Meerschweinchen versteht die "Funktion/den Sinn der Treppen" nicht -> wer weiß Rat/hat Tipps?!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von jona3012 27.02.06 - 12:54 Uhr

Hallo...
ich habe 5 Meerschweinchen (4 W und 1 M), die alle zusammen in einem 3-stöckigen Käfig hausen.
Bis ein paar Wochen musste das Männchen noch alleine leben da er Milben hatte und frisch kastriert war.
Die einzelnen Stockwerke sind mit Treppen/stegen verbunden (die noch über Zwischenenbenen laufen). Die 2 Mädels haben das mit den Treppen auch kapiert und flitzen nur so zwischen den Stockwerken hin und her. Nur ist der kleine Kerl noch etwas begriffstutzig (oder einfach nur zu faul?! #gruebel ). Als er alleine gewohnt hatte, hattenw ir ihm auch eine 2 Ebene eingebaut, die er aber nie genutzt hat, weil er es mit der Treppe nicht geschnallt hat :-( Haben ihn dann immer wieder mal auf die 2. Ebene gesetzt, dann muss er ja runterlaufen um zum Futter zu kommen, aber nix da, er stand vor dem Steg und wusste nciht wo er hin sollte, letztendlich ist er dann runtergesprungen #kratz
Nu haben gedacht dass sich das bestimmt bessert wenn er mit dem Mädels zusammen ist und er sieht wie die rumflitzen. Aber nee, Fehlanzeige. Er guckt ihnen immer nur hinterher und überlegt was er machen soll und sucht nen weg nach oben bzw nach unten.
haben ih auch schon versucht mit Futter zu locken (was bei den Mädels damals gut geklappt hat) oder haben ihn auf den Steg raufgestetzt, aber nicht mal das kapiert er. Entweder bleibt er sitzen oder springt runter.
Vielleicht ist er ja wirklich nur faul??!!

Die Stege/Treppen sind auch nciht steil oder rutschig, da wir Baumstämme und Steine druntergepackt haben.

Haben ihn vor ein paar Monaten von einem Bauern geschenkt bekommen und da hatte er wirklich kein gutes Leben - war abgemagert, kaum noch Fell, Milben ohne Ende, Bisswunden und und und- könnte er davon ne Knacks bekommen haben??!! Wir ahben vom TA schon soviel Lob bekommen, weil er jetzt so gut aussieht und mittlerweile ist er auch richtig zutraulich geworden...

Wer weiß Rat??

LG Steffi

Beitrag von winnirixi 27.02.06 - 16:05 Uhr

Liebe Steffi,

wir haben auch einen 3-stöckigen Käfig für unsere zwei Merli-Männchen. Wir haben auf die Stege kleine Holzstäbe geklebt, damit sie halt haben. Sie haben sich daran gewöhnt und die Stege auch danach benutzt, nachdem diese schon runtergefallen sind.

Zweimal hat meine Schwiegermutter länger auf sie aufgepasst, wo wir auf Urlaub waren und sie hat sie immer nur unten gefüttert und auch den Wassernapf nach unten gestellt, so sind sie sehr faul geworden und wollten seit Anfang Dezember nicht mehr hochklettern. Ich habe sie am Anfang dann auch unten gefüttert, aber dann habe ich gedacht, wozu wir einen riesigen Käfig gekauft haben, wenn sie den Platz nicht nutzen?! Immer wieder habe ich sie dann von unten nach oben getan und nur noch ganz oben gefüttert und Wasser gegeben. Sie sind dann nach unten gegangen, wenn sie wollten. Der eine sass sogar zwei Tage lang unten und hat nichts gegessen, ist aber dann doch von alleine nach oben geklettert.. der Hunger war grösser (steinige mich jetzt nicht, weil ich ihn hungern liess, aber ich wusste nichts mehr besseres!).

Heute früh sassen schon beide ganz oben und haben auf mich (bzw. auf ihr Essen) gewartet. :-)

Leider weiss ich nicht, ob dein Merli das mitmachen würde.. man würde wirklich denken, dass sie das von einander lernen, aber bei meinen war es auch nicht so.

Liebe Grüsse und viel Erfolg!
Leonora