Mann jetzt Argentum metallicum zur Anregung der Keimdrüsen. Vielleicht hilfts ja!:-) Ich will mich jedenfalls noch nicht in die Klinik begeben. Wenn in 4 Monaten noch nichts passiert ist, müssen wir dann aber wohl oder übel auch! Ich wünsch dir echt alles#liebe und lass gern mal von dir hören, auch über die VK. LG, Kerstin:-D

Beitrag von jidi63 27.02.06 - 21:40 Uhr

Liebe Carmen,

ich bin 42 und wir üben seit einem Jahr für erstes Kind.
Am 14.03. habe ich FA Termin, bis dahin soll mein Freund ein SG machen, ist Ihm aber nicht so geheuer, will Ihn nicht drängen,weis aber nicht, wie weit er ist.
Meine Fa will mich in eine KIWU Klinik überweisen, jetzt heist es, keine Zeit mehr verlieren. Wie war das bei deinem Mann ?
grüße Jidi

Beitrag von mondpferdchen 28.02.06 - 13:52 Uhr

Hallo jidi,

vielen Dank für Deine Mail. In meiner Visitenkarte steht, mit mir Kontakt aufnehmen, könntest Du darauf klicken. Denn dann wird das Geschriebene nicht veröffentlicht und wir können uns besser austauschen. Vielen Dank für Dein Verständnis! Übrigens bei mir geht es auch ums erste Kind.

#liebe Grüße

Carmen #hasi