arbeitssuchend und schwangerschaft (bissl länger)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von katibz 27.02.06 - 18:40 Uhr

hallo ihr lieben kugelbäuche,

bin ende 9 ssw und seit 1.2. d. j. arbeitslos. bei meinem letzten arbeitgeber lief es wirtschaftlich nicht so gut und deshalb hat er jede menge leute entlassen müssen, wo ich leider mit dabei war. zum zeitpunkt der kündigung war ich leider noch nicht schwanger, so dass ich meinen arbeitsplatz nicht retten konnte. jetzt hab ich natürlich noch bis anfang oktober zeit bis der et ist und möchte nicht bis dahin zu hause sitzen. leider ist es momentan so schwierig neue arbeit zu bekommen, was mich verrückt macht. hätte nächste woche einen termin zur vorstellung bekommen können. hab mich riesig gefreut. leider hat sich nun herausgestellt, dass die firma was für längeren zeitraum sucht und nicht nur wie erst gedacht bis sommer. ich weiß nicht was ich machen soll. hab auch kein bock zu hause zu sitzen, da es mir auch wirklich super gut geht.

ist oder war jemand in der gleichen situation und kann mir vielleicht einen rat geben.

danke euch schon im voraus #blume

lg grüße und noch eine schöne kugelzeit
eure kati

Beitrag von renni 27.02.06 - 18:57 Uhr

Hallo Kati!
Das Problem kenn ich: ich bin kurz vor der SS arbeitslos geworden und die Jobsuche kann man natürlich vorerst an den Nagel hängen. Kommt halt nicht so gut, wenn man im Vostellungsgespräch mit Murmelbauch erscheint.
Allerdings habe ich das grosse Glück, dass ich freiberuflich arbeiten kann und gottseidank auch immer noch "gebucht" werde. Gebe nebenbei Sport-/Fitnessstunden. Zwar nicht viele, aber immerhin habe ich das Gefühl, zu mehr zu nützen als nur zum "Schwangersein".

Vielleicht kannst Du Dir auch so eine Nebentätigkeit suchen, vielleicht was saisonales (Kinderbetreuung, eventuell auch nur als "Springer" in Hotels oder ähnliches?)

#liebe-liche Grüsse und alles Gute,

Renate & Bauch (26. SSW)
http://www.ohneinhalt.de/baby

Beitrag von ondrusch 27.02.06 - 18:57 Uhr

Das versteh ich nicht wenn du seit 1.2 arbeitslos bist dann warst du aber am 1.2 schon schwanger bei der 9 Woche weil das Monat hat nur 4.

Beitrag von melli1511 27.02.06 - 19:16 Uhr

Hallo!

Bin seit 18.1. arbeitslos. Bin nun in der 9. Woche. Hab mich zwar bei einigen Zeitarbeitsfirmen beworben, aber auch wenn jetzt was kommt, bekomm ichs nicht.
Du musst nämlich sagen, dass du schwanger bist. Und wer stellt da noch jemand ein...?!
Ich habs aufgegeben. Werde in 3 Wochen meinen Mehrbedarf anmelden. Und dann hats sich.

Wünsch dir trotzdem noch viel Glück bei der Jobsuche!!!

LG

Melli +Krümel 9.SSW

Beitrag von julu1982 27.02.06 - 19:19 Uhr

Huhu

sorry wenn ichs so böse sagen muss aber du bist nicht verpflichtet einem Arbeitgeber von deiner SS zu erzählen!#freu
Tipps geben kann ich dir da auch nicht da viele Tätigkeiten ja gar nicht mehr ausgeübt werden dürfen!
Weiß das da ich in der selben Situation wie du bin!
Meine Chance einen Job zu bekommen liegt im Moment bei einer wahrscheinlichkeit von 0% so auch meine Beraterin!
#heul
Gruß Julia

Beitrag von triquetta 28.02.06 - 08:53 Uhr

Mir geht es ähnlich. Habe gerade fertig studiert und jetzt keinen Job. Ich bin in der 12. Woche. Ich möchte auch nicht zuhause hocken, deshalb kellnere ich jetzt erstmal ein bisserl. Mein Chefe weiss noch nichts von meiner SS... mal sehen, was er dann sagt. Immerhin kennt er meinen Schatz privat sehr gut... hoffe der "Bonus" sorgt dafür, dass ich bis zum Sommer weiterarbeiten kann. Schau doch auch mal, ob du einen "Aushilfsjob" irgendwo bekommst, vielleicht an ner Supermarktkasse oder so. Und du musst deinem AG nicht sagen, dass du schwanger bist. Es gibt das sogenannte Schweigerecht. Man muss natürlich auch sehen, dass man dadurch dann auch erstmal nicht die "Sonderrechte" einer Schwangeren hat.
LG