Bitte dringend um Hilfe... für eine Freundin...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von chatta 27.02.06 - 16:46 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich bitte Euch, über meinen Beitrag nicht zu lachen, denn es ist KEIN SCHERZ!!! allerdings bin nicht ich betroffen, sondern eine Cousine meines Freundes, sie ist 16 (glaub ich) und hat mir gestern erzählt, dass sie schon seit "einigen Monaten" (sie schätzt 3-4) einen Tampon in der Scheide hat #schock , den sie nicht mehr rausbekommt... Ich hab ihr geraten, so schnell wie irgend möglich zum FA zu gehen, aber sie scheut und schämt sich total... sie hat geweint und weiss, dass sie was machen lassen MUSS, aber sie bleibt stur.

Ich habe ihr auch angeboten, nachzugucken, aber das will sie auch nicht... Sie hatte vor lauter Aufregung (und scham) einen heftigen Schluckauf bekommen... Ich mache mir grosse Sorgen und male mir schon das Schlimmste aus...

Was kann denn im schlimmsten Falle passieren? Eine dicke Entzündung, das ist klar... im ersten Schock hab ich ihr auch gesagt, dass es sein kann, dass sie deswegen unfruchtbar wird... oje, ich hoffe, sie meldet sich bei mir und ist bereit, zum FA zu gehen. Kann ja verstehen, dass sie sich schämt, aber sie muss sich doch helfen lassen...


verwirrte Grüsse,

cha

Beitrag von 136 27.02.06 - 16:54 Uhr

Hallo Chatte!
das ist ja eine üble Geschichte, also schau unbedingt, dass sie zum FA geht, ich kann mir auch vorstellen dass das bestimmt weh tut und total unangenehm ist. Sie soll sich nicht schämen, da gibt es keine Grund dazu (würde ich sagen). Der Tampon muss raus meine ich. Kann mir auch vorstellen dass sie eine entzündung bekommen könnte bzw. vielleicht sogar schon hat.?!?! Mit der unfruchtbarkeit weiß ich jetzt leider nicht so genau bescheid, aber überrede sie so schnell wie möglich zum Dr. zu gehen.
Viel Glück!!!!

Liebe grüße

Beitrag von mauz78 27.02.06 - 16:57 Uhr

hmmmmmmmmm normal kommt ein tampon nach ner längeren Zeit von allein nach vorne zum Ausgang, sprich soweit das sie ihn selber rausholen kann...
Sowas hab ich auch noch net gehört #kratz
Bring das Mädel dazu das sie zum Arzt mit geht egal wie sehr sie sich schämt... Raus muß der Tampon !!!!
Oder besser die Cousine geht mit ihr zum Doc, den zu 2. erträgt man einiges besser....

LG Mauz

Beitrag von lanny 27.02.06 - 17:05 Uhr

Oh Schreck, die Arme! Also ne Freundin von mir hatte mit 17 das Problem, dass bei ihr bei einem Tampon das Bändchen abgerissen ist und sie ihn nicht mehr rausbekommen hat... Sie hat es dann auch erst verschwiegen ist aber schlussendlich zum Arzt gegangen... der hat den Tampon dann auch Problemlos und vor allem schmerzlos wieder rausbekommen... Sie hatte ne dicke ENtzündung dadurch und der Arzt meinte auch das man mit sowas nicht scherzen darf... es ist schon gefährlich!

Seit dem zuppeln auch ich jetzt jedesmal am Bändel bevor ich mir nen Tampon reinschiebe um zu sehen ob es hält...

Sie muss zum Arzt! Und selbst wenn sie dich gucken lassen sollte, wirst du vermutlich nichts sehen oder fühlen, geschweige denn rausziehen können... Versuch sie doch zu überreden, dass du mit ihr gemeinsam zum Arzt gehst...

Ich kann mir schon vorstellen dass ihr das peinlich ist.. In dem Alter ist es einem ja eh schon peinlich genug zum FA zu gehen und dann auch noch wegen sowas...

Liebe grüße,

Lanny

Beitrag von engel_meike 27.02.06 - 17:12 Uhr

Hallo Cha,

dieses Ding muss sofort raus #schock !!! Das kann schwerwiegende Folgen haben wenn er nicht entfernt wird (z. B. Entzündung, Blutstau usw.) Hat Sie denn noch nicht versucht den selber zu entfernen ?

Eine Freundin hatte wohl an den letzten Tagen iher Mens #sex mit Tampon und der hat sich quer gelegt und sie hat ihn vergessen. Als das nächste mal die Mens kommen sollte hat sie ganz dolle Schmerzen bekommen und übel riechenden Ausfluß. Sie musste ins KH wegen Blutvergiftung und da wurde der OP entfernt.

Du musst sie davon überzeugen, dass das Ding schnellstens raus muß #schwitz

LG
Meike

Beitrag von sunda 27.02.06 - 17:19 Uhr

Hallo Chatta,

das Ding muss dringend raus, das kann übelste Infektionen geben!

Ich bezweifle übrigens, dass er jetzt noch von alleine rauskommt. So ein Teil saugt sich ja ganz schon voll und wenn es dann kein "Mini" ist, kann der ganz schön fest sitzen.

Was ist denn passiert? Bändchen abgerissen?

Also ich denke, der Doc wäre ein guter ASP, weil er auch die richtigen Geräte hat, um so ein Teil herauszuholen. Deine Bekannte wird nicht der erste und auch nicht der letzte Fall sein, den der Doc jemals hatte.

P.S. Ist mir übirigens auch schon passiert, als ich in dem Alter war. Am 2. Tag habe ich ihn aber raus bekommen. "Entspannung" war das Zauberwort ;-)

Beitrag von chatta 27.02.06 - 17:25 Uhr

hallo,

danke für Eure Antworten... das Bándchen ist noch dran, ich denke, sie hat Angst davor, dass es beim Rausziehen eben schmerzt... und dadurch verkrampft sie sich... ich hab nochmal versucht, sie anzurufen, aber sie geht nicht dran, sodass ich ihr ne sms geschickt habe...

Ich suche auch im Web nach irgendwelchen Folgen, aber ich finde nix richtiges... Ausserdem hat sie ja ganz normal ihre Tage weiter (Blutstau geht ja nicht, das Teil ist ja aus Watte) und durch das Klima zersetzt es sich nach und nach... uah... darf gar nicht dran denken, die Arme... aber auch: die Naive!!! Solange zu warten... bin ja froh, dass sie zu mir gekommen ist, so steht sie nicht mehr alleine da... Was meint ihr? Soll ich für morgen nachmittag einfach einen Termin beim FA machen und sie dahin schleppen?

LG
cha

Beitrag von lanny 27.02.06 - 17:30 Uhr

Ich würde vielleicht einfach mal bei deinem FA anrufen und ihn fragen was du machen sollst... Prinzipiell kannst du mit ihr ja auch immer ohne termin zum arzt, ist ja ein absoluter Notarzt... Aber es schadet bestimmt nicht einen Termin zu machen, damit die Arme dann da nicht so lange warten muss....

Beitrag von little_cat 27.02.06 - 17:45 Uhr

hallo chatta :)

also ich würde sie auf jeden fall zum fa schleppen... vielleicht meckert sie kurz rum , aber danach wird sie dir dankbar sein ...

ich hab ne bekannte gehabt die sich ausschaben lassen musste, weil zu viele blutklumpen hängen geblieben waren und sich verkrustet hatten... keine nette sache... aber das hab ich auch nur erzählt bekommen, selbst erlebt hab ich sowas nich...

aber egal wie, es ist ein fremdkörper und der muss schleunigst raus...

lg little_cat

Beitrag von malis 27.02.06 - 17:27 Uhr

Hi Chatta,

Hab grad mal wieder reingeschaut und gleich bekannte Namen gelesen.

Also, sag deiner Freundin, der Tampon müsse unbedingt raus. Habe hier in Spanien ein paar Jahre in einem Krankenhaus in der Notaufnahme und am Notruf gearbeitet und du kannst ihr versichern, dass sowas schon öfter vorgekommen ist. Also schämen braucht sie sich nicht. Soll halt einfach in die Notaufnahme am anderen Ende der Stadt gehen, da kennt sie sicher keiner und es is vielleicht einfacher für sie.
Allerdings sollte sie es einfach mal selbst versuchen. Normalerweise sollte man den rausholen koennen!!

Viel Glück und LG

Hoffe bald mal wieder von dir zu hoeren!!

Beitrag von chatta 27.02.06 - 17:47 Uhr

Hallo und Holaaaa!!!

Ich denke, ich werde die Kleine dann mal mit in die NA schleppen, seitdem ich das weiss, lässt mir das keine Ruhe mehr... die hat aber mal Nerven, tse... ich denke allerdings, dass es besser ist, dass das ein FA macht, er sollte doch nach Entfernen noch einen Abstrich machen, um festzustellen, ob sich Bakterien o. ä. angesiedelt haben (mit Sicherheit #schwitz)

Wie geht´s Dir und dem Kleinen Pünktchen? Alles claro???

saludos desde Valladolid,

cha

Beitrag von malis 27.02.06 - 18:13 Uhr

Ruf doch einfach mal in der NA an und erzähl denen den Vorfall und die werden dir dann entweder sagen sie soll vorbeikommen oder sie zum FA schicken. Kommt wohl drauf an, wie der diensthabende Arzt reagiert. Also gehen sollte sie schleunigst, lachen tut da keiner, ein Bändchen vom Tampoon kann schon mal reissen, das weiss jeder...
Wenn sie absolut nicht will soll die es mal selbst versuchen, pressen hilft da manchmal, wenn er sich nicht zu voll gesaugt hat. Sag ihr, dass es sehr ernste Folgen haben kann wenn sie ihn nicht rausbekommt und sie halt mal über ihren Schatten springen soll. Du kannst ja mitgehen und das Reden übernehmen.

Also, suerte bei der Überzeugungsarbeit.

(PS:Meinem Krümel (8.SSW) gehts gut. War letzte Woche beim FA (das ist ein ganz Lieber, hat mir ne Freundin empfohlen). Leide leider unter extremer Übelkeit, die sich über den ganzen Tag zieht. Freitag hab ich mich dann mit nüchternem Magen zur Blutabnahme geschleppt :-%:-%. Naja, da muss man durch, wer ein Kind will darf nicht jammern. In 3 Wochen hab ich Termin zur NFM)

Hoffe dich bald im Schwangerschaftsforum zu sehen und drück dir alle Daumen!!!!!!!

LG

Beitrag von kerstinhb 27.02.06 - 17:25 Uhr

...wenn sie es nicht schafft zum FA zu gehen, dann versuche sie von einem Besuch bei ProFamilia oder bei einer Mädchenberatungsstelle zu überzeugen! Vielleicht können die mit Engelszungen und viel Sensiblität mehr erreichen.

Beitrag von type_o_druidess 28.02.06 - 00:41 Uhr

Hola chatta!

Also die Cousine deines Freundes muss SOFORT zum Arzt!!! Wie meine "Vorschreiberinnen" ja schon gesagt haben, könnten längst Entzündungen, Bakterien o. ä. entstanden sein. Aber es geht auch noch schlimmer, denn
guck mal, was ich unter http://www.juppidu.de/juppidu/love/menstruation.html#anchor11 gefunden habe:

Aufpassen: das Toxic-Shock-Syndrome!

Wenn du Tampons verwendest, solltest du über das sogenannte Toxic-Shock-Syndrome, kurz TSS, Bescheid wissen.

TSS ist eine seltene, aber trotzdem ernstzunehmende Krankheit, da sie in besonders schlimmen Fällen sogar tödlich verlaufen kann.

Sie kann auftreten, wenn Tampons benutzt werden, die extrem saugfähig oder nicht aus reiner Baumwolle bestehen oder wenn Tampons viel zu lange in der Scheide bleiben.

Solltest du während deiner Periode unter einem oder mehreren der folgenden Symptome leiden, entferne sofort den Tampon und suche umgehend deinen Arzt auf!

• Halsschmerzen,

• Schwindel oder Ohnmachtsanfälle,

• Durchfall oder Erbrechen,

• Schmerzloser Ausschlag, der so ähnlich wie ein Sonnenbrand aussieht,

• Hohes Fieber über 39 Grad Celsius.

Also, wenn alle Überzeugungsarbeit nicht geholfen hat, dann doch wohl jetzt die, dass sie sich in einer theoretischen Lebensgefahr befindet!!!

Ich wünsch Dir mucha suerte, dass sie nicht mehr auf stur schaltet und den Ernst der Lage erkennt - trotz ihres Schams!

Saludos,
type_o_druidess #katze