Mach mir einfach furchtbare Sorgen, Essprobleme..brauche mal Eure Hilfe!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 2happypeople 27.02.06 - 19:31 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

also Alex ist nun 13 Monate alt und wir haben ziemliche Probleme mit dem Essen mit Ihm. Also ich erklaere mal alles, Mittags mach ich Alex ein Glaeschen warm (ohne Stuecke)und mische dann 4 Loeffel mit Stuecken unter. Alex hat auf seinem Tisch einen Haufen Spielzeug liegen mit der spielt wenn ich Ihn fuetter (anders klappt es garnicht - er muss immer was zu tun haben ....kennt jemand das???) Wir versuchen Alex langsam an unsere Kost zu gewoehnen, allerdings spuckt er alles raus was Stuecke hat, deswegen mischen wir jetzt langsam die Stuecke unter und erhoehen diese Menge immer weiter....Nachmittags bekommt er eigentlich Brei (das gleiche wie Mittags mit Beschaeftigung etc.). Nun dachte ich mir heute, jetzt wartest Du mal ab....hab Ihm dann Toastbrot mit Fleischwurst gegeben. Er hat etwas vom Toast und der Fleischwurst gegessen und Milch getrunken....jetzt mach mir natuerlich wieder Sorgen ob das genug war? Schliesslich ist er ja sonst ein grosses Glas Brei... was sollen wir nur machen??? Ich bin echt verzweifelt, moechte doch so sehr das Alex normal ist.... Hat jemand Tips wie ich Alexs ans normale Essen und Kauen gewoehnen kann?

Dankeschoen,
Steffi mit Alex 13Monate und #ei 10 SSW

Beitrag von bernadette2 27.02.06 - 20:18 Uhr

Hallo Steffi!
Mein Tip wäre,erstmal alles Spielzeug zurück ins Kinderzimmer zu bringen;-).Dann den Tisch und die nähere Umgebung abzudecken,Euch mit Eurem Essen ebenfalls an den Tisch zu setzten,Alex einen Löffel in die Hand zu drücken und einfach gemeinsam zu essen:-D!Laß Alex ruhig mal mit dem Essen experimentieren,ihn auch mal mit den Fingern reingreifen lassen...Ist doch halb so schlimm,wenn er ne Kartoffel mit den Händen ißt.Ihr zeigt ihm dann an Euch wie es richtig geht und immer wenn er es nachmacht wird er gelobt#freu!So haben wir es geschafft und mein 1 1/2-jähriger ißt (fast)schon vernünftig!Für Zwischendurch ißt mal ne Fleischwurst,Zwieback oder Banane ebenfalls nicht falsch,um sich an "große Lebensmittel"zu gewöhnen.

Viel #kleebeim Üben!

Bernadette mit 3 Kids

Beitrag von kim_laura 27.02.06 - 20:40 Uhr

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=3&id=&pid=2352430

Ein ähnliches Problem haben wir auch #heul#schmoll

Beitrag von e1234 27.02.06 - 21:08 Uhr

Hallo! Das "Problem" mit dem Spielzeug zum Ablenken beim Essen geben kenne ich zu gut bei meiner Tochter, die ebenfalls 13 Monate ist. Auch ich weiß, dass das nicht die beste Lösung ist, aber auf der anderen Seite bin ich froh, dass sie dann uberhaupt etwas ißt. Ich denke sobald sie selbst essen können brauchen sie das nicht mehr, denn dann sind die kids ja damit beschäftigt.Inzwischen lassen wir sie manchmal am Tisch selbst mit den Händen essen..z.B Nudeln oder Kartoffelstücke u. dass klappt ganz gut. Natürlich herrscht dann chaos auf u. unterm Tisch, aber das gehört dazu.Was bei meiner Töchter auch nicht ging waren die Gläschen mit kleinen Stückchen drin. Entweder ganz fein püriert oder halt ein ganzes Stück(z.B Kartoffel) Aber nicht so ein Mix-da kenne ich viele Kinder die das so gemischt nicht wollen!! Also, versuche es einfach immer öfters mit "festem" Essen, so gewöhnt er sich dran..auch wenn er dann bei einer Mahlzeit vielleicht etwas weniger zu sich nimmt, das holt er sich bestimmt bei der nächsten zurück. Viel Geduld( Muss ich mir auch jedesmal sagen...) und Spass mit deinem Kleinen ;-) Elke

Beitrag von nati2602 27.02.06 - 21:02 Uhr

Hallo Steffi!

Also erstmal freue ich mich gerade, das Dein Alex genau wie mein Mika auch am 26.01.2005 geboren ist.
Also zu dem Essen:
Mika hat bis vor 3 Wochen nur ganz fein pürierte Gläschen gegessen. Alles wo nur ein klitzekleines Stückchen drin war, ging gar nicht. Er fing dann an zu Würgen und anschließend wurde alles was mühsam rein ging wieder ausgebrochen:-%:-%
Ich hab mir jeden Tag Gedanken gemacht, wann das wohl besser wird und zumal alle anderen Kinder schon ewig vorher normal mitgegessen haben.
Irgendwann hab ich mir gedacht: Du kannst es nicht ändern, Hauptsache er isst und ist gesund. Irgendwann soll das wohl schon kommen."
Und siehe da, eines Tages wollte er sein Mittagsgläschen partout nicht essen, nix half, sodaß ich irgendwann gesagt habe, dann nicht, dann hast Du wohl keinen Hunger.
Ja und ich hatte mir Nudeln gekocht mit Tomatensoße ud hab mich dann hingesetzt und gegessen. Er kam dann immer hoch und nörgelte an mir rum.
Ich hab ihn dann mit an den Tisch genommen und er zeigte nur noch auf meinen Teller. ich hab ihm dann immer gesagt, das er das eh nicht isst und alles. Aber keine Chance, der wurde richtig böse. Gut dachte ich mir, damit Du es siehst kriegst Du es.
Man glaubt es nicht, der hat ganze Spiralnudeln gemampft und nen ganzen Teller voll.
Ich hab meinen Augen nicht getraut. Die ganzen Stücke und ohne würgen und alles.
Von dem Tag an will er keine Gläschen mehr und ich muß ihm jeden Tag was anderes kochen.
Also mach Dir keine Gedanken, glaub mir, es wird von einem auf den anderen Tag auf einmal kommen, das es klappen wird. Ich hätte es auch nicht geglaubt, aber...
Ja und das mit dem Spielzeug, ist bei uns immer so gewesen und ich auch heute an manchen Tagen noch so.
Das muss ich sagen ist aber nicht schlimm.
Mika hat mega Power und kann kaum still sitzen und auch nicht beim Essen. Eigentlich hat er gar keine Zeit zum Essen und damit er es besser aushält kann er von mir aus was zu spielen dabei auf dem Tisch haben.

Also Geduld, das wird schon!
Glückwunsch zur #schwangerschaft

Nati und Mika (26.01.2005)