Kommt die Liebe im Laufe der Jahre?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von sexyhexe19 27.02.06 - 22:58 Uhr

Hallo an alle. (könnte lang werden)
Ich (20) bin jetzt mit meinem Freund (35) fast zwei Jahre zusammen, in der Zeit waren wir zwei mal je ein paar Wochen getrennt (Ursache die gleiche (mein Auslandsjahr), der Gründe waren anders). Eigentlich wollten wir gar nicht zusammen sein als wir uns kennenlernten. Er hatte an dem Abend gerade mal vor 2 std Schluss mit seiner Freundin gemacht und ich wollte eigentlich gar keine Beziehung, da ich schon zu der Zeit ein Auslandsjahr nach dem Abi geplant hatte, was ich ihm auch sofort erzählte. Na ja seine Mundwinkel fielen gleich nach unten, was für mich bedeutete, dass ich mich nicht in ihn verlieben darf.
Er ist eigentlich sehr lieb, kümmert sich gerne um mich, ist nicht geizig und liebt mich ganz doll. Aber lässt manchmal seinen Stress an mir aus.
Die ganzen 1,5 Jahre hat er gepredigt nicht warten zu können, und jetzt auf einmal hat er verstanden was er an mir hat, dass ich seine Traumfrau bin und dass er das zu akzeptieren hat, dass ich für ein Jahr weg bin und will auf mich warten.
Ich weiß nicht ob ich ihm glauben soll und ob ich das überhaupt will, dass er auf mich wartet, denn ich liebe ihn nicht, aber so ein lieber Mann läuft einem nicht jeden Tag über den Weg.
Ich kann mich an meinen Zustand errinern, als ich mit meiner ersten großen Liebe zusammen war. Da passt der Spruch "Liebe ist, wenn Treue Spaß macht". Da waren alle anderen Männer für mich total uninteressant für mich gab es nur ihn. Und auch wenn ihn keiner gemocht hat, war es mir *egal. Na ja was braucht ein Mädchen mit 15, außer dass ihr ein 23jähriger paar liebe Worte zuflüstert...
Mein Freund heute redet auch nicht viel anders und obwohl er der erste Mann war, der mir körperlichen Orgasmus schenkte (mit dem anderen hatte ich den seelischen) und obwohl ich mich beim geborgen und geliebt fühle, liebe ich ihn nicht obwohl er es echt verdient hätte.
Er sagt ich bin zu schlau, sodass ich meine Gefühle unterdrücken kann, denn mein Verhalten kann anders interpretiert werden. Ich kontrolliere sein Handy *schäm* und bin auch gern in seiner Nähe. Aber mir fehlt diese Euphorie, dieses Gefühl, dass er meine zweite Hälfte ist...
Mein Kopf sagt du könntest mit ihm ein anständiges Leben aufbauen,
wird es vielleicht irgendwann mal auch mein Herz sagen???

danke für eure Antworten

Beitrag von masquurin 28.02.06 - 02:07 Uhr

Ich glaube nicht daran. Wenn ich von Anfang an nicht diesen "Klick" spüre (ob er sich bestätigt oder nicht, ist erst mal egal), dann baut sich das bei mir auch nicht später auf. Aber bei anderen Menschen kann das wohl anders sein :P

sucks to be me
gruß Robert

Beitrag von cherry 28.02.06 - 07:35 Uhr

morgen hexe!

ich denke auch nicht, dass da von deiner seite noch was "aufkommen" kann#schmoll
denn wenn sich nach fast 2 jahren nichts getan hat, wird wohl auch keine liebe mehr kommen.schließlich baut sich liebe ja erst später zusammen und nicht nach der 1. woche!...das hört sich jetzt blöd an, aber ihr seit ja immerhin auch 15 jahre auseinander..liegt es vielleicht daran, dass du ihn eher als "vaterersatz" siehst?? vom alter könnte es ja auch hinkommen#gruebel

gruß

Beitrag von julia.e 28.02.06 - 09:39 Uhr

Hallo Hexe!

Nein, ich denke auch, dass da von deiner Seite nicht mehr viel mehr kommen kann.

Ich denke, er gibt dir Sicherheit, aber nicht mehr.

Drücke dir trotzdem die Daumen, dass es vlt doch irgendwann einmal "klick" macht und du weißt: Das ist er! Wow!

LG Julia

Beitrag von pheromon 28.02.06 - 11:27 Uhr

Hallo,

ich denke, dass ihr bislang einfach keine Gelegenheit hattet euch zu verlieben.

Beitrag von pappnase 28.02.06 - 11:57 Uhr

Hallo Hexe,

also, am Altersunterschied würde ich das mal nicht festmachen - mein Partner ist auch gut 11 Jahre älter als ich, und als wir zusammenkamen, war ich 19 - das geht schon!

Auch ich war am Anfang nicht völlig weg von den Socken, aber weil er ein lieber Kerl ist und mir die Sicherheit, die ich damals nach mehreren gescheiterten Beziehungen brauchte, geben konnte, bin ich bei ihm geblieben. Heute (fast 16 Jahre später!) sind wir immer noch zusammen, glücklich verheiratet, und ich glaube, das was zwischen uns ist, ist Liebe. Nicht Verliebtheit, nicht bedingungslose Geilheit aufeinander, aber Liebe - Verständnis, Vertrauen, Verbundenheit, Nähe, Geborgenheit... all das war und ist mir viel viel wichtiger als diese Schmetterlinge im Bauch und das ganze Gesülze von rosaroten Wolken und himmlischen Harfenklängen... Aber vielleicht wird man auch erst mit der Zeit so - als ich 20 war, waren mir auch noch andere Dinge wichtiger.

Ich wünsch dir und euch, dass du die richtige Entscheidung triffst. Und so ein Auslandsjahr ist lang - wer weiß, was in dieser Zeit passiert... vielleicht findet er seine "absoluteste" Traumfrau? Vielleicht entdeckst du, wie sehr er dir fehlt und dass da doch etwas mehr ist als du denkst? Wer weiß...

Liebe Grüße

Gerda

Beitrag von enti1976 28.02.06 - 16:46 Uhr

Du bist noch so jung - warum sollst du jetzt dich an jemanden binden, zu dem du nicht aus vollem Herzen ja sagen kannst?
Klar ist es schön jemand zu haben, der einen auf Händen trägt, aber davon verliebt man sich leider auf nicht.
Wenn du jetzt 10 oder 15 Jahre älter wärst und eine Familie gründen wolltest könnte man vielleicht noch sagen, gut nimm den, bevor esnicht mehr klappt.
Aber so?!?
Genieß dein Auslandsjahr und lass dir den Wind um die Nase wehen - es kommt sicher auch ein Mann, den du wirklcih liebst und dadurch vielleicht einige kleine "Unperfektheiten" viel leichter verzeihst, als wenn du jetzt bei ihm bleibst.
naja, und ich bin keine Prophetin und die Entscheidung kannst nur du treffen, aber willst du dir mit 25 oder 30 sagen, du hast was ganz entscheidendes verpasst?!?
Sichr kannst du mit ihm vielleicht ein ganz gutes Leben führen und eine Freundschaft (die ja wohl da ist) ist schon mehr als manche Ehe nach Jahren - nur warum solltest du auf die Liebe mit ihren wunderschönen erfahrungen verzichten?
LG Irina