Wie häufig Treffen mit Hebi während der Schwangerschaft?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kisara22 27.02.06 - 13:59 Uhr

Hallo!

Hab schon seit ca. der 15.SSW eine Hebamme gefunden. Wir hatten ein Informationsgespräch.
Sie ist Beleghebamme an der Klinik, in der ich entbinden möchte.

Nun zu meiner Frage:
Da ich meine VU´s bei meinem FA machen lass, seh ich meine Hebi ja nicht. :-(
Irgendwie hab ich überhaupt keine Beziehung zu ihr, obwohl ich dann ja doch mit ihr zur Entbindung gehen will.
Würde mir wünschen, sie noch ein bis zweimal vor der Geburt zu treffen, um Fragen abzuklären und sich auszutauschen (haben ja doch oft bessere Rätschläge als Ärzte).

Zudem hatte sie mir damals den Tipp mit den Globulis wg. Schlafproblemen gegeben. Aber irgendwie komm ich mit der Dosierung nicht so zurecht (kenn mich damit nicht aus). Am Telefon ist sie immer nur kurz angebunden und meint, "passt schon, nimm nur" #kratz

Hab Angst, dass ich doch die falsche Wahl getroffen hab.
Kann man sich mit der Hebamme auch während der #schwanger öfter treffen, auch wenn ich die VU´s beim FA machen lass?
Zum GVK seh ich sie ja dann auch noch ein paar mal.

#danke schonmal für eure Antworten!
LG Kisara + #baby-boy 21.SSW

Beitrag von nikki_33 27.02.06 - 14:24 Uhr

Hallo Kisara,

ich gehe immer zu meiner Hebi wenn ich zwischendurch Probleme habe.

Warte mal noch ein Weilchen dann wird bei dir sicher auch das ein oder Andere "Wehwehchen" auftreten bei dem dir die Hebamme helfen kann.

Ich habe mit meiner abgesprochen das ich ab der 30. Wo. wenn die Kontrolltermine 2wö. sind ich immer im Wechsel zu ihr und dem FA gehe. Bis dahin melde ich mich immer dann bei ihr wenn ich Probleme habe.

Z. B. war ich vor kurzem bei ihr weil ich vor einer Fernreise einfach noch mal wollte das sie schaut ob alles ok ist. Da haben wir dann noch mal ne halbe Stunde geschwätzt und sie hat mir eine Druckpunkt zur Thromboseprophylaxe gezeigt und ich fühle mich rundum gut aufgehoben.

Grüße Nicole

Beitrag von kisara22 27.02.06 - 14:38 Uhr

Danke für deine Antwort!

Hab auch gerade bei ihr angerufen. Und sie meinte, kein Problem. Hab einen Termin für nächste Woche Montag. Das ist dann nach meinem 2. großen Ultraschall.
Da kann ich sie dann gleich noch ein paar Sachen fragen, die ich beim FA nicht verstanden haben sollte.

Machen jetzt dann nämlich auch Urlaub (Flitterwochen). Da steht mir eine lange Busanreise zu unserem Kreuzfahrtschiff bevor. Davor hab ich auch noch etwas bammel.
Aber gut zu wissen, dass Hebammen auch da ne Lösung haben ;-)

Danke für deinen Tipp!
LG Kisara