>>>Immer noch Herzfehler und jetzt auch noch ein drittes Löchlein!<<<

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von juli1976 27.02.06 - 21:08 Uhr

Hallo,

jetzt muss ich mich auch mal ausheulen:

Bei meiner Tochter (6 Monate) hat der KiA bei der U4 Herzgeräusche gehört.
Der Kardiologe hat dann leider ein Loch in der Herzscheidewand und eine offene Verbindung zw. rechtem und linkem Herzvorhof, die sich eigentlich nach der Geburt schliessen sollte (Ventrikelseptumdefekt und ein offenes Foramen Ovale) festgestellt. #heul
Die Chancen sind hoch, dass das von alleine zuwächst.#gruebel Ich habe mich auch nicht verrückt gemacht und einfach gehofft, dass es bei der nächsten Untersuchung kleiner ist oder sogar ganz zuwächst.#schwitz
Leider nicht, zur Krönung wurde heute sogar ein weiteres, zwar winziges, aber trotzdem noch ein Loch, gefunden.#schmoll
Ich weiss zwar, dass meine Maus auch, wenn diese ganzen blöden Löcher nicht zuwachsen, wohl ohne Beinträchtigungen damit leben kann, aber ich finde es trotzdem schlimm. Da denkt man, als Mutter kann man sein Kind vor allem "Schlimmen" bewahren (jaaa, ich weiss, völliger Quatsch) und dann sowas...#schmoll

#bla #bla #bla #bla

Welche Mami oder deren Baby ist denn auch betroffen?

Okay, das war´s auch schon!

#danke Ihr Lieben für´s zu"hören"!

Viele Grüße

#sonneSimone

@ *livinchaos* Daumendrücken hat leider nichts genutzt!#blume

Beitrag von pupsy 27.02.06 - 21:23 Uhr

Hallo Simone,

ich kann deine Sorgen verstehen. Unsere Fiona hat 2 Löcher, die sich noch schließen sollen. Eins ist schon geschlossen. Müssen im Mai nochmal hin. Hoffen das es dann alles gut ist.
Zusätzlich ist eine Vene die zum Herzen führt verängt. Alles aber nichts lebensbedrohliches (so die Ärzte)

Man hat trotzdem die Angst das etwas passiert. Und als Mutter fühl ich mich für jede Krankheit verantwortlich. Weiß nicht warum, aber man fragt sich selber, was man falsch gemacht hat.

Mach dir keine Sorgen, es wird schon gut werden. Wir müssen uns halt dran gewöhnen, nicht alles von unseren Mäusen fern halten zu können.

Ich wünsch euch alles Gute. Ihr habt ein sehr freundliches Kind. (Habe Bild in VK begutachtet)

LG

Nicole

Beitrag von juli1976 28.02.06 - 22:46 Uhr

Hallo Nicole!

Jaa, Du sprichst mir aus der Seele.#liebdrueck
Natürlich weiss ich, dass es nicht meine Schuld ist, dass meine Maus nicht "vollkommen" ist, aber es gibt einem doch zu denken. Nun ja, Ende Mai sehen wir weiter.#gruebel

Deine Süssen sind aber auch niedlich, Fiona ist wohl auch ein kleiner Moppel, wie meine? Alle Achtung, schon drei Kiddis, Hut ab!#blume


Ich wünsche Euch auch alles Gute und, dass diese blöden Löcher alle zuwachsen, die Verengung wird ja wohl nicht von alleine weit, oder?#kratz

Viele Grüße

#sonneSimone

Beitrag von pupsy 01.03.06 - 09:26 Uhr

Hallo Simone,

das mit der Verengung, soll irgendwie besser werden. Ich weiß leider nicht genau wie das heißt. Habe ein Entlassungsbericht mit nach Hause bekommen, der war
4 DIN A4 Seiten lang, davon 1 DIN A 4 Seite nur mit Diagnosen. Fiona musste in der 36.ssw geholt werden, daher musste Sie auch 2 Wochen länger bleiben als ich im KH. Super scheiß gefühl.

Vor allem, sie hatte soviel und keiner der einen richtig aufgeklärt hatte, was überhaupt los sei. Fiona hat einen Heim Monitor, und als der Vertreter mir diesen brachte, habe ich erst erfahren, das Fiona öfters nicht geatmet hat und darum diesen Monitor bekam. Der Arzt sagte mir nur das alle Frühchen das bekommen. Von der Krankengymnastin erfahre ich, das sie eine Lungenentzündung hatte. Naja, ich könnt ewig so weiter schreiben.

Und wenn man den kranken Wurm dann sieht, könnte man heulen. Ich weiß nicht wie oft ich mich bei der kleinen entschuldigt habe, weil sie soviel Leid hat. Manche sagen, das ist blödsinn, aber ich bin einfach mit leib und seele Mutter und es tut mir weh, wenn meine Kinder leiden. Aber wie gesagt, man kann nicht alles vernhalten. Ich glaub, das ist im Grunde genommen auch gut so.

Übrigens Fiona wurde in der 36 ssw geholt. Sie wog 3595g und war 50,5 cm. Im gelben U-Heft haben die Ärzte angekreuzt, das Fiona ein Übergewichtiges Kind ist.
Mittlerweile ist Fiona 14 Wochen und wiegt knapp 5500g, also sehr dick;-)