Wann+wie gehen Waseranlagerungen nach der Geburt wieder weg??

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von deluxe26 27.02.06 - 14:08 Uhr

Bringe Freitag mein Kind zur Welt und frage mich jetzt wie lange ich denn dann noch mit dem sch... Wasser zu kämpfen habe.
Kann man während der Stillzeit entwässern mit Medikamenten oder anderem?
Oder verschwindet es von alleine? Wenn ja, wann??
Mir passen nur noch Latschen und ich würde so gerne mal wieder meinen Ehering tragen #schmoll

Beitrag von xoxi25 27.02.06 - 14:15 Uhr

Hallo

also ich hatte auch schwer mit Wasser zu kämpfen, lag auch schon 3 Wochen vor der Geburt im KH wegen einer Gestose. Ich habe mich einen Tag vor dem KS gewogen und dann bei meiner Entlassung ca. 7-8 Tage später, da hatte ich 14 Kilo verloren und sah im ganzen schon richtig "schlank" aus, soweit man das bei 90 kg behaupten kann....also der Rest 9 kg ist vermutlich angefressen ;-)

Ich kann dir sagen, das Wasser verschwindet von ganz allein, wahrscheinlich schon bis du das KH verlassen hast! Allerdings bei einigen dauerts wohl länger!

Ich hab im Krankenhaus (noch SS) hin und wieder mal ne Entwässerungstablette bekommen, wenn ichs garnicht mehr aushalten konnte, aber ich würd ehrlich auf sowas verzichten, du hasts bald geschafft, glaub mir!

Also denn alles Gute für die Geburt und ein gesunden Zwerg wünsch ich dir

Jessi und Finn-Fabian (*24.11.05)

Beitrag von stuetsche 27.02.06 - 14:12 Uhr

da kann ich dich beruhigen.bei mir war alles nach etwa 2 tagen weg!das geht rasend schnell:-)bei meiner freundin war es auch so.
liebe grüße und viel spaß am freitag:-p
sonja mit helena 24 wochen

Beitrag von kaptainkaracho 27.02.06 - 14:14 Uhr

Hallo

Ich hatte auch dolle Wasser in den letzten Wochen meiner SS angelagert und muss Dir leider sagen:

So lange Du stillst, soll man nicht entwässern :-(

Ich stille schon seit etwa 5 Wochen nicht mehr, mach seid dem 1mal die Woche einen Entschlackungstag und so langsam seh ich wieder normal aus (klar nach der Geburt sah ich auch schon ganz anders aus, besonders an den Beinen aber Hände und Füße, damit hab ich immer noch zu kämpfen)

#liebdrueck Alexa + Christian (morgen 10Wochen alt)

Beitrag von mara299 27.02.06 - 14:16 Uhr

Hallo !

Ich hab, Gestose - bedingt auch furchtbar viel Wasser eingelagert (runde 55 kg).
Medikamente zur Entwässerung darfst du keine nehmen !
Alles was du tun kannst ist viel viel trinken und das Wasser ausschwämmen ... so merkwürdig das auch klingt ... die ersten 10 kg hatte ich schon 3 Tage nach dem Kaiserschnitt runter und passte dann auch wieder in Schuhe ... mit dem Rest tue ich mich noch etwas schwer, aber es wird.
Bewegung und viel trinken, dann wird das auch wieder.

Drücke dir die Daumen für den Kaiserschnitt und wünsch euch alles Gute, Mara + Til

Beitrag von gisele 27.02.06 - 15:07 Uhr

hallo!!!
ich wünsche dir erstmal für freitag toi toi toi#liebdrueck
ich habe letztes jahr im juli entbunden,es war tierisch heiss.
11 kilo waren sofort weg nach der geburt,der rest so nach und nach........
ich hatte viel wasser im körper,und bis vor kurzem noch!!!!sprich 7 monate nach der geburt!!!!!das ist halt wie bei allem, bei jedem unterschiedlich.ich hab es immer noch daran gemerkt das mir die schuhe nicht passen,bzw. drücken.
entwässerungstabletten nehmen dem körper vitamine,nimm sie lieber nicht!!!!
viel reis und ananas essen,viel trinken und geduld haben!!!!der körper verändert sich 9 monate lang,solange brauch er auch um wieder so zu werden wie vorher.
ich war am anfang auch ungeduldig(mit allem),aber mittlerweile bin ich zufriedener,was natürlich auch daran liegt,das ich abgenommen habe#huepf
also,viel glück und eine tolle geburt,der rest kommt auch noch!!!;-)
lieben gruss,nadine und gisele

Beitrag von blitzi007 27.02.06 - 16:05 Uhr

Hallo,

bei mir gingen die Wassereinlagerungen innerhalb von einer Woche mit und ich war 10 Kilo leichter.
Ich habe die erste Zeit gestillt. Es schadet aber nicht, wenn du tagsüber eine Tasse warmen Brennesseltee trinkst, der entwässert auch, hat bei mir zumindest geholfen und war mit meiner FA abgesprochen.

lg Tina + Phil (17 Monate) und Baby-Girl inside (ET 21.5.)

Beitrag von zitronengelb 27.02.06 - 16:34 Uhr

Also ich hab das den Arzt bei der Visite damals gefragt wie lange ich noch im Teletubbykostüm durch die Welt wackeln werde und er meinte nur "das kommt nicht von heute auf morgen und geht auch nicht von heute auf morgen" Er hatte recht es hat seine Zeit gedauert aber es wird von Tag zu Tag besser. Da brauchst du keine Medikamente.
Viel Glück!

Beitrag von sylvi_b2002 27.02.06 - 20:22 Uhr

Hallo,

mein Tipp: Akkupunktur!

Macht die Hebi zur Nachsorge kostenlos, dauert nur wenige Minuten, erste Erfolge schon nach der ersten "Sitzung" und sehr schonend.

Bei mir wars nach drei mal nadeln schon weg (hatte ab dem letzen Drittel der SS richtige Elefantenfüße).

Alles Liebe für dich und dein Krümelchen.

LG, Sylvi