Bald 16 Monat!!! Jetzt schon ans Töpfchen!?!?!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sevgimm 27.02.06 - 17:50 Uhr

Hallo,

mein kleiner sohnemann wird übermorgen 16 monate....

soll ich schon versuchen ihn ans töpfchen zu gewöhnen! Heute war ich bei einer fReundin...die hat einen 14 monatigen Sohn und sie bringt den kleinen immer zum töpfchen #hicks ...

ich finde, es ist noch zu früh!

was meint ihr???

Beitrag von muriel347 27.02.06 - 18:37 Uhr

erst wenn dein kind dir berichtet, dass es gerade ein pipi gemacht hat kannst du ihn mal auf die alternative hinweisen. aber spielerisch. am besten wartest du auf den sommer. hose runter und laufen lassen. ein töpfchen in die nähe stellen und ihm sagen wozu das da ist. ansonsten hat er echt noch ein ganzes jahr zeit und dann ist er immer noch früh dran. so mit 3 sollen sie trocken sein.

also lass ihm bitte noch ein jahr zeit!

#sonne Muriel

Beitrag von visilo 27.02.06 - 18:42 Uhr

Warum nicht, mein Kinderarzt meinte sobald sie sitzen können kann man sie an den Topf gewöhnen, was natürlich nicht auch heißt das sie sich auch melden wenn sie mal müssen. Wenn dein Kleiner aber nicht will laß ihm noch Zeit, versuch es aber immer mal wieder.

LG
visilo+Lukas ( 16.11.04)

Beitrag von prinzessin1976 27.02.06 - 20:28 Uhr

Psychologisch sieht die Lage so aus:

Es macht erst dann Sinn ein Kind an das Töpfchen zu "gewöhnen" wenn es...

1... in der Lage ist seine Schliessmuskeln zu kontrollieren!!!

2... aus eigener Intuition und Neugierde Interesse an dem Töpfchen bzw. Toilette zeigt!

Wichtig zu wissen ist dass Kinder entwicklungsbedingt frühestens (meist sogar später!!!) ab dem 18 Lebensmonat in der Lage sein können ihre Schliessmuskeln zu kontrollieren!

Kleinkinder sind in der Phase der Autonomie! In dieser Phase versuchen sie ihren eigenen Willen durchzusetzen! das heisst eigenständig zu werden!
In sehr vielen Bereichen des Lebens sind sie jedoch nicht in der Lage zu entscheiden da es aus gesundheitlichen bzw kulturellen Gründen von der Erwachsenen Welt durch Regeln gestoppt wird. was ja auch der Sicherheit dient!
Im Bereich der sauberkeitserziehung erkennen die Kinder (manche früher manche später!!!) fast alle dass sie die Macht über das hergeben und behalten ihrer Ausscheidungen haben! Da kann Mama (oder Papa) noch so oft sagen geh aufs Klo!!!!
Bei vielen Kindern die im frühsten Kleinkindalter auf das Töpfchen getrimmt werden sieht es vorerst aus als zeige das "Training" Erfolg! Meistens jedoch kommen später dann die Folgen: z.b. Verstopfung, Bettnässen, Einkoten.... bis ins Schulalter! Diese Nachwirkungen sind kein Muss!!! Aber es besteht die große Gefahr diese Spätfolgen auszulösen! Wenn ein Kind mit 2 Jahren bisher kein Interesse zeigt so sollte man es trotz allem mit der Ruhe nehmen da spätestens im Kindergarten ausreichend Vorbilder da sind!

Kinder Lernen hauptsächlich durch Vorbilder! Sie imitieren ihre Mitmenschen!
Sinnvolle Methoden ein Kind zu motiviern auf's Töpfchen zu gehen:


Also die beste Möglichkeit ist Vorbild sein!

Türen beim Klogang also nicht verschliessen!!!

Keinen Druck ausüben! Dazu gehört auch dass man das Kind nicht täglich anquatscht aufs Töpfchen zu gehen!!!!

Kein Aufhebens davon machen! Also das Trocken werden so wenig wie möglich zu thematisieren!
Wenn das Kind merkt wie wichtig es einem ist wird es wahrscheinlich beweisen dass es eh die letzendliche Entscheidung treffen kann und wird!!!

Im Sommer so oft wie möglich nackt laufen lassen!


Und vor allem: Immer mit der Ruhe! Ich habe bisher noch von keinem Erwachsenem gehört der noch Windeln tragen muss!!!!
Eines Tages steht euer Kind vor euch und sagt: "Mama ich habe ganz alleine Pipi gemacht!!!!" (oder ähnlich!)

Früher oder später!!! S
etzt euch aber bitte nicht unter Druck damit erreicht er genau das Gegenteil oder Spätfolgen!

Also viel Spass beim Windeln wechseln bis eure Kinder entscheiden keine mehr zu wollen!!!
:-)



Beitrag von tausendschoenchen 27.02.06 - 20:19 Uhr

Hallo!

Mein Kleiner ist grad mal 11 Monate und geht 3x am Tag aufs Töpfchen. Ist total stolz wenn pipi drin ist. Sagt dann auch pipi! Macht sein Geschäft also ganz bewußt! Bin der Meinung man sollte früh genug anfangen! Meine Mama sagt, dass ich mit 14Monaten tagsüber trocken war!

Marika mit Yannick (05.04.2005)

Beitrag von pauline7 27.02.06 - 21:25 Uhr

So ein Quatsch!!!

Beitrag von tausendschoenchen 28.02.06 - 14:35 Uhr

wieso unterstellst du mir das ich lüge?????????
Habe nur geschrieben wie es bei uns zu hause abläuft!
wenn du es nicht glaubst, kannst du uns gern besuchen kommen, aber keine lügen unterstellen!

Beitrag von visilo 28.02.06 - 09:13 Uhr

Herzlichen Glückwunsch, bei uns klappt es leider noch nicht so gut;-). Es war eben doch nicht alles schlecht was Generationen vor uns schon ewig gemacht haben.;-)

LG
visilo+Lukas ( 16.11.04)

Beitrag von climber 27.02.06 - 20:53 Uhr

Hallo,
lass ihm Zeit. Das kommt von ganz alleine. Lass Ihn im Sommer nackig rumrennen, dass er merkt, dass da was rauskommt und nächstes Jahr ist er dann trocken.
Eine Freudin von mir hat sich den Streß gemacht, ihre Tochter in dem Alter aufs Klo zu setzen und war ganz stolz, dass sie da öfters ihr großes Geschäft reingemacht hat. (Kein Wunder, wenn man morgens nach dem Frühstück ca. 10 min auf dem Klo sitzt) und hat gemeint, sie wäre dann mit 2 Jahren trocken. Und was war. Mein gleichaltriger Sohn war mit 2 1/2 von einem Tag auf den anderen trocken, ihre Tochter Monate später ....
Also, tu Dir denn Streß nicht an und warte bis das von selber kommt. Du kannst Dein Kind aber dadurch ranführen, dass es immer mitkommen darf, wenn Du aufs Klo gehst und im davor noch sagst: Ich muß jetzt aufs Klo zum Pipi machen.
Ciao, climber