Was für Hundefutter verwendet Ihr?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von cw1971 27.02.06 - 17:32 Uhr

Hallo zusammen,

was für Hundefutter verwendet Ihr. Wir wollen uns demnächst einen Landseer anschaffen und machen uns so unsere Gedanken. Die allbekannten Sorten (Werbung) sind ja nicht unbedingt die besten.

Mich würde interessieren was Ihr so verwendet - speziell auch für grosse Rassen.

LG
Claudia

Beitrag von kathinka28 27.02.06 - 18:58 Uhr

Hallo Claudia!

Die Frage haben wir uns anfangs bei unserem Golden Retriever (mittlerweile 10 Jahre alt) auch gestellt und ihn mit allem Möglichen gefüttert - natürlich nur das Beste fürs Hundsi. ABER: es hat sich herausgestellt, dass er sehr sensibel am MAgen ist und deshalb bekommt er EUKANUBA. DAs ist das einzige Futter, das er wirklich gut verträgt, keinen Durchfall oder sonst was bekommt. Mittlerweile sind wir bei der Senior-Version angekommen und vom Tierarzt bekommen wir auch immer Lob wie superfit er für sein Alter ist. Ich denke, dass das auch am Futter liegt - da ist einfach alles ausgewogen drinnen.

Musst wahrscheinlich aber ausprobieren, was für euren das Beste ist, ist bestimmt individuell!

Liebe Grüße
Kathinka

Beitrag von cyber4711 27.02.06 - 19:35 Uhr

hallo claudia

wir haben eine bullmastiff hündin und bei den grossen rassen solltest du drauf achten das der rohprotein anteil nicht über 24% liegt das ist nicht gut für das knochenwachstum...
wir haben trockenfutter (lamm und reis) aus dem baumarkt das hat ein rohproteinanteil von 22% und mischen es mit meradog (hat 21%).meradog füttert auch unser züchter...!
wir übergiessen es mit wasser lassen es 15 minuten quellen....es hat den sinn der hund hat dann eine warme mahlzeit und da es schon aufgequollen ist quillt es nicht mehr im magen auf und die hunde müssen nicht mehr so viel saufen nach den mahlzeiten.
ich hoffe dir etwas geholfen zu haben...!

lg bianca

Beitrag von shiva1802 27.02.06 - 20:04 Uhr

Shiva bekommt schon ewig lange Markus Mühle.
Das ist ein sehr gutes Futter.
Ohne viel schnick schnack.

Wir hatten am Anfang alles ausprobiert.
Von bis und sie wollte nichts fressen.

Dann hat mir eine Bekannte den Tip gegeben und siehe da.................sie hat es gefressen#huepf

Ich koche ihr dann ab und zu noch Fisch oder mal ein Hühnchen,Gemüse,Reis und Nudeln.

Beitrag von cheyenne120 28.02.06 - 15:42 Uhr

wichtig ist wie schon gesagt, auch wirklich die rasse. Ich hab immer große hunde und da ist der rohproteinanteil sehr wichtig!

also ich hab bis dato markus mühle gefüttert, leider mag meine hündin das nich mehr fressen.

muss mich nun selbst umorientieren. denke da an timberwolf oder ähnliches.

also von den meisten bekannten hundefuttermarken (eukanuba, hills, pedigree,etc.) kann ich nur abraten. sie sind nich ausgewogen, noch für hunde geeignet.
die annahme das hunde allesfresser sind is schlicht weg falsch! und wenn man sieht das der hauptbestandteil getreide ist ???? weiss ja nich!

aber man muß auch berücksichtigen, das nich jeder hund im sport gearbeitet wird oder laktiert. daher ist auch nich immer gleiches futter angeraten, selbst bei gleichem alter oder rasse.

hundefutter ist ein schwieriges thema, wenn mans ernsthaft betrachten will. dann ist wohl auch barfen das einzig wahre.

aber wer hat dazu schon zeit!

naja alles gute euch

lg chey

Beitrag von seven7 28.02.06 - 17:31 Uhr

Wie füttern seit Jahren Magnusson und sind seeehr zufrieden, unsere Hunde sind immer fit und gesund. Und es ist frei von Konservierungs- und Lock- und Farbstoffen, und Müll (von wegen 4%Rind und was sind die anderen 96%?) ist auch nicht drin. Und vor allem ist es nicht so teuer wie manch andere Sorte, aber auch kein Billigzeug.

Kannst ja mal bei lucky-pet schauen.

VG, seven7 mit 2x #hund (6+8 Jahre alt)

Beitrag von cloud07 03.03.06 - 14:03 Uhr

Hi
Also wir haben ingesammt 4 Hunde. Alle bekommen Bozita!
Sie sind zwischen 3 und 11 Jahrne und ich hatte noch nie Probleme mit dem Futter.
Guter Link dazu:
http://www.bozita.de
Schau dir das mal an, im dem Futter gibt es keine Schlachtabfälle und Knochenmehl... das allein finde ich schon sehr lobenswert!