Mutterschutz und Resturlaub

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babydream82 28.02.06 - 08:11 Uhr

Hallo liebe Mitkuglerinnen!

Mein ET ist der 24.06.2006. Mein offizieller Muttershcutz beginnt am 12.05.06. Hatte bis jetzt keinen einzigen Tag Urlaub und bis jetzt ist auch keiner vom Betrieb geplant (außer evtl. 1 Woche an Ostern). Hab irgendwo gelesen das man Anspruch auf Urlaub bis Ende des Mutterschutzes hat. Das wäre bei mir ja bis Ende Augsut (also 16 Tage) Stimmt das? Kann mir jemand eine Seite sagen wo ich das genau nachlesen und evtl. ausdrucken kann?
Nehmt ihr auch alle euren Resturlaub und geht früher in Mutterschutz? Irgendwo sehe ich nicht ein ihnen den Urlaub zu schenken.
Danke für eure Antworten

Beitrag von bille99 28.02.06 - 08:33 Uhr

Hallöchen,

bei mir ist's ähnlich wie bei dir:

ET 19.06., Mutterschutz 6 Wochen vorher, und Urlaub gibts dann noch 16 Tage dazu (wird bis 8 Wochen nach der Entbindung berechnet).
Das hieße, ich könnte schon ab 16. April zu Hause bleiben. Mein Arbeitgeber hat mir aber auch angeboten, den Urlaub nach der Elternzeit zu nehmen. Dass heißt, wenn ich Ihn vorher nicht nehmen kann oder will, verfällt er nicht, sondern bleibt über die bis zu 3 Jahre Elternzeit erhalten.
Ich denke das ist auch gesetzlich so vorgeschrieben.
Eine Seite im Internet gibt es sicherlich, musst du vielleicht mal googeln (Mutterschutz, Elternzeit oder so)
:-)

Beitrag von bunny2204 28.02.06 - 08:19 Uhr

Hallo Du,

ja du hast Anspruch auf Urlaub bis Ende Mutterschutz!

Ich hab bei meinem Sohn meinen Urlaub vor den Mutterschutz gehängt, das war schon klasse :-) Das war im Mai/Juni 2003 - im Jahrhundertsommer. Ich konnte die Zeit voll genießen.

LG Bunny #hasi

Beitrag von iddel 28.02.06 - 08:23 Uhr

Hallo,

du hast genau die richtige Info, leider habe ich keinen Link, wo du diesen Gesetzestext finden kannst. :-( Viell.hilft dir wer anders....

Falls du nicht für den vollen August Urlaubsanspruch hast, wäre das auch okay - muss man wohl akzeptieren. Liegt wohl im Ermessen des AG. Bei mir endet der MUS am 8.5.06 - ich bekomme Urlaub bis Mitte August angerechnet. Liegt das Datum nach dem 15. des Monats, dann gilt eigentl.der ganze Monat. Habe sogar schon von Ag gehört, die das ganze Jahr geben !!! #freu

Tip am Rande: Falls du Erziehungsurlaub nimmst, lass dich nicht überreden den Urlaub nach dem MUS zu nehmen. Die Erziehungsgeldstelle rechnet dir sonst das Einkommen mit an und kürzt das Geld !! :-p

LG Kerstin

Beitrag von maxi7 28.02.06 - 08:26 Uhr

Hallo Kerstin, schließe mich meiner Vorrednerin an. Mein Resturlaub für dieses Jahr berechnet sich so, als würde ich bis zum Ende des Muschu arbeiten. Also beginn Muschu 11.03.06/ Ende Muschu Ende Juni. Ich habe auch sämtliche Überstunden und Urlaubstage vor meinen Muschu "gehängt" und bin jetzt seit dem 07.02. zu Hause, das ist prima. Bei meinem Sohn damals habe ich es auch so gemacht!

LG

Beitrag von orchidee1998 28.02.06 - 09:14 Uhr

Hallo,

hier sind die enstprechenden Gesetztesstellen.

Mutterschutzgesetz (MuSchuG)
§ 17 Erholungsurlaub
Für den Anspruch auf bezahlten Erholungsurlaub und dessen Dauer gelten die Ausfallzeiten wegen mutterschutzrechtlicher Beschäftigungsverbote als Beschäftigungszeiten. Hat die Frau ihren Urlaub vor Beginn der Beschäftigungsverbote nicht oder nicht vollständig erhalten, so kann sie nach Ablauf der Fristen den Resturlaub im laufenden oder im nächsten Urlaubsjahr beanspruchen.
siehe auch http://bundesrecht.juris.de/muschg/index.html

Bundeserziehungsgeldgesetzt (BErzGG)
§ 17 Urlaub
Der Arbeitgeber kann den Erholungsurlaub, der dem Arbeitnehmer für das Urlaubsjahr aus dem Arbeitsverhältnis zusteht, für jeden vollen Kalendermonat, für den der Arbeitnehmer Elternzeit nimmt, um 1/12 kürzen. Satz 1 gilt nicht, wenn der Arbeitnehmer während der Elternzeit bei seinem Arbeitgeber Teilzeitarbeit leistet.
Hat der Arbeitnehmer den ihm zustehenden Urlaub vor dem Beginn der Elternzeit nicht oder nicht vollständig erhalten, so hat der Arbeitgeber den Resturlaub nach der Elternzeit im laufenden oder im nächsten Urlaubsjahr zu gewähren.
siehe auch http://www.rechtsrat.ws/gesetze/berzgg/01.htm

Dir steht also für August der volle Urlaub zu.

Gruss Claudia 22+SWW

Beitrag von trira051974 28.02.06 - 09:48 Uhr

Hallo,

Deine Infos sind richtig. Anbei der Link auf das MuSchuGesetz. Da steht es auch drin. Ich werde eine großen Teil meines Urlaubs direkt vor dem MuSchu nehmen. Und den Rest habe jetzt schon im Verlauf des Frühjahrs verplant.

http://www.bmfsfj.de/RedaktionBMFSFJ/Broschuerenstelle/Pdf-Anlagen/PRM-23682-Broschure-Mutterschutzgesetz,property=pdf,bereich=,rwb=true.pdf

http://www.bmfsfj.de/bmfsfj/generator/Kategorien/Publikationen/Publikationsliste.html?suchbereich=familie&suchtext=&suchvon=&suchbis=&suchsprache=&x=5&y=5

Liebe Grüße und eine schöne Kugelzeit

Trira mit Krümel inside 10. Wo

Beitrag von alfaweibchen 28.02.06 - 12:50 Uhr

Hi,
also ich habe es jetzt so gemacht!

Das neue Urlaubsjahr fängt bei uns immer am 1. april an.
mein muschu fängt am 05.05. an, resturlaub hab ich noch 22 tage und 39 überstunden, das heißt ich könnte am 31. märz schon in muschu gehen, natürlich hatte ich bammel, dass das überhaupt nicht klappt, aber nach einem gespräch mit meinem chef, klappt's dann wohl doch.

naja, hab halt noch drauf hingewiesen, dass mein arzt aufgrund meiner ischiasbeschwerden darauf hingewiesen hat, dass ich evtl. vorm muschu noch urlaub nehme. da hat er nicht widersprochen #freu

also nur noch 4 wochen...jaaaaaaaaaaaaaaaaaaa! #freu#freu#freu