Weiss nicht wie ich sagen soll

Archiv des urbia-Forums Marktplatz.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Marktplatz

Wenn ihr wieder richtig Platz im Schrank braucht, ist hier der richtige Ort, um gebrauchte Babykleidung, Umstandsmode etc. zu verkaufen.

Ratschläge für den sicheren Handel im Internet

Bitte beachte folgende Regeln:

  • keine Hinweise auf Ebay-Auktionen oder andere Verkaufsplattformen
  • mehrere Artikel in einem Posting zusammenfassen
  • Babynahrung, Lebensmittel und Getränke dürfen nicht angeboten werden
  • Medikamente (egal ob verschreibungspflichtig oder nicht) und Nahrungsergänzungsmittel dürfen nicht weitergegeben werden
  • nur privater Verkauf von gebrauchten Gegenständen, keine Restposten oder Selbsthergestelltes 
  • die Weitergabe von lebenden Tieren über unser Forum ist nicht erwünscht.

Beitrag von marcelmama 28.02.06 - 01:07 Uhr

Ich möchte nicht dass sich hier irgendwer angegriffen fühlt oder so aber ich möchte mal was sagen:
Wieso antwortet keinr,wenn man Baby/Kindersachen günstiger kaufen kann als im Geschäft,ich weiss die Sachen sind alle /meistens gebraucht,aber sonst wollen auch alle alles gggünstig bis gratis haben!!!!
Bitte bitte nicht falsch verstehn!!#kratz#kratz

Beitrag von engel2405 28.02.06 - 06:58 Uhr

Es liegt wohl auch daran, daß man keine Markensachen anbietet. Schau mal bei ebay, da gehen z.B. H&M-Klamotten weg wie nichts, anderes bleibt liegen. Ich habe selbst 2 riesige Kartons mit Kinderkleidung, die noch sehr gut erhalten ist. Aber ich werde es nicht los ... Verschenken kann ich die Sachen nicht, ich brauche das Geld für neue Klamotten. Was nun? #schmoll

Liebe Grüße, Ina

Beitrag von bunny2204 28.02.06 - 07:02 Uhr

Hallo Du,

ich kann nur für mich sprechen....

ich kaufe 2x im Jahr alles auf dem Basar für meinen Sohn. Da kann ich mir die Sachen angucken und individuell zusammen zu stellen.

Auf die Marke schau ich da beim besten Wille nicht, sondern ob mir die Sachen gefallen und ob der Preis stimmt.

Solche Babybasare gibts doch fast überall, dort könntest du doch Deine Sachen verkaufen.

Ich hab dieses Jahr 60 Euro ausgegeben und 62 eingenommen :-)

LG Bunny #hasi

Beitrag von zoernchen 28.02.06 - 07:52 Uhr

Hi,

ich kann auch nur für mich sprechen.

Ich kaufe meinen Kindern keine gebrauchten Sachen, ich ziehe auch nur neue an!

Conny

Beitrag von grizu99 28.02.06 - 09:00 Uhr

Hallo!

Schau doch mal auf www.derelternflohmarkt.de , da wirste bestimmt Sachen los, denn da ist fast alles gebraucht!

Lg grizu99

Beitrag von deluxe26 28.02.06 - 10:25 Uhr

Ich kaufe eigentlich auch NUR Sachen von H+M,die allerdings auch v.ebay sind, achte aber immer pinibel darauf das sie top erhalten sind.
Habe hier schon mal ein paar Body´s gekauft, da finde ich es nicht soo wichtig,(welche Marke) denn die verschwinden ja eh unter der restlichen Kleidung.
Ansonsten finde ich die meisten No Name Sachen echt nicht hübsch...stelle ich immer wieder fest! Auch die Sachen bei elternflohmarkt-einfach grässlich :-%....sorry für die harte Wortwahl, aber ich habe da nun schon öfter reingeschaut und feststellen müssen, das solche Sachen bei uns auf der Babybörse für ein paar Cent verkauft werden, zum Schluß sogar verschenkt, weil sie kein Mensch haben will. Ist leider so.
Und mal im ernst, wer möchte sein Kind schon in verwaschenen, abgetragenen Sachen sehen?? #kratz
Ich nicht....wenn ich nicht mal Geld für Klamotten für mein Kind habe....dann kann ich mir auch das Kind nicht leisten, außerdem ist es sünde...das Kind kann ja nichts für meine Armut.

Beitrag von wintermama 28.02.06 - 10:48 Uhr

Ich würd mal sagen wir sind eine Wegwerfgesellschaft geworden. Viele haben auch irgendwie völlig vergessen, was Kindersachen neu kosten.

Ich biete meine Sachn ja auch an und behaupte mal ganz ordentliche zu haben. Es gibt 2 Arten von Käufern, die einen wollen es Geschenkt haben, die anderen wollen nur Markensachen zu Preisen bei denen man nur mit dem Kopf schütteln muss.
Ich hab in einem anderen Forum mal eine Umfrage gelesen, was andere so für gebrauchte Sachen ausgeben würden, danach war ich sowas von sprachlos.
Da war ein Fall, den kann ich echt nicht vergessen - die Dame schrieb, sie würde für Markenhosen ( Mexx und co) max. 4 Euro bezahlen, für noname Hosen 2 Euro, t-Shirts 0,50 euro, Markenshirts 1,50 euro. Solche Preisvorstellungen sind doch völlig realitätsfremd !

Ich geh jetzt mal von mir aus, wenn ich kein Geld habe, dann kann ich halt keine Markensachen kaufen. Wer Geld hat, aber nur sparen will, der bezahlt schon was für richtig gute Markensachen.
Ich hab eine Freundin, die kauft fast nur Markensachen, der hab ich eine Mexx- Hose für 12 Euro abgekauft, gebraucht aber top erhalten - wenn man vom Neupreis ausgeht ist das völlig ok.

Tja und ich hab letztens auf dem Flohmarkt auch so einiges von H&M verkauft und gute Preise dafür bekommen ( Snoopyhemd 4 Euro- bei NP 12,95 Euro, Poohhose 6 Euro...)
Sicher gibt es immer wieder welche die bis auf´s Messer handeln wollen, aber ich muss die Sachen ja nicht so verkaufen. Der Sommer ist noch lang nicht da, Flohmärkte gibts auch noch, ich bin sicher, das ich alles noch verkaufe.

Wer absolut kein Geld hat Hartz IV- Empfänger zum Beispiel, können kaum solche Ansprüche stellen, nur findet man die nicht im Internet.
Mach doch einen Aushang im Kindergarten oder beim Kinderarzt, hab ich zwar noch nicht gemacht, aber fragen kostet ja nichts.

Mandy

Beitrag von marcelmama 28.02.06 - 20:25 Uhr

Hallo
Wollte noch mal sagen,dass ich wirklich keinen angreifen wollte (will),
Bei mir ist es so dass wir leider sparen müssen,da muss ich ob ich will oder nicht aufs geld achten,deshalb schau ich dass ich hin und wieder Gewand sei es für mein Kind oder für mich aus zweiter Hand kaufe,meistens hat er eh was neues an.
Aber ich kenne jemanden der vom Arbeitsgeld lebt,zwei Kinder hat und immer die teuersten Sachen kauft,und dann immer raunzt der er/sie kein Geld mehr hat.Entweder bin ich blöd oder so aber das will einfach nicht in meinem Kopf rein

#kratz#kratz
Lg Sonja

Beitrag von wintermama 01.03.06 - 08:14 Uhr

Siehste genau das versteh ich auch nicht. Wenn ich das Geld nicht habe, dann kann ich eben keine teuren Markensachen kaufen. Bei e-bay braucht man no-name-Sachen gar nicht mehr anbieten. Ich hab irgendwie das Gefühl alle wollen nur noch Markensachen haben, dabei sind die anderen auch nicht schlecht. Kommt halt immer drauf an, was man für Geld übrig hat. Ja und wenn jemand seinen Kindern keine Markenklamotten kauft, dann heißt das noch lang nicht, das das Kind nicht modern gekleidet ist.
Für anfragen ob man was geschenkt bekommt oder wenn der Preis bis ins unmögliche runtergehandelt wird hab ich kein Verständnis. Jede Mutter musste die Sachen auch bezahlen und kann dann nix verschenken.

Verkauf deine Sachen lieber auf einer Börse oder frag mal deine Hebamme. Vielleicht darfst du mal vor einem Geburtsvorbereitungskurs oder Rückbildung oder Krabbelgruppe oder so mal kommen und deine Sachen dort anbieten. Dann bekommst auch das, was du dir vorgestellt hast. Ärger dich nicht :o)

Beitrag von cherrymoon 28.02.06 - 22:59 Uhr

Die Erfahrung habe ich vor kurzer Zeit auch gemacht .

Alle wollen gebrauchte Sachen für´n Appel und ´n Ei kaufen .
Die Sachen von meinem Sohn waren super gut erhalten , da er sehr schnell wächst und wir so wieso lieber zuviel als zu wenig im Schrank haben .
Ich selbst kaufe für meine Kids gebrauchte und neue Sachen , es muss mir gefallen und die Qualität muss stimmen . (meistens im Family )
Leider werden in den größeren Größen kaum noch gut erhaltene gebrauchte Sachen angeboten , mit Ausnahmen .
Meine Klamotten bringe ich nun nächste Woche zur Börse und meine Hebamme will mir auch noch etwas abnehmen .#schwitz
Langsam werden die Kleiderberge immer mehr..#augen