Jetzt fühl ich mich besser ;-) langes SchwieMu-Posting

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von digga 27.02.06 - 18:02 Uhr

Hallo alle,

nachdem ich ja letzte Woche abgejammert habe, weil mein ET schon überfällig ist und überhaupt, habe ich mich gerade mit Staubsaugen und Wohnung-wischen verausgabt und ich fühle mich wunderbar!#freu
Ich weiß, klingt blöd, aber die Vorgeschichte ist ja, das seit letzter Woche meine SchwieMu da ist, um mich zu "entlasten", was aber bis jetzt nicht eingetroffen ist :-( Sie sitzt seit sie da ist rum, spielt weder mit unserer Großen, noch kocht sie vielleicht einfach mal Mittagessen. Stattdessen hat sie sich noch die Nieren erkältet und sitzt den ganzen Tag auf unserem Sofa,liest und erzählt meinem SchwiePa am Telefon, sie weiß nicht, was sie den ganzen Tag machen soll und hat sich von ihm ihr Strickzeug schicken lassen...
Letzten Donnerstag war abgemacht, das sie mal kocht, damit ich das Katzenklo saubermachen kann, denn ich hatte vorher mal wieder KH-Termin für CTG (dauert ja immer etwas länger)und nachmittags kam der Makler mit Leuten zur Wohnungsbesichtigung, zwischendrin hätte ich gerne auch mal auf dem Sofa gesessen und gelesen...
Naja, ich hab dann das Essen gekocht, denn sie saß ja auf dem Sofa wie festgetackert, nicht mal das klappern der Töpfe hat sie "gestört", unser Kind will mit der Oma auch nicht mehr spielen (denn die spielt ja auch gar nicht mit ihr, sondern legt sich zum Mittagsschlaf auf ihre Spielmatratze) - was soll ich da noch sagen???#gruebel Am WE war mein Mann auch anwesend, da hat sie dann mal einen schwachen Versuch unternommen, mit Clara was zu machen, alte Schleimerin, hat aber keine Chance gehabt :-p
Nachdem mein Mann heute scherzeshalber zu ihr meinte, sie könnte ja auch mal den Putzlappen schwingen, wenn ihr langweilig ist (sie hatte wieder mal geklagt, ich habs aber mitgekriegt), meinte sie nur "Ich fang hier an zu putzen, das fehlt mir noch!", da hab ich mich gefragt, was sie hier eigentlich will#kratz Ich hab sie nicht hergeholt, um meine Wohnung zu schrubben, denn es ging vorrangig um eine Beschäftigung für Clara und die Hoffnung, das sie auch mal von alleine drauf kommt, ihre Hilfe anzubieten, zumal ich, als ich sie um ihr Kommen gebeten habe, genau dieses erwähnt habe. Aber ich rede anscheinend Suaheli #bla
Tja und dies ist also die tolle Vorgeschichte zu meiner Putzaktion von heute Nachmittag, denn gestern hab ich es mal gewagt zu ihr zu sagen, das wir uns die Arbeit ja teilen könnten - ich staubsauge und sie wischt, daraufhin meinte sie, sie würde wischen eh hassen (wie schön, ich auch ;-)), also hab ich alle meine Hoffnungen begraben, das sie mir bei irgendwas mal zur Hand gehen würde. Sie hat, als ich am putzen war, einen "schönen Spaziergang" gemacht (darauf hätte ich heute bei dem Wetter auch mal Lust gehabt) und seit sie zurück ist, beäugt sie mich mißtrauisch, hähä, soll sie ruhig, denn ich fühl mich trotzdem gut, seitdem ich beschlossen habe, das sie mich mal sowas von am A... - ihr wißt schon.
Ich weiß, einige werden sagen, ich (und auch mein Mann) hätte mal deutlich werden müssen, mag auch stimmen, aber so kurz vor der Entbindung wollte ich mir eine Auseinandersetzung dieser Art nicht mehr zumuten (und auch mein Mann kommt kaum zu ihrem Hirn durch), da kann ich mit dieser Situation besser umgehen.
Ich habe eingesehen, das sie ein Mensch ist, der faul bis zum geht-nicht-mehr ist und das Letzte, um was ich sie in jeglicher Art jemals wieder bitten werde, ist ihre Hilfe!

Danke fürs Lesen
Sabine#blume+#drache Clara(3)+#paket (ET+4)

Beitrag von lucimama 27.02.06 - 18:16 Uhr

Wow, beneide Dich um deine Nerven, wenn ich meine angebliche Schwiegermutter (ich nenne sie eher muß-Anhang-von-meinem-bald-mann) länger als ein paar minuten in der freihen Wildbahn ertragen muß, dann werde ich schon zum fast-Mörder-aus-Leidenschaft!!! Sein:-% Vater:-% ist noch viiieelllll schlimmer!!!!! Wenn sie auch nur eine Nacht hier verbringen müßte, wäre es sicher ihre letzte, oder ich hätte Selbstmord begangen:-[



Du hast all mein Mitgefühl, ehrlich#blume

LG

Beitrag von monique_15 27.02.06 - 19:23 Uhr

Hallo Sabine,

du musst ja wirklich Nerven wie Drahtseile haben. Ich hätt sie schon längst erwürgt... #augen

Wenn sie sich am Telefon so sehr über Langeweile beklagt, willst du dann nicht mal ein "verständnisvolles" Gespräch mit ihr führen? So nach dem Motto: Liebe arme Schwiemu, du tust mir ja so leid, aber wenn du dich hier eh nur tödlich langweilst, magst du dann nicht lieber heimfahren? Wir wollen dir das doch hier nicht zumuten!

Ich mein, die zusätzliche Arbeit und den zusätzlichen Mit-Esser kannst du doch nun wirklich nicht gebrauchen, oder?
Was ist, wenn du ins KH gehst zur Geburt? Wird sie sich wenigstens DANN mal um was kümmern?

Mitfühlende Grüße,
Monique

Beitrag von sandra7.12.75 27.02.06 - 19:45 Uhr

Hallo

Genauso war meine Schwiegermutter auch.Als ich mit dem zweiten Kind im KH war haben wir sie angerufen ob sie mal aufpassen könnte.Sie wohnte zu der zeit um die Ecke und hätte schnell dasein können.Nö warum auch.Und so war es immer als wir noch Kontakt hatten.Aber so brauchte ich wenigstens nicht #dankesagen.

lg und alles Gute

Beitrag von emily1111 27.02.06 - 20:21 Uhr

Hallo Sabine!

das hört sich ja echt mies an, was du da schreibst. Eigendlich versteh ich mich gut mit meiner Schwiegermutter, wenn ich sie mal sehen würde...lange Geschichte....Meine Schwiegereltern wohnen ca. 170km von uns entfernt, bei der Geburt unsres 1. Kindes waren sie 3 Wochen später mal im Stande uns zu besuchen. Wir waren dann unserem Sohn zuliebe öfter mal übers Wochenende dort und haben sie Besucht. das letzte mal waren wir im April letztes Jahr dort, da sie uns gesagt haben sie kommen im Juli zu besuch um auch unsere neue Wohnung zu besichtigen. Ende Juli haben wir dann mal sachte nachgefragt wann sie denn kommen wollten?? da meinten sie wir haben nicht gesagt das wir kommen. Soviel dazu....#kratz
Ich finde es echt schade zumal wir ja keine Probleme miteinander haben. Achja das Geburtstagsgeschenk von unserem Sohn haben sie dann zusammen mit dem Weihnachtsgeschenk per Post geschickt. *echt traurig*
Wenn sie jetzt vielbeschäftigt wären könnte ich ja alles verstehen, aber sie sitzen den ganzen Tag nur vor der Glotze trinken Kaffee und rauchen eine Zigarette nach der anderen. Klar am Wochenende wenn der Jüngste Sohn von der Bundeswehr heimkommt müssen ja seine Klamotten gewaschen und gebügelt werden, er ist ja erst 22 Jahre und kann das nicht alleine.#augen
Wenn sie im April zur Geburt unserer Tochter nicht das Bedürfnis haben uns zu Besuchen werden wir den Kontakt abbrechen, das hat sogar mein Mann vorgeschlagen. Sie rufen ja nichteinmal an und fragen wie es mir und der kleinen in meinem Bauch geht.
In dem Fall wäre ich froh ich hätte ne Schwiegermutter hätte die uns besucht aber dafür nicht putzen hilft.
Schade das macht mich echt traurig, mein Mann tut mir leid, weil ich merke das es ihm weh tut, wenn sie keine Interesse an ihm und seiner Familie zeigen. Tristan unser Sohn bekommt das noch nicht mit, da er noch zu klein dafür ist. Ich glaube nichteinmal das er sie noch kennt, zumal es schon 10 Monate her ist das wir dort waren und da war er erst 1 1/2 Jahre alt.
Ich hoffe es für meinen Mann und meinen Sohn das sie es mal merken und ihrne Allerwertesten hier her bewegen, es ist ja nicht alle Welt 170km mit dem Auto zu bewältigen, Men Schwiegervater ist ja erst 52 und seine Frau 55 Jahr.
So genug gejammert

Liebe Grüße und Danke fürs zuhören

Carmen, Torben, Tristan 2,5J. +Tarja ab morgen 35.SSW

Beitrag von digga 28.02.06 - 11:46 Uhr

Hallo Carmen,

so wie es bei euch läuft, hört sich das auch echt traurig an :-( Was Du schilderst, kenn ich von meiner Mutter, die verhält sich auch so, aber das ist wieder eine andere Geschichte.

Ich muß noch dazu sagen, das ich mich sonst auch mit meiner SchwieMu sogar sehr gut verstehe (liegt vielleicht an der Entfernung ;-)) und ich war super froh und dankbar, das sie zwei Tage nach meinem Anruf schon bei uns war, denn sie wohnt 700km weit entfernt und mein SchwiePa hat sie hergebracht. Ich hätte allerdings nie im Leben gedacht, das es so komisch ausarten würde, aber egal, kann man nichts mehr dran ändern - also nicht wirklich. Heute gehts mir nicht sehr gut, hatte ne sehr schlechte Nacht und siehe da - sie macht mal was. Schade, das ich dafür erst "flachliegen" mußte :-(
Demnächst ziehen wir wieder zurück in unsere Heimat und wohnen dann nur ein Dorf entfernt, ich hoffe, das wir dann nicht noch super Krach bekommen durch ihre merkwürdige Art#schock

Das wollte ich Dir noch schreiben, leider verhalten sich Eltern oder auch Schwiegereltern oft nicht so, wie man es sich wünscht#schmoll

Liebe Grüße und trotz allem noch eine schöne Rest#schwangerschaft
Sabine#blume