Hilfe!!!Wie macht ihr das mit dem Zäheputzen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mybabylenny 27.02.06 - 16:16 Uhr

Mein Sohn ist jetzt 17 mon. und hat 13 Zähne. Also höchste Zeit Anzufangen mit dem Zähneputzen. Habe ihm schon die 3. Bürste gekauft, an der er nur herumbeisst und damit spielt. Ich putze auch morgends und abends meine Zähne vor ihm, damit er das sieht und nachmacht oder machen lässt. Aber egal was ich tue, wenn ich sie ihm putzen will, weigert er sich den Mund aufzumachen. Da er ab und zu auch mal Schokolade isst, wäre es mir sehr wichtig, dass er saubere Zähne hat. Wir haben alles versucht und nichts klappt#schwitz. Habt ihr nicht einen Tip für mich? Wie klappts bei Euren Zwergen???

Danke Natalie & Lenny

Beitrag von galeia 27.02.06 - 16:23 Uhr

#schock - Wie ? Anfangen mit dem Zähne putzen bei 13 Zähnen ??? #schock #kratz

Wir haben mit dem ersten Zahn auch das putzen angefangen.
Ich putze zuerst (aber auch nicht länger als 30 Sekunden, dann ist nichts mehr zu machen) und dann kaut Kaja noch ein bißchen auf der Bürste rum.

Erfolge hatten wir mit der Anschaffung einer elektrischen Zahnbürste. Das fand sie eine Zeitlang total toll. Ist jetzt aber auch wieder vorbei.

Sie putzt zwar super gerne (mindestens 5mal am Tag), dafür aber immer nur sehr kurz...

LG H. #klee

Beitrag von mybabylenny 27.02.06 - 16:32 Uhr

Ne, ne Bürste und Pasta gekauft habe ich schon beim ersten Zähnchen. Habe auch immer wieder versucht sie ihm zu Putzen aber ohne Erfolg. Dach mir einfach naja da wird schon noch... Das mit der Elektrischen haben wir auch schon durch. Die Pasta lutscht er lieber ab und verlangt dann nach Nachschub. Aber das mit dem Putzen will einfach nicht klappen. Naja mir wird schon noch was einfallen um ihn daran zu gewöhnen. Trotzdem Danke für deine Antwort.

Beitrag von fine81 27.02.06 - 18:20 Uhr

Hallo Natalie,
Zähneputzen ist superwichtig!!!!! Mein Zwerg ist 18 Monate und wir haben schon vorm 1. Gebutstag mit Putzen angefangen. Er findet Putzen mittlerweile toll, aber nur solange viel Zahnpasta drauf ist. Ich putze immer nach, das geht allerdings nur wenn ich ihn festhalte. Gefällt ihm nämlich gar nicht. Meine Kinderärztin hat gesagt, daß ich da auch nie nachgibig sein soll. Zähneputzen ist wichtig, aber fast kein Kind macht das gern. Vor 4 Jahren können die Kinder das sowieso noch nicht richtig, weil die nötige Feinmotorik noch nicht ausgereift ist. Also immer nachputzen. Ist eine wichtige Vorraussetzung für gesunde 2. Zähne.

LG Fine und Finn

Beitrag von visilo 27.02.06 - 18:46 Uhr

Unsrer läßt sich Gott seid Dank problemlos die Zähne putzen, versuche es doch mal mit diesen Fingerlingen die man einfach auf den Finger steckt und damit die Zähne putzt, soll angeblich bei den meisten Kindern funktionieren.

Viel Glück
visilo+Lukas( 16.11.04)

Beitrag von little_lilly246 27.02.06 - 18:58 Uhr

Hi!

Also Probleme beim Zähneputzen haben wir jetzt nicht so. Aber vielleicht klappt es mit einem Zahnputzlied. (Sorry, kenne jetzt keins - kannst aber hier im Forum danach suchen.) Vielleicht hat er dann Lust den Mund aufzumachen, wenn Mama schön am singen ist?

LG #blume - Lilly

Beitrag von sandra7.12.75 27.02.06 - 19:34 Uhr

Hallo

Katharina geht mittlerweile nach dem Abendbrot freiwillig hoch und muß putzen.Gut sie hat 2 Grosse Schwestern die es vormachen.Da sie noch nicht zum Ausspucken ans Becken kommt nimmt sie die Toilette#schock.Na ja besser als runterschlucken.

lg

Beitrag von prinzessin1976 27.02.06 - 20:44 Uhr

Also auch ich habe angefangen meinem die Zähne zu putzen als sein erster Zahn draussen war!
Natürlich versucht es spielerisch zu machen! Er hat es sehr lange gehasst!!!! Eigentlich bis zu Weihnachten da war er über 26 Monate alt!!! Ich habe ihn immer mal für ein paar Tage dazu bringen können sein Mund aufzumachen indem ich ihm neue spannende Sachen gab. z.b eine neue Zahnbüste, einen Spiegel aufs einer Höhe, seinen Hund als Zuschauer, elektrische Kinderzahnbürste...... Jedoch richtig klappt es erst seit ich ihm im Dezember gesagt habe:" Wenn Du heute den Mund aufmachst und nicht weinst bekommst Du einen Aufkleber!" (Die habe ich ihm aus sicherer Entfernung hingehlaten um es ihm schmackhaft zu machen- mit Ernie und Bert drauf!!!! Wie gesagt da war er über 2!!!) Seitdem klappt es!!! Er lässt sich jeden Abend die Zähne vonmir putzen! Mitlerweile vergessen wir sogar die Aufkleber fast jeden Abend!

So war das bei uns! Jedes Kind ist verschieden also versuche einfach mal was aus!

In der Zeit wo meiner sich gewehrt hat habe ich ihn gezwungen! Eigentlich sollte man es nicht tun damit sie keine Angst davor bekommen aber ich habe ihm immer wieder davor, dabei und danach erklärt: "Deine Zähne sind schmutzig und wir müssen sie sauber machen!!! Sonnst machen die bald Aua!!!"
Mitlerweile klappt es super!

Viel Erfolg!

Beitrag von alextra 27.02.06 - 21:31 Uhr

Hallo Natalie,

ist das Dein Ernst ?? Ihr habt ihm bisher die Zähne nicht geputzt ??? #schock !!!!

Dann warte keinen Tag mehr. Zähne putzen MUSS sein - egal ob die Kleinen das nun gut finden oder nicht.

Mittlerweile klappt das bei Lennart ganz gut, aber Anfangs hat er auch Terror gemacht. Aber da kenne ich nichts. Zur Not halte ich ihn fest und putze ihm 'gewaltsam' die Zähne.

Bei uns hilft Ablenkung ganz gut. Gibt ihm irgendwas in die Hand, so dass er in der Zwischenzeit etwas zu tun hat. Und/Oder gibt ihm auch eine Zahnbürste in die Hand, mit der er Dir die Zähne putzen kann. Vielleicht hilft das.

Ich bin sonst wirklich üüüberhaupt nicht für Zwang, aber Zähne putzen ist nun mal Pflicht. Da führt kein Weg dran vorbei. Versuche das Deinem Kleinen auch mal zu erklären. Sooo klein ist er ja nicht mehr. Spätestens in ein paar Monaten sollte er es zumindest halbwegs verstehen.

Liebe Grüße
Alex & Lennart (22 Monate und 16 Zähne)

Beitrag von tekelek 28.02.06 - 09:23 Uhr

Hallo Alex !
Ich bin ganz Deiner Meinung #pro
Zähneputzen MUSS sein, ob das Kind will oder nicht.
Manchmal klappt es ganz gut bei Emilia, manchmal presst sie den Mund zusammen, dann sage ich ihr aber, daß wir Zähne putzen MÜSSEN und halte notfalls den Kopf fest und ziehe die Lippen auseinander (natürlich vorsichtig).
Meist gibt sie dann nach und lässt mich machen, manchmal wehrt sie sich auch mit Händen und Füßen, aber sie wird lernen, daß es dazu gehört und ein tägliches Ritual ist.
Sie hat leider die ersten Zähne erst mit einem Jahr bekommen und hatte somit vielleicht mehr Probleme damit, sich daran zu gewöhnen, daß jemand in ihrem Mund "rumfummelt" ...
Ich werde ihr auch die Zähne putzen, bis sie in die Schule kommt, die Kinder können nämlich erst dann wirklich vernünftig die Zähne alleine putzen, vorher ist das nur zum Üben ...
Liebe Grüße,

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)