Stammzellen aus Nabelschnurblut ?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von whyara 28.02.06 - 07:39 Uhr

Hallo Leute,

für wie sinnvoll haltet Ihr es bzw. wer von Euch hat denn Stammzellen
aus dem Nabelschnurblut entnehmen lassen oder hat vor das zu tun ?

Gruß von einem werdenden Vater :)
Markus

Beitrag von mara299 28.02.06 - 14:19 Uhr

Hallo !

Wir wollten das auch tun, aber dann hatte ich einen Kaiserschnitt und es ging nicht.

Mit der Stammzellenforschung ist man inzwischen so weit das s bestimmte Krankheiten gibt die dadurch geheilt / verbessert werden können, aber, meist helfen die eigenen Zellen nicht. So war jedenfalls der Stand der Dinge als wir uns vor einem knappen Jahr informierten.

Trotzdem, es gibt die Möglichkeit das Blut z.B. über das rote Kreuz einzulagern und es kommt dann auch anderen Patienten zu Gute, man selbst hat aber auch ein Anrecht auf den Rückgriff und wird gefragt ob man damit einverstanden ist.

Wäre der Kaiserschnitt nicht gewesen, wir hätten es gemacht. Selbst wenn unser Schatz gesund und munter ist, wie viele andere Kinder sterben an Krebs die durch das Nabelschnurblut gerettet / geholfen werden könnten ? ! ?

Ihr solltet euch aber erkundigen ob das in eurem Krankenhaus / Klinik gemacht wird, leider tun das nicht alle.

Wünsche euch alles Gute, Mara + Til

Beitrag von m.lena 28.02.06 - 22:13 Uhr

Hallo.
Ich habe Stammzellen einfrieren lassen. Klar, das ist halt immer so eine Sache ob das ganze was bringt. Ist auch nicht wenig Geld, was man da reinsteckt. Allerdings kann dieses Blut für jeden genutzt werden. Auch als Eigenbluttransfusion. Und die Medizin macht ja immer größere Fortschritte.
Ich finde das ist wie Lotto: Es kostet auch viel und man kann auch dadurch viel gewinnen.
Wenn man Krebs durch diese Stammzellen heilen kann, dann bezahl ich gerne diesen Hohen Preis

Beitrag von andrea71 28.02.06 - 23:02 Uhr

was kostet denn sowas?

Beitrag von m.lena 01.03.06 - 22:59 Uhr

1950€ - 30 Euro im Jahr für 18 Jahre....

wenn man das unter dem Aspekt sieht, sind 30 Euronen im Jahr nicht wirklich viel....

Um auf meinen Beitrag vorher zurückzukommen - Lotto kostet mehr im Jahr... :-)