Mein Mann hat es sich anders überlegt

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von angel78 27.02.06 - 17:04 Uhr

Hallo,

ich weiß einfach nicht mehr weiter ...
Im Oktober 2005 haben mein Mann und ich uns für ein Baby entschieden und ich habe die Pille abgesetzt. Leider wurde bei mir im Dezember PCO diagnostiziert worauf ich dann Clomi verschrieben bekam. Im ersten Zyklus tat sich leider nix und jetzt hab ich am Freitag mit dem 2. Clomizyklus angefangen, diesmal mit der doppelten Dosis, und hab am Donnerstag einen Termin zum Ultraschall. Aber am Wochenende meinte mein Mann er würde gern noch warten mit dem Baby, das war der absolute Schock für mich!!! Immerhin haben wir ja gemeinsam entschieden ein Baby zu bekommen und nicht ich allein. Als ich ihn wegen dem Grund gefragt hat meinte er nur das das sein Gefühl sagt ... Super, und was ist mit meinen Gefühlen??? Ich kann doch jetzt meinen Kinderwunsch nicht einfach wieder per Knopfdruck ausschalten ... Wofür hab ich dann die ganzen Tabletten genommen wenn ich jetzt nicht mal versuchen kann schwanger zu werden? Wenigsten jetzt den Zyklus zu Ende bringen und dann könnte man ja weitersehen ob wir vielleicht ne Pause einlegen ....
Ich weiß nicht mehr weiter, ich weiß einfach nicht wie ich mich verhalten soll ... Wenn am Donnerstag beim Ultraschall ein Follikel zu sehen ist das groß genug ist, soll ich mir dann die ESauslösende Spritze geben lassen und drauf hoffen das mein Mann sich doch noch für ein Baby entscheidet!?!?

#danke fürs zuhören
die ziemlich verzweifelte Angel

Beitrag von tonks1980 27.02.06 - 17:29 Uhr

lass dich mal #liebdrueck. ich kann sehr gut nachvollziehen, dass so einen nachricht für dich furchtbar ist. Was sind denn genau seine Bedenken?

Was für eine Spritze bekommst du denn, der den ES auslöst?
habe eben auch etwas gepostet. Kann es bei mir auch sein, dass ich so eine Spritze benötige? Mein Foli ist nämlich schon 24 mm aber ich habe kein LH im Urin.

Beitrag von angel78 27.02.06 - 17:44 Uhr

Ich hab keine Ahnung was gerade in ihm vorgeht, er meinte nur das wir noch warten sollten, sein Gefühl sagt das und wir könnten dann im Sommer in Urlaub nach Italien fahren. Aber wir könnten doch auch in Urlaub fahren wenn ich schwanger bin, ich seh da gar kein Problem! Er sagt zwar wir könnten nach dem Sommer weiterüben, aber wer weiß was er dann sagt wenns soweit ist.

Zum ES auslösen bekomm ich Choragon gespritzt, die Ampullen hab ich schon daheim und muß sie dann am Donnerstag mitbringen. Ob du auch so eine Spritze brauchst kann ich nicht beurteilen, wenn du dir unsicher bist ruf doch bei deinem FA an und frag ihn. Drück dir jedenfalls die Daumen das es klappt mit dem #schwangerwerden

Beitrag von birke77 27.02.06 - 18:15 Uhr

Hallo,

hab mich hier nur zufällig verirrt :-D Möchte dir aber gern deine frage zu der Spritze beantworten.

Mein Man´n und ich haben 4 Jahre lang auf nachwuchs gewartet, bis ich, Dämmel, meine Hormone untersuchen ließ und es sich dabei rausstellte, dass es zu kenem Eisprung kommt... So bekam ich dann eine einzige Spritze, ich glaube, sie hieß "CHorogen oder "Chorogon" #hicks und wir sollten an einem besagten Tag "üben". gesagt, getan! ;-) Und zack!! Volltreffer!!! #freu#freu#freu

Gestern ist mein Kleiner 1 Jahr alt geworden... wie die Zeit vergeht... ich könnt schon wieder :-)
Hab schon mal Blut abgegeben und warte auf Ergebnisse - wenn's schon wieder am gleichen Problem scheitern soll, könnten wir uns theoretisch den ganauen Tag der Entstehung aussuchen ;-)


Drück euch alle hier in diesem Forum und wünsche euch viele fruchtige , ähm, fruchtbare Tage!!

#liebdrueck Vicky

Beitrag von fine81 27.02.06 - 17:35 Uhr

Hallo Angel,
#liebdrueck. Dich erst mal
Das ist ganz schön gefühllos von Deinem Mann finde ich.
Ihm ist bestimmt gar nicht bewußt, in welcher außerordentlichen gefühlsmäßigen Situation sich Frau befindet, wenn sie sich ein Kind wünscht. Zumal Ihr das ja gemeinsam beschlossen habt. Aber Männer sind so, wenn es ernst wird bekommen sie Zweifel, vielleicht ist das auch unbewußt, wegen Verantwortung und so. Bei meinem Mann war das auch so, es hat eher zufällig geklappt und jetzt ist er super glücklich und ganz fleißig mit am Über für´s 2. Kind.
Am besten Du redest m´nochmal ausführlich mit Deinem Mann. Wenn Du mitten in der Behandlung steckst wäre es wirklich dumm jetzt den Kiwu zu verschieben. Er soll wenigstens diesen Monat mitmachen. Wenn es nicht geklappt hat könnt ihr ja nochmal drüber reden.
Aber ehrlich: für Männer gibt es den idealen Zeitpunkt nie, oder erst sehr spät. Also setzt Dich durch!

Alles Gute noch und viel#klee
LG Fine#sonne

Beitrag von angel78 27.02.06 - 18:48 Uhr

Vielen Dank für deine liebe Antwort, aber ich glaub mit ihm zu reden machts nicht besser, ich habs ja schon mehr als einmal versucht! Ich denk ich geh am Donnerstag zum Ultraschall und wenn ein Folikel zu sehen ist der groß genug ist zum springen dann laß ich mir die ES auslösende Spritze geben und dann heißt es abwarten was passiert, also in Bezug auf meinen Mann ob wir es versuchen oder nicht.

Lg Angel

Beitrag von jenny133 27.02.06 - 17:38 Uhr

Ziemlich schwieriges Problem.
Ich denke du kennst deinen Mann am besten und solltest aus dem Bauch heraus entscheiden.

Entweder gibt es ein Problem zwischen euch und er will abwarten, wie sich die Beziehung weiter entwickelt. Dann würde ich an deiner Stelle auch eher mal warten.

Wahrscheinlicher ist es aber, dass er gemerkt hat, wieviel Stress dein Kinderwunsch macht - und dass mehr für dich als für ihn, so dass er erst mal zur Ruhe kommen will. Einfach mal wieder leben ohne daran zu denken... Hoffe du verstehst wie ich das meine.
Glaubst du ich könnte recht haben?
Dann solltest du es nochmal probieren.

Meinem Mann ging und geht das genauso! Wenn er sieht, wie ich jeden Monat entäuscht bin, würde er am liebsten auch sagen: Lass es sein, versteif dich nicht drauf... Ich will gar kein Kind mehr!
Aber er weiss, wie sehr ich es mir wünsche und tröstet mich halt jedes mal wieder...

Ich wünsch dir alles Gute!

LG
Melanie

Beitrag von angel78 27.02.06 - 19:01 Uhr

Hallo Melanie, danke für deine Antwort ...
Ich denke schon das du Recht hast, was anderes kann ich mir ehrlichgesagt nicht vorstellen, den man ändert doch nicht so einfach von heut auf morgen seinen Wunsch ein Baby zu bekommen, und Probleme zwischen uns gibt es nicht.
Er hat schon öfters gesagt ich soll mich da nicht so reinsteigern, auch wenn er sieht das ich bei urbia bin!

Ich denk jedenfalls das es am besten ist wenn ich ganz normal weitermache, also am Donnerstag zum Ultraschall geh und wenn ein Folikel da ist mir die ES auslösende Spritze geben lasse, und dann mal sehen was er sagt, ob wir #liebeeln oder nicht.

Dir drück ich die Daumen das es bald klappt mit dem #baby

Lg Angel

Beitrag von tomkat 27.02.06 - 23:31 Uhr

Ja, sowas kenne ich aus der Bekanntschaft. Plötzlich wird den Kerlen erst bewusst, was mit einem Kind alles verbunden ist. Da bekommen sie Panik und kalte Füße. Der feige Weg, der Dir so weh tut, ist für Männer dann halt das Beste.

Ich nehme an, dass - wenn das nicht nur eine kleine blöde Idee über kurze Zeit für ihn ist -, Ihr Euch wohl trennen werdet. Such Dir lieber einen Partner, der dasselbe Ziel hat wie Du. Nur dann könnt Ihr gemeinsam auch alles unternehmen, was nötig ist. Wenn der Zusammenhalt schon VOR dem Wunschkind so gering ist, dann hält die Beziehung schon gar keine Familiensituation aus. Da braucht man nämlich ständig Beistand und Unterstützung und Freude an der gleichen Sache.