Was kann das sein? die 2 *grins*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sumsumbiene 27.02.06 - 19:56 Uhr

Halli Hallo

Heute mittag konnte mir leider keiner diese frage beantworten deshalb versuche ich es nochmal.:-D

Bin ab morgen in der 18SSW und mein nächster termin bei meiner FÄ ist am 6.3. habe seid längerer zeit immer mal wieder starke schmerzen im Scharmbein bereich.
Egal ob ich sitze stehe liege richtig schlimm wird es wenn die blase voll ist und manchmal kann ich kaum noch laufen.
Da die Schmerzen aber immer wieder weg gehen bin ich noch nicht zum arzt gegangen. Nehme Magnesium und versuche mich auszuruhen (klappt nicht ganz wenn man schon ein kind hat)

Kennt das jemand?#kratz

Ist des was schlimmes?#gruebel

Kann mir nur schwer vorstellen das das die Mutterbänder sind,oder doch?#kratz

Ist es das Baby das einfach langsam größer wird?#gruebel

Sorry für das lange #bla #bla

nur möchte ich nicht unbedingt zum Arzt da ich kein Babysitter für meine tochter habe und wenn sie nicht die jenige ist die beim Arzt untersucht wird sondern ich streßt sie gerne rum


viele liebe Grüße Sabine Julia fast 3 ab morgen 18SSW

Beitrag von mawinnie 27.02.06 - 20:08 Uhr

Hallo,
das hatte ich auch,als ich so weit war,wie Du.
Mir hat man gesagt,das wären Symphyse-Schmerzen(hoffentlich habe ich das jetzt richtig geschrieben)!!
Hatte ich in der 1. u.2. SS.
Ist dann auch von ganz alleine wieder verschwunden.
Aber falls es zu schlimm wird und Du nicht mehr bis Montag warten kannst/willst,ruf doch einfach mal beim Doc oder Deiner Hebamme an.
Mir kamen die Schmerzen immer wie Muskelkater oder ein riesiger blauer Fleck genau auf dem Schambein vor.
War echt unangenehm.
Gute Besserung und viel Glück für die weitere SS-Zeit,
Gruß Winnie.

Beitrag von sumsumbiene 27.02.06 - 20:16 Uhr

Danke Winnie für deine antwort #freu aber ich hätte da noch ne kleine frage sind Symphyse schmerzen etwas schlimmes für den krümmel(kann es darduch früher kommen) oder ist es einfach nur unangenehm für mich??
Und viellen dank nochmal

Beitrag von mawinnie 27.02.06 - 20:22 Uhr

Man nennt das Ganze wohl auch Schambeinlockerung(in Vorbereitung auf die Geburt),ist aber ganz normal und für Deinen Krümel total ungefährlich.
Ist halt eines der vielen Zipperleinchen,die man während der SS kriegen KANN!!

Beitrag von sumsumbiene 27.02.06 - 20:33 Uhr

He He zum glück bin ich in der ersten SS davon verschont geblieben:-Dist echt schmerzhaft aber des brauch ich dir die es auch hat nicht sagen;-)

Beitrag von stehvieh 27.02.06 - 20:11 Uhr

Hallo!

Schmerzen im Schambeinbereich? Klingt schwer nach Symphysenlockerung. Wird es schlimmer, wenn du läufst oder sitzt? Gehen die Schmerzen beim Laufen vielleicht auch in Richtung Steißbein?

Das mit der vollen Blase ist auch ein ziemlich sicheres Zeichen für Symphysenlockerung. Ich hab das nämlich auch, und morgens aus dem Bett und auf's Klo zu kommen ist immer das Schlimmste. #augen

Der beste Ansprechpartner dafür bzw. der, der es am besten diagnostizieren kann, ist der Orthopäde. Der Test geht ganz schnell - er drückt auf die Symphyse, und wenn dir das wehtut, dann ist die Diagnose gesichert. Das hält auch deine Tochter durch, die paar Sekunden #;-).

Wirklich dagegen tun kann man nichts. Wärme und Hinlegen tun gut, am besten bekommt mir die warme Badewanne. Ansonsten muss man sich halt wirklich schonen, keine großen Wanderungen oder Stadtbummel mehr planen, mehr als sonst auf eine ordentliche Haltung des Rückens achten und nicht schwer tragen. Wie alt ist deine Tochter? Wenn du die nicht mehr tragen musst, ist schon viel gewonnen. Meine ist 22 Monate und es geht jetzt schon fast ausnahmslos ohne Tragen, das hilft mir sehr.

Und man sollte halt versuchen, sich wirklich viel zu schonen - denn wenn es gegen Ende der Schwangerschaft sehr schlimm aussieht, gibt es unter Umständen einen Kaiserschnitt, damit es dir die Symphyse nicht sprengt. Ich weiß nicht, wie schlimm das wäre, wenn es passiert... Aber Lust drauf hab ich genausowenig wie auf einen Kaiserschnitt. Die Entscheidung fällt aber wirklich erst kurz vor der Geburt.

LG
Steffi + Caroline Johanna (22 Monate) + #baby inside (20. SSW)

Beitrag von sumsumbiene 27.02.06 - 20:31 Uhr

Danke erst mal für deine antwort#freu
meine Tochter wird ende März 3 und läuft eigentlich immer selber aber wie kinder ja sind gibt es immer ausnahmen#hicks
Was ist die Symphyse eigentlich? ob die schmerzen richtung Steißbein gehen kann ich garnicht sagen da die Scharmbeinschmerzen in dem augenblick wenn ich sie habe so stark sind das bestimmt alles andere übertrift so das ich die nicht merke.
Im laufen bzw.wenn ich mein gewicht nur auf ein bein verlagere sind die schmerzen fast am schlimmsten (abgesehen von einer vollen blase#schmoll)
Hört sich ja nicht gerade lustig an mit dem Kaiserschnitt kann meine FÄ auch feststellen ob ich das habe oder macht das nur ein Orthopäde?

wünsche dir noch eine so gut wie möglich angenehme SS

Beitrag von stehvieh 28.02.06 - 00:22 Uhr

Hallo nochmal!

Na, wenn die Kleine schon fast 3 ist, dann musst du sie ja wirklich nur noch ganz selten tragen. Ist doch schon was wert. #:-) Meine Tochter muss halt noch in den Hochstuhl, auf den Wickeltisch, in den Autositz und ins Bett gehoben werden - wenn möglich, lass ich das meinen Mann übernehmen.

Die Symphyse ist die Schambeinfuge. Und wenn die sich zu weit dehnt, tut es halt tierisch weh... Eine Sprengung ist wohl die schlimmstmögliche Konsequenz, aber wie gut sowas wieder heilt hinterher erklärt einem auch keiner #kratz.

Frag ruhig mal deine FÄ, ob die dir das diagnostizieren kann. Irgendwie wollten bei mir FA und Hebamme nicht so richtig was von Symphysenlockerung wissen, obwohl ich schon den konkreten Verdacht geäußert hatte... Aber da ich eh zum Orthopäden musste, hab ich den gleich auch mal testen lassen. Soweit ich hier im Forum mitbekomme, sind Orthopäden eher die Experten, um das festzustellen.

Ach ja, mir fiel noch ein, der Babybelt (also nicht irgendein Modeaccessoire von Baby Walz oder so, sondern aus dem Sanitärfachhandel) soll auch ganz gut tun. Hebi meinte, den besorgen wir mir, wenn der Bauch größer ist. Ich hab also selber noch keine Erfahrung damit gemacht. Aber der hält das Becken eben zusammen und stützt den Bauch, dass nicht das ganze Gewicht auf der Symphyse lastet.

LG
Steffi