Kennt ihr das...??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lara78 27.02.06 - 20:48 Uhr

Hallo,
weiss nicht so recht ob das Kleinkindforum richtig ist,aber muss mal Damf ablassen (habe ja ein Kleinkind;-)).Kennt ihr das (vorzugsweise am Wochenende ),man hat als Familie etwas vor (wir waren auf dem Faschingsumzug diesen Sonntag).Muss ja Trinken,Essen ,Pampers usw für die Kleine gerichtet werden.Direkt nach dem Aufstehen gucken dass man sie zügig angezogen bekommt.Mütze,Schal,Schneehose,Handschuhe,Gesicht noch eincremen,Schuhe anziehen,den Lieblingsteddy nur nicht vergessen#schwitz,dann bin ich noch schwanger und kann mich nicht mehr richtig bücken.Selber will man als Frau ja auch nicht rumrennen wie der letzte Penner (sorry den Ausdruck),schnell umziehen,möglichst nicht schwitzen dabei,etwas Make up ins Gesicht geklatscht,Schuhe an,Wimperntusche drauf,ein Lächeln im Gesicht,den Kinderwagen noch flott im Auto verstaut......Tja,während der ganzen Zeit sitzt mein mann mit der Fernbedienung in der Hand (im übrigen noch in Unterhose vom schlafen) auf dem Sofa,5 Minuten vor Abfahrt schmeisst er sich flockig in seine Jeans,schwingt seine Turnschuhe an die Füsse,Jacke drüber,Autoschlüssel in der Hand....stellt sich auf die Uhr blickend an die Tür und meint:Ja,müssen wir denn nicht endich mal los???:-[:-[:-[ Daaaa könnte ich plaaaaaatzen und zwar jedes Wochenende.Männer können schrecklich sein ehrlich.#heul
LG Lara

Beitrag von sono 27.02.06 - 20:57 Uhr

Huhu,
mußte bei Deinem Beitrag echt lachen #freu
Aber ich kann Dich trösten: Ich habe auch so ein Exemplar zu Hause. Haargenau das Selbe wie Du hast #schock
Gruß sono

Beitrag von deoris 27.02.06 - 20:58 Uhr

Ojaaa,so ein Exemlar habe ich auch zu Hause #augen

#augen,ich habe mir jetzt angewohnt alles am Vortag vorzubereiten ,so dass ich nur mich und das Kind am nächten Tag anziehen muss.
LG

Beitrag von esanna 27.02.06 - 20:59 Uhr

hallo,


ja können sie sein wenn wir sie lassen. ich würd an deiner stelle deinem mann mal die kleine in die hand drücken so nach dem motto "hier jetzt bist du dran" dann kann er sie anziehen und du suchst euren krempel zusammen oder anders rum. so machen wirs immer aber von allein würde mein göttergatte auch nicht drauf kommen...#augen

Beitrag von prinzessin1976 27.02.06 - 21:24 Uhr

So einen hatte ich auch bis vor einem Jahr! das wurde allerdings so schlimm dass er irgendwann auf dem Sofa liegen geblieben ist und so gut wie nichts mehr mit uns unternommen hat!!!! Bin zwar auf der eine Seite froh diese Last los zu sein aber auf der anderen Seite ist es nicht wirklich schön alleine zu sein! Ich wünschte mir ich hätte noch mehr Versuche gestartet meine Ehe zu retten aber wäre wohl auch nicht viel dabei rum gekommen!?!
Ich rate Dir : Versuche ihn mit einzubeziehen bevor es eskaliert! Es muss zwar nicht bei allen Paaren so enden wie bei mir aber ich kenne so einige Familien wo es früher oder später auf eine Trennung hinauslaufen wird oder bereits dazu gekommen ist! Das wünsche ich niemanden und vor allem nimmt es mir die Hoffnung auf eine faire, liebevolle und partnerschfatliche Beziehung!!!

Ich wünsche Dir viel Erfolg!!!

Beitrag von muttiistdiebeste2 27.02.06 - 22:03 Uhr

Hallo,

jaaaaaaaaaaaaaaaaaaa, kenne ich. Habe ich aber abgeschafft. Pass auf, du machst dich einfach fertig und drückst deinem Schatz das Kind in die Hand und sagt: er muss noch eingecremt, angezogen werden und die Pampers müssen noch in die Tasche. Dann kannst du wieder weiterglotzen.

OK?

lg Ellen (blos nicht alles alleine machen, dann kippst du irgendwann um!)

Beitrag von shajenn2 27.02.06 - 22:53 Uhr

Hallo Lara,
schön das du mir diesen Beitrag abgenommen hast, nur bei uns ist das der Rechner nicht der Fernseher...
Während ich zwischen Föhnen, Kind fertig machen Tee kochen , schminken und Apfel schälen hin und her hetze sitzt mein Lieber ( mit pflegeleichter Glatze) vor dem Rechner und ballert Dinoeier ab
Was aber wirklich ätzend an der Sache ist, nötige ich ihn mir zu helfen...also Kind anzuziehen zb. ruft er alle 1,5 Minuten ULLLLLRIIIIKEE!!!!!!!!!!!!!! welche Hose denn, UUUULLLLRIIIKE!!! WO IST DEN DIE MÜTZE
<-- zurückbrüll....IN DER OBEREN SCHUBLADE
Antwortgebrüll: DA ISSE NICHT
<--hinrenn Mütze aus der oberen Schublade zieh und Menne geb
1,5 Minuten später

UUUULLLRRIIIKEEEE!!!!WO SIND DIE SCHUHE
<---zurückbrüll ...IN DER UNTEREN SCHUBLADE
Antwortgebrüll:DA SINDSE NICHT
<--- hinrenn und Schuhe aus unterer Schublade zieht und Menne geb

1,5 minuten später

ULRRRIKKKEEEE!!!!! PAULINA HAT NEN POPEL IN DER NASE

< leicht gereitzt> DANN MACHE IHN RAUS

NEIN DAS MUSST DU MACHEN!!!!!

spätestens da gebe ich es auf aus meinem Mop aufm Kopf ne Frisur zu machen und übernehme Paulina,Tee kochen,Pampers einpacken und co

Aber ich genieße meine kleine gegenrache und stelle mich blöd beim Tanken an

Liebe Grüße Ulrike











































Beitrag von stehvieh 28.02.06 - 00:39 Uhr

Hallo!

Ja, da kommt dein Mann mit dem Prinzip "einmal dumm angestellt reicht für's ganze Leben" ja schön weiter! #:-p Das gewöhn ich meinem Mann Schritt für Schritt ab. Als wir uns kennengelernt haben, hat er behauptet, nicht kochen zu können. Inzwischen hab ich ihn überzeugt, dass Kochen nichts anderes ist als die richtigen Dinge in Töpfe und Pfannen zu werfen und bei der richtigen Temperatur die richtige Zeit kochen/braten zu lassen - siehe da, das kann er auch! (Lob muss immer sein! #;-))

Und dann ging's weiter - er hat Windeln wechseln ganz schnell gelernt und bringt das Kind normalerweise ins Bett - da hat er auch erst gedacht, er könne das nicht - und das letzte, was er angeblich nicht konnte, war Caroline einen Zopf zu machen - nach 2 Versuchen sah der schon ganz passabel aus! #:-) Wenn er dem Kind Kleidung aussucht, muss ich immer noch mal einen Blick auf die Zusammenstellung werfen und ob alles sauber ist, aber auch das wird immer besser.

Alles ne Erziehungsfrage! Da sind Männer wie kleine Kinder: Es kommt immer drauf an, womit man sie davonkommen lässt. #:-p

LG
Steffi

Beitrag von lastpegasus 28.02.06 - 11:22 Uhr

*lacht* so ähnlich ist es bei uns auch gewesen. Manchmal sogar noch heute, aber mittlerweile hat mein GG gelernt, wie alles geht. *gg* Und ich mache es mittlerweile auch einfach ... wenn er nur vor dem PC sitzt und mich alles machen lässt (vor allem wenn es mir nicht so gut geht) dann drück ich ihm den Kleinen einfach auch und sage: "Mach mal." Und dann mach ich mich erstmal selber fertig.
Obwohl ich zugeben muss, dass er mir momentan, wo ich kaum noch etwas machen darf was schwer ist oder ähnliches, sehr viel hilft und eigentlich alles macht, was den Kleinen angeht. Er weiß aber auch, dass ich das alles vom Arzt aus nicht mehr darf, wenn ich nicht ins KH will, das hat der Arzt ihm recht deutlich gemacht. Jetzt hilft er mir dann schon viel und nimmt mir alles Schwere ab und kümmert sich mehr um unseren Sohn. Den das natürlich freut. *gg*

Aber zu deinem Beispiel ... ich glaub anders lernen es die Männer manchmal einfach nicht mehr.

VG

Alraune

Beitrag von ozelotte 28.02.06 - 16:02 Uhr

Ohja,
das Suchen und nicht Finden kommt mir sehr bekannt vor!
Zwar kümmert sich mein Mann wirklich viel um unseren Sohn und macht speziell am Wochenende auch alles, was so anfällt. Aber das Suchen von Gegenständen und mich dann danach fragen macht mich WAHNSINNIG!
Ich nenne ihn schon immer "die Suchmaschine", denn trotz detaillierter Beschreibungen wie z.B. "Die Wollsocken sind in der zweiten Schublade von oben!" findet er die Sachen nicht! Aber das ist nicht nur kindbezogen so sondern egal was er sucht oder holen/bringen etc. soll! Natürlich liegt es immer da, natürlich hatte er da auch geguckt und es nicht gefunden.... OHJE!
LG,
Lotte

Beitrag von sanny23 28.02.06 - 00:18 Uhr

Oh ja,das kenn ich,nur in etwas abgewandelter Form.

Ich ziehe immer meine Kinder erst an.Kurz vor knapp steht dann mein Mann auf(muß nachts arbeiten) und geht ins Bad.Währenddessen sammel ich noch schnell alles zusammen (Windeln Taschentücher etc.).
Dann zappel ich schon rum,weil ich ja auch mal ins Bad muß (ich steh ja immernoch in Unterwäsche da.*ggg)
Der Herr kommt dann raus aus dem Bad,zieht sich an.Die Kinder ziehen ihre Jacken an und die Schuhe.

Dann stehe ich meinen 3 Männern immernoch in Unterwäsche gegenüber und sie sind genervt,weil die Mama so trödelt#augen.

Also.....du bist nicht allein!!!!

LG SAnny#katze

Beitrag von stehvieh 28.02.06 - 00:33 Uhr

Hallo Lara,

sag das doch mal deinem Mann - wir sind's nicht, die faul auf der Couch sitzen! #;-)

Meiner ist kein solches Exemplar, mit dem klappt die Arbeitsteilung. Zur Zeit zieht er das Kind öfter zum Rausgehen an als ich, weil ich schwanger bin und durch ne Symphysenlockerung kombiniert mit Ischias echt fast unbeweglich bin. Den würd ich aber auch treten (trotz Ischias #:-p), wenn der so ein Faultier wäre!

LG
Steffi + Caroline Johanna (22 Monate) + #baby inside (20. SSW)

Beitrag von bigfish 28.02.06 - 08:41 Uhr

Ich hab grade Tränen gelacht#freu.

Du hast grade unser Wochenende beschrieben;-).

LG,

bf

Beitrag von tekelek 28.02.06 - 09:12 Uhr

Hallo Lara !
Da ist meiner wesentlich besser "erzogen". Ich habe ihm Emilia von Anfang an immer in die Hand gedrückt und ihn machen lassen, somit hat er jetzt keine Probleme damit, sich um sie zu kümmern.
Sobald er heimkommt, gehört sie ihm, am Wochenende kümmert er sich zu 2/3 der Zeit um sie und wenn ich sage "wickel sie bitte, zieh sie mal schnell an und mach sie fertig, ich muß mich noch schön machen" dann macht er das auch #freu
Ich glaube aber nicht, daß er so geboren wurde, denn zu Hause mußte er keinen Finger rühren, aber er liebt mich/uns und wenn ich ihm sage mach das bitte, dann macht er es gerne.
Wir haben die ersten 10 Monate meiner Tochter eine Wochenendehe geführt, berufsbedingt, da gehörte sie ihm, sobald er zur Tür reinkam, und ich war erstmal 2 Stunden alleine unterwegs um aufzutanken, ohne das hätte ich die Woche über nicht überlebt.
Es hat keinen Sinn, von Männern zu erwarten, daß sie etwas automatisch sehen und von sich aus machen, genauso hat es keinen Sinn, aggressiv zu sein oder ihnen ellenlange Vorträge zu halten.
Einfach Kind in die Hand drücken und sagen "Mach sie bitte schnell fertig, ich muß noch ins Bad !!" - funktioniert beim ersten Mal vielleicht nur halbperfekt, aber es wird mit der Zeit immer besser !
Liebe Grüße und red mal mit Deinem Mann, Ihr habt doch geheiratet, weil Ihr Euch liebt und nicht weil Ihr eine Wohngemeinschaft wolltet, oder #kratz ?
Ein schönes nächstes Wochenende wünscht

Katrin mit Emilia-Sofie (*05.01.05) und #ei (ET 02.09.06)

Beitrag von stehvieh 28.02.06 - 15:52 Uhr

Hallo Katrin!

Sind wir mal wieder einer Meinung! Vielleicht muss jetzt mal jemand ein Buch zum Thema "Der kompetente Mann" rausbringen, damit die Frauen lernen, wie sie ihre Männer zur Mitarbeit erziehen können. Denn Gedanken lesen können sie nicht, und statt dass die Frauen lernen, ihre Männer konkret um etwas zu bitten (die sind ja nicht böse, wenn man das macht!), jammern sie dann hier im Forum über ihre faulen Kerle. Männer helfen einem, wenn sie wissen, dass man gern Hilfe hätte. Aber das muss man ihnen schon mitteilen.

LG
Steffi

Beitrag von lara78 28.02.06 - 21:41 Uhr

Hallo,
erstens jammere ich nicht.Zweitens hilft mir mein Mann wenn ich ihn darum bitte und drittens:SCHONMAL WAS HUMORVOLL VERPACKTES AUS DEM ALLTAG GELESEN????Es geht doch nicht ums beschweren bei dem Beitrag.Ich rege mich auch drüber auf,dass die Klobrilleimmer oben ist,deswegen macht er sie trotzdem runter wenn ich ihn jedesmal nach dem Pinkeln drum bitte.Aber darum geht es ja nicht.
LG Lara

Beitrag von stehvieh 28.02.06 - 23:05 Uhr

Hallo Lara,

naja, klang schon arg nach Beschwerde, mit dem wütenden Smilie vorne dran... Und in einigen Antworten auf deinen Beitrag erst recht. So richtig kam der Humor bei mir nicht an, vielleicht fehlten im Text dann die irgendwie fröhlichen Smilies? #;-)

LG
Steffi