Haushaltsgeld 3-köpfige Familie

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ivmin 27.02.06 - 15:38 Uhr

Hallo zusammen!

Ich habe immer das Gefühl, dass wir nebenbei zuviel Geld ausgeben.
Bisher haben wir weitgehend unsere Einkäufe mit EC-Karte bezahlt. Aber ich denke da fehlt einfach die Übersicht.

Wie macht ihr das ? Hebt ihr am Monatsanfang einen bestimmten Betrag ab und seht zu, dass damit klarkommt?

Wenn ja, wieviel wäre das ca. für eine 3köpfige Familie (unsere Tochter ist 14Monate alt) ?

Gruß Ivmin

Beitrag von luise.kenning 27.02.06 - 20:56 Uhr

Hallo ivmin,

mein Rat ist der folgende: bezahle nur noch in absoluten Notfällen mit der ec-karte. erstens merkt man da nicht so wirklich, was man gerade ausgegeben hat und man verliert eben ganz schnell den Überblick.

Mach Dir Sonntags nen Plan, was ihr in der folgenden Woche essen wollt. Und zwar alles was DU kochst und Brot und Obst und eben auch diese kleinigkeiten. Schreib dann auch allen Haushaltskram und Babykram (Windeln usw.) oder Tierbedarf, falls vorhanden hin.

diese einkaufsliste arbeitest du dann am montag direkt ab und weisst so, was dein wocheneinkauf gekostet hat.

wir (2 Erw. , 1 baby 11 Monate) kommen mit ca. 60 € pro Woche aus beim Großeinkauf, ich kaufe zusätzlich jedoch alle 2 Wochen für ca. 30 € in der Drogerie ein (waschmittel, körperpflege, babyzeug).

ich kaufe in supermärkten keine tüten und ich gehe nicht mit leerem magen einkaufen. und ichhalte mich an meinen einkaufszettel, ich kaufe nicht mehr, als ich eigentlich wollte. ich informiere mich über die angebote, bevor ich einkaufen gehe. das ist meine art von einkaufsdisziplin.

ach ja: und ich kaufe nix zu essen ein, um es unterwegs zu essen.

Luise

Beitrag von sanny23 27.02.06 - 23:53 Uhr

Das gleiche Problem hatten wir auch.Seit 2 Monaten hebe ich am Anfang des Monats einen Betrag ab (400€) und damit müssen wir auskommen.
Mit Karte wird bezahlt: Benzin,Zigaretten von meinem Mann und mal nen Notfall!!!
Bis jetzt klappt das super!!!

LG Sanny#katze

Beitrag von anja676 28.02.06 - 08:38 Uhr

Hallo Ivmin,

wir handhaben es so, dass Anfang des Monats ein bestimmter Betrag (meist 600 - 700 €) in eine Kiste gelegt wird. Davon wird dann alles bezahlt, also Lebensmittel, Essen gehen, Zusatzkosten für die Kita... Mit EC-Karte bezahle ich wirklich nur noch im äußersten Notfall, da ich sonst auch absolut den Überblick verliere.

LG Anja