zum beitrag Oh mein gott/ Leistenbruch

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lady_finster 27.02.06 - 16:10 Uhr

so meine lieben,

war nun heute bei meiner FÄ. der geburtstermin lässt sich nicht mehr korrigieren, aber meine FÄ meinte bei mir ist eh alles egal.

also in der 16 SSW hatte ich bevorstehende fehlgeburt... mit bettruhe gings weg, auch der verk. GMH wurde durch unterstützung eines silikonrings wieder länger. glatte 6 wochen ging alles halbwegs gut bis der GMH sich wieder verkürzte und ich in der 24 SSW auch noch mit wehen ins KH kam.

nun ist gott sei dank seit 3 wochen der GMH stabil (durch bettruhe.... seit nun mehr knapp 8 wochen). Am WE dann plötzlich Senkwehen.... die tollen senkwehen haben leider ihre spuren hinterlassen :(

heute morgen hatte ich n fieeeeßes stechen in der blindarm gegend. da ich eh nen termin bei der FÄ hatte...dachte ich ich lass es dort abklären.

auf dem CTG keine Wehen, vaginale untersuchung war okay, alles so weit gut. ABER: nun hab ich nen leistenbruch :( und OP kommt ja mal gar nicht in frage

meine FÄ schüttelt nur mitm kopf und meint so ne beschi**ene SS hät sie noch nie erlebt. immerhin seit der 16 SSW durchgehend komplikationen. der ET stimmt nicht und rechnen hilft nix mehr.

meine FÄ und ich haben uns heut geeinigt, dass ich die wehenhemmer absetze, nen stützgurt trage und wir alles nur noch solange unbedingt behandeln, bis der kleine 2500 gramm wiegt.

klingt echt doof, aber ich hät mir meine SS gern anders gewünscht und mittlerweile hab ich die schnauze tierisch voll. immer was anderes... und jetzt müssen wir auch noch umziehen *grrr*

eigentlich dachte ich, ich bekomm nur ein kind. aber was ich noch alles bekommen habe hät ich nicht unbedingt haben wollen :( bin heut echt bissl frustriert und neidisch auf jede andere schwangere bei der alles normal verläuft.

so, nun hab ich bissl frust abgelassen.... und werd mich auf die couch legen... so wie die letzten 8 wochen.. und die nächsten 5 (mind.)

aber vielleicht hatte auch jemand nen leistenbruch und kann mir sagen wie sich das auswirkte, wie es nach der SS war... und überhaupt


lg
lady finster, 31. SSW

Beitrag von gaju 27.02.06 - 17:22 Uhr

Oh je, das hört sich ja mal wieder ziemlich chaotisch an, was Dir da so alles passiert!! Aber jetzt ärger Dich die letzten Wochen nicht mehr allzu sehr- freu Dich einfach drauf, dass es bald vorbei ist- und wenn der Termin wirklich falsch berechnet wurde, dann ist´s ja auch nicht mehr lang.
Ich wollte Dir kurz was zum Leistenbruch sagen- ich hatte schon vor meiner SS zwei Brüche und bin beidseitig operiert worden. man kann da ein Netz einsetzen lassen, um die Bruchgegend von hinten zu stabilisieren. Allerdings ist man gerade bei jungen Frauen in letzter Zeit wohl wieder zur traditionellen Methode übergegangen, nach der man einfach nur genäht wird. Das haben sie bei mir auch gemacht, weil ich damals grad 20war und der Arzt auch meinte, er wüßte nicht, wie der Körper den Fremdkörper Netz auf Dauer verträgt etc... Naja, ich hatte die Brüche jedenfalls schon 2 Jahre oder länger, ehe ich mich hab operieren lassen. Tat zwar manchmal ein bißchen weh, aber wirklich nicht dolle. Kommt aber immer auf größe und Stelle des Bruchs an. Jetzt bin ich kurz vor der SS wieder wegen neuer Leistenhernien untersucht worden- muss nicht zwingend operiert werden- wenn nichts eingeklemmt werden kann (aber das solltest DU von nem Chirurgen überprüfen lassen) außer Fettgewebe, tut´s zwar manchmal weh, ist aber ungefährlich.
Ui, jetzt hab ich aber viel geschrieben- hoffe, ich konnte Dich damit etwas beruhigen, so Leistenbrüche sind zwar doof, aber echt nicht dramatisch. Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du mich gerne kontaktieren.... Liebe Grüße, JUlia

Beitrag von tudun 27.02.06 - 19:29 Uhr

Hi !!!

Wollte Dir nur kurz bestätigen, dass es wirklich nicht schlimm ist!!! Hatte in meiner esrten SS einen Leistenbruch ohne, dass ich es wußte. Er hatte sich auch zurückgebildet nach der Geburt. Jetzt in der zweiten wurde es diagnostiziert, da er zimlich groß war. Hatte erst auch ein Band, da man nicht wußte, was gensu zu tun ist. War dann bei vielen Ärtzten auch im KH bei einem Chefarzt. Er sagte sofort den Gürtel weg, dass reizt nur die Haut und der Bruch ist eh sehr weich, da Schwangerschaft usw. Außerdem würde edr DArm eh von dort verschwinden-kann sich also nicht einkelmmen. Seit der11 SSW hab ich jetzt den Bruch und momentan merk ich ihn kaum noch-die gebärmutter dichtet super ab :-). Werd nach der Rückbildung gucken lassen wie sich der Bruch verhält und kann mich da nur der "Vorschreiberin" anschliessen!!! Wünsch Dir noch allleeessss gute #liebdrueck und das Du den Rest noch überstehst!!! Falls Du Fragen hast meld Dich einfach!!!:-D

Ganz lieben Gruß

Dunja*phil (3J)+37SSW