2. Ehe mit 22??

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von ehefrau04 27.02.06 - 14:16 Uhr

Huhu,

wollte mal eure Meinungen hören....Ich bin 21 j. habe mit 19 geheiratet und lebe jetzt bereits in scheidung,weil die ehe absolut kaputt eggeangen ist durch veilerlei Gründe....bin jetzt mit meinem neuen Partner zusammen und wegen ihm 700 km weit weg von meinen eltern gezogen...wohnen also nun zusammen....jetzt ist im Frühjahr mein gerichtstermin für die Scheidung und mein neuer Partner und ich wollen nächstes Jahr im Sommer/Herbst heiraten,das wäre dann emine 2. ehe mit 22 Jahren...Kinder wollen wir auch (hatte mit meinem ex 3 FG)....möchte eure ehrliche Meinung hören?

liebe Grüsse

Beitrag von 7of10 27.02.06 - 14:53 Uhr

Hallo,

ok, Du wolltest ja ganz ehrliche Meinungen ;-)

Ich finde, dass Du mit 19 Jahren geheiratet hast und es in die Hose gegangen ist, das ist nunmal so, kann passieren, kann man nicht ändern, hätte ja auch klappen können.

Was ich nicht verstehe: warum willst Du denn sofort wieder heiraten? Was ist so schlimm daran, einfach mal mit einem Menschen lange Zeit zusammen zu sein und auszuprobieren, wie es so läuft, bevor man einen Schritt weiter geht?

Also, vielleicht bin ich kein tolles Beispiel, aber trotzdem: ich hatte in meinem Leben eigentlich immer längere Beziehungen (so 2-3 Jahre), bevor ich meinen jetzigen Partner kennengelernt habe. Die Beziehungen waren durchaus sehr schön (bis sie zuende waren ;-)), ich wäre aber nicht auf die Idee gekommen, gleich deswegen zu heiraten. Warum auch? Es war auch ohne Hochzeit schön und Torschlusspanik muss man Anfang 20 auch noch nicht kriegen #schock.

Ich habe dann meinen jetzigen (zukünftigen) Mann kennengerlernt, mit dem ich seit 14 Jahren zusammen bin. Wir leben seit über 10 Jahren zusammen, sind seit 5 Jahren verlobt, hatten es aber mit dem heiraten nicht so eilig. Jetzt, wo unsere Tochter 1 Jahr alt wird, haben wir erst das Bedürfnis dazu. Soll aber nicht heissen, dass man unbedingt erst die Kinder und dann die Heirat planen sollte #freu. Wir wollten ursprünglich während meiner SS heiraten. Leider musste ich fast die ganze Zeit liegend verbringen, weshalb es nix war mit Hochzeit.....

Was ich sagen will, ist: was ist so schlimm daran, die Dinge einfach auf sich zu kommen zu lassen und dann nach ein paar Jahren Nägel mit Köpfen zu machen? Gerade, wenn man so jung ist (seufz)?

Also, das ist nur meine Meinung. Klar können auch Ehen kaputt gehen, die nach 14 Jahren zustandegekommen sind ;-)

LG
Katja

Beitrag von anyca 27.02.06 - 14:59 Uhr

Hast Du im Partnerschaftsforum nicht geschrieben, daß Dein neuer Freund lieber noch etwas warten möchte mit Heirat und Kindern?#kratz

Für mich klingt das so, daß Du möglichst schnell einen "Ersatz" für Deine ersten Mann und für die verlorenen Kinder haben willst - völlig verständlich, ich habe allerdings meine Zweifel, ob das eine gute Basis für eine Ehe ist.

Beitrag von sunflower17677 27.02.06 - 15:09 Uhr



ich bin eh kein großer Freund von Heiraten in so jungen Jahren, dafür habe ich zu viele Scheidungen in meiner Familie mitbekommen.

Und dann gleich zweimal hintereinander?

Würde da wohl doch noch ein paar Jahre warten.

Sorry, aber meine ehrliche Meinung.

Alles Gute für Euch!

Beitrag von estrella04 27.02.06 - 15:10 Uhr

hallöchen
verstehe garnicht warum man immer gleich heiraten muss?!
man hat zwar nie eine garantie dass es hält ,aber finde es schon blöd wenn man mit 21 das 2.ma heiratet!wenn mein freund so früh schon mal geheiratet hätte würde ich denken es sit ja wohl nix besonderes für ihn.....
würde noch warten!wie mit dem kind!3 fgs mit dem ex und jetzt direkt mit ihm am üben?ich würde es nicht machen!bist doch noch jung!
#liebe grüsse und alles gute!
sandra*heiratet am 20.06.*zum 1.mal;-)

Beitrag von kruemlschen 27.02.06 - 15:19 Uhr

Ehrliche Meinung?

Alleine schon diese Aussage aus dem Partnerschaftsforum:

".....er weiss egnau das cih das nicht mitmache so eine 0815 Beziehung (sorry für den Ausdruck) und er weiss auch das es mit uns nicht lange gut gehen würde wenn wir nicht heiraten und keine Kinder planen,da der Wunsch bei mir sehr sehr ausgeprägt ist...." #schock

zeugt davon, dass Du nicht reif für eine Ehe bist, weder für die letzte, noch für eine Neue.

Sagst Du das Deinem Freund so, wie Du es geschrieben hast #kratz
Na da wäre bei mir ja Feierabend!

Wo bitte steht das Gesetz geschrieben, dass man a) heiraten muss um eine längere Beziehung zu führen und b) verheiratet sein muss um Kinder zu bekommen?

Ich weiß nicht, ich will Dir ja nichts böses unterstellen, aber bei mir kommt das Ganze so an, als hättest Du Deinen Mann wegen den 3 FG's verlassen und suchst Dir nun einen zeugungsfähigeren Mann. Und wehe ihm, er will nicht gleich so wie Du, dann is schneller schluss, als er schauen kann.

Mag sein, dass ich damit komplett falsch liege, ich sag ja einfach nur wie's bei mir ankommt.

Ich würde auf gar keinen Fall nach 4 Monaten Trennung schon wieder über eine neue Ehe nachdenken! Du hattest doch noch gar keine Gelegenheit Deine Ehe zu verarbeiten, weil Du ja praktisch natlos in eine neue Beziehung gegangen bist.
Gib dem ganzen mal 2-3 Jahre, dann könnt Ihr immernoch darüber nachdenken!
Und wenn Ihr in einem Jahr immer noch der Meinung seid (BEIDE) es passt zwischen Euch und Ihr seit Partner fürs Leben, dann könnt Ihr ja schon früher drüber nachdenken!

LG Krüml #mampf

Beitrag von ehefrau04 27.02.06 - 15:33 Uhr

Hey,

vielen Dank für eure Antworten ;-)...naja einerseits habt ihr ja schon recht,sehe ich ja genauso,nur ist der Wunsch ebi mir endlich eine "richtige " Familie zu ahben eben sehr gross....Ne also ich ahbe meinen Mann nicht wegen den Fg verlassen,sowas würde ich nie tuen,weil wir eh nicht wissen an wem es gelegen hat.Kann ja auch an mir gelegen haben.Ich habe ihn verlassen,weil er mir gegenüber gewaltätig war,keine lust hatte zu arbeiten usw usw....also das hatte ganz andere Gründe.

Naja keine Ahnung,werde erstmal abwarten wie sich unsere Beziehung so entwickelt.Wie gesagt vielen Dank für eure Antworten,mache mir mal ein paar Gedanken #freu..
achso und zu meinem Freund...haben uns nochmal drüber unterhalten ....er sagt er möchte mich geren nächstes Jahr heiraten....na mal sehen ob was draus wird *gg*
Gruss Chrissy

Beitrag von maeuschen06 27.02.06 - 16:34 Uhr

Hallo,

also, eine richtige Familie bekommt man nicht mal eben so durchs Heiraten. Das solltest du durch deine gescheiterte Ehe eigentlich gelernt haben.

Entschuldige, aber du wirkst auf mich sehr unreif. Lebt mal drei Jahre zusammen, wenn es dann klappt, könnt ihr über Heiraten und Kinder nachdenken, nicht umgekehrt.

lg

Beitrag von estrella04 27.02.06 - 15:12 Uhr

man sollte wirklich erstmal den partner richtig kennen lernen!ist ja erst 2jahre her die hochzeit?und dann gleich wieder?!

Beitrag von evizentrum 28.02.06 - 00:33 Uhr

HI!

Macht doch den Test, mit dem ersten Kind. Wenn ihr das packt, dann könnt ihr über die Hochzeit nachdenken ohne Zweifel.

Ich finde, allein dass du die Frage stellst wirkt unsicher.

Ihr könnt doch auch ohne Trauschein glücklich zusammen sein - auch verlobt sein kann man länger als ein Jahr.

Ich an deiner Stelle wäre "gebranntes Kind" und würde lieber ein Jahr länger testen als ein Jahr weniger.

Warum möchtet ihr die Hochzeit so schnell?

Alles liebe für euch

evi

Beitrag von ehefrau04 28.02.06 - 13:31 Uhr

Hallo Evi

keine Ahnung,ich finde es einfach superschön wenn ich sagen kann mein Ehemann und er das dann auch wirklich ist.....kann das schlecht erklären irgendwie

Beitrag von schutzengel 01.03.06 - 10:58 Uhr

macht den test mit dem ersten kind??????? #schock#schock#schock
also so einen schwachsinn habe ich ja noch nie gehört. kinder sind nicht dazu da um zu sehen ob die beziehung einer ehen stand hält... also wirklich.
ich bin geschockt!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Beitrag von smash79 01.03.06 - 17:42 Uhr

Meine ehrliche Meinung?

Ich würde noch etwas warten, denn Du hast doch noch Dein ganzes Leben vor Dir, warum diese Eile? #kratz

Ich habe mit 23ig geheiratet, da waren wir 5 1/2 Jahre zusammen. dann 1 Jahr später kam der Bruch und wieder 1 Jahr später waren wir bereits geschieden. Kinder haben wir keine (hat nicht geklappt #schmoll).

Mit meinem jetzigen Freund bin ich 1/2 Jahr zusammen, und wir ziehen im Mai in eine gemeinsame Wohnung. Er ist wirklich ein Traummann und ich kann mir gut vorstellen mit ihm alt zu werden. Aber das Thema Hochzeit - das ist bei mir noch ganz weit weg. Zu gross ist die Angst, dass es wieder nicht klappt.

Damit lasse ich mir jetzt ganz viel Zeit, bis ich alles überwunden habe und ich wieder bereit bin dafür. Mein Freund muss da einfach Verständnis zeigen, anders gehts nicht.

Lern doch deinen jetzigen Freund erstmal so richtig kennen, bis ihr den nächsten Schritt wagt.

Ich mache es jedenfalls so ;-)

Viel #klee und alles Gute...