Zum dritten Mal Bänderdehnung -OP sinnvoll?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von snuffelstueck 27.02.06 - 22:42 Uhr

Hallo Ihr lieben Urbianer!

Meine Frage steht ja zum Teil schon oben. Habe mir vor 11 Jahren das erste Mal die Bänder am rechten Fuß gedehnt, vor 6 Jahren zum zweiten Mal und mit einem zusätzlichen Sprunggelenksbruch "verziert", und jetzt ist es schon wieder passiert, bin umgeknickt -Bänderdehnung #augen.
War diesmal bei einer Orthopädin (nur zur Notfallbehandlung) die mir sagte, die Bänder seien etwas verkalt (durch diese Verletzungen). Jetzt bin ich schwer am überlegen, ob eine Op helfen könnte, mich wieder sicherer auf den Beinen zu machen?!
Bin seit Jahren sehr unsicher auf dem betroffenen Fuß.
Wer kennt sich damit etwas aus, bzw. hat eine Op hinter sich gebracht?
Wie war das Ergebnis, nützt es?
Hoffe auf ein paar Antworten, steh nämlich grad ein bissi im Wald...
#danke für Eure Antworten -schon mal im Vorraus!

GLG
Eva -die Hinkende

Beitrag von f.j.neffe 27.02.06 - 23:37 Uhr

1. Wäre es nicht sinnvoller, erst mal in der Logistik-Abteilung im Oberstübchen ein anderes Geh-Programm einzugeben (Autosuggestion)?
Du bist zwar unsicher AUF dem Fuß, aber IM Kopf. Wo ändert man da was???
2. Wie wäre es mit dem Thema Entschlackung (z.B. Kohlblattauflage oder Basische Wickel, Teilöbäder usw.)?
3. Die OP macht bestenfalls was an der physiologischen Peripherie, aber Dein Leben geht permanent IN Dir weiter; OP ist allenfalls ein Teil, der mit den anderen Maßnahmen / Teilen harmonieren sollte, sonst gibt´s daraus neue Probleme.
Es wäre sinnvoll, erst das ganze Problem zu verstehen, ehe man an Teilen rumdoktert, denk ich mir..
Mit herzlichem Gruß
Franz Josef Neffe

Beitrag von nini280877 01.03.06 - 09:50 Uhr

Hallo Eva!

Was genau willst du daran denn operieren lassen. Hatte selbst vor 12 jahren einen zweifachen Bänderiss,der damals operativ versorgt wurde. Ich kann dir dazu nur eins sagen:Es hat überhaupt nix gebracht. Ich bin danach noch häufig umgeknickt bis die Bänder schließlich wieder gerissen sind. sie sind zwar jetzt nicht mehr da aber ich fühl mich ohne sie auch nicht unsicherer oder sicherer als vorher als sie noch intakt waren.Vieles läßt sich sich durch gezielten Muskelaufbau kompensieren und ist weniger belastender als jede Op.
Letztes Jahr hab ich mir auch noch das Knieinnenband gerissen und wurde nicht genäht (ist die gleiche Seite)Komm wieder super damit klar,auch wenn die Muskeln noch nicht vollständig wier aufgebaut sind.
Vielleicht läßt du dir ja mal vom Orthopäden ein paar Übungen zeigen.

Alles Liebe
Nini