Wer hatte den BABYBLUES kurz nach der Geburt?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von schokikeks 28.02.06 - 08:14 Uhr

Guten Morgen!#huepf

Seit dem 2. Tag im KH bin ich etwas weinerlich - aber nicht negativ. ;-)Wenn ich meinen Kleinen ansehe, kommen mir die Tränen, als mein Schatz mal eine halbe Stunde später zu Besuch kam, hab ich vor dem Lift mit David auf ihn gewartet und vor mich hin geheult... :-p

Gestern war`s der Hammer:

Unser Angelcare funktionierte einfach nicht. Er gab dauernd Alarm, obwohl David drinlag. #schmollWir haben dann ein Brett unter die Matratze gelegt und es ging immer noch nicht. #schmollIch hab die Sensibilität verstellt und er piepte immer noch! Ich bin fast durchgedreht und hab die Anleitung von vorne bis hinten durchgelesen. #heulIrgendwann bin ich nur noch am heulen gewesen. #heul#heul

Mein Freund kam mir zu Hilfe und hat dann einfach den Stecker richtig reingesteckt... #hicksDann hab ich erst recht losgeweint...:-p

Heute ist es wieder etwas besser, meistens kommen die Heulatackan am Abend! #augen

Gings euch auch so? Das ist wohl die Hormonumstellung, oder?

LG Sarah mit David (6 Tage alt) #liebe

Beitrag von lely 28.02.06 - 08:22 Uhr

hallo erst mal herzlichen glückwunsch!

ja das ist ganz normal und ich hatte das auch. bei mir ging es so 3 wochen lang mal mehr mal weniger schlimm. obwohl ich insgesamt die erste zeit durch die hormonumstellung schon sehr heftig fand.

ist aber bei jeder frau unterschiedlich stark ausgeprägt. mir hat mein mann dann immer ganz toll geholfen in dem er mir mal den kleinen abnahm damit ich mal abschalten konnte...es wird aber besser und besser einfach heulen und nichts wegdrücken ist am besten!

alles gute lg lely

Beitrag von tweetysnickers 28.02.06 - 08:26 Uhr

Hallo Sarah.

Lass dich mal ganz fest #liebdrueck. Das war bei mir genauso ;-). Bin bei jeder Kleinigkeit los geheult :-p. Aber dass legt sich bald wieder, glaub mir.

Dein Körper hat in letzter Zeit einfach zuviel durch gemacht. Jetzt ist dein kleiner raus und da müssen sich die Hormone wieder drauf einstellen. Das ist alles garnicht so einfach für so einen Körper ;-).

Kopf hoch das wird wieder #huepf.

Liebe Grüße von Manuela und Celina (2 Monate+8 Tage)

Beitrag von happyredsun 28.02.06 - 08:25 Uhr

Ganz laut hier rufen !!!

Ich hatte eine schwere Geburt und las wir zuhause waren habe ich die erste Woche überhaupt nix geregelt bekommen, zum Glück hat mich mein Mann super unterstützt. hab wegen jeder Kleinigkeit geweint und das nicht zu knapp. Habe mich mit allem überfordert gefühlt, waren zwar nicht nur negative Gedanken aber die positiven kamen erst nach einer Woche, da habe ich dann geheult weil alles so schön ist. Ich denke, diesen Babyblues hat wohl jede Frau, erstens wegen den Hormonen und zweitens weil sich das Leben komplett ändert.

Bei mir dauerte es ca. 3 Wochen, war mal mehr, mal weniger schlimm.

LG

Happy

http://www.balu2609.de

Beitrag von stephanie_juncker 28.02.06 - 08:25 Uhr

Hallo schoki,

oh das kenne ich nur zu kurz habe viel wegen kleinigkeiten geheult.

Manchmal reichte es nur das ich an etwas denken musste was passieren "könnte" und ich habe angefangen zu heulen...manchmal habe ich das auch heute noch...da reicht ein Wort und ich verziehe mich ins andere zimmer und fange an zu heulen...
ist schon komisch!?#gruebel

Lieben Gruß

Steffi + Collin*10.12.2005

Beitrag von schokikeks 28.02.06 - 08:35 Uhr

Oh, ja... die Sorge, dass was passieren könnte.

Der doofe Angel Care (naja, eigentlich war ich ja die doofe) hat mich fast verrückt gemacht und ich konnte David nicht alleine lassen - keine Sekunde!

Die Angst, dass mein Glück nicht bleibt, war unglaublich groß! Die Liebe zu dem Kleinen ist so riesig, dass ich es fast nicht aushalte!

Da gehts uns wohl gleich!

LG Sarah

Beitrag von stephanie_juncker 28.02.06 - 08:46 Uhr

Ja nur bei mir kommt noch dazu...warte du hast also auch ein Atmungsüberwachungsgerät???
Ich habe eins erstens weil mein Cousin an Kindstod gestorben ist und zweitens zu meiner Sicherheit ich schlafe viel beruhigter seitdem ich es habe...aber mein Freund versteht mich NULL!!!
Sein Kommentar-So ein Scheiß das gab es früher auch nicht-das nervt die ganze zeit das geklacke ...usw!!!
Er versteht es nicht das ich mich viel viel sicherer damit fühle...das verletzt gerade weil ich an dem Abend wo mein Cousin verstarb bei meiner Tante übernachtet hatte....das war das schlimmste in meinem Leben!!!
Und ich will doch einfach nur Sicherheit!!!

MfG
Steffi

Beitrag von schokikeks 28.02.06 - 08:56 Uhr

Ja, ich hab nicht mal überlegt, ob ich es kaufen soll, für mich war das absolut klar!

Mein Freund war anfangs auch dagegen. Er meinte, dass man SIDS nicht verhindern kann. Ich hab ihm erklärt, dass mir aber lieber ist, ich kann im Falle eines Alarmes noch reagieren und mein bestes geben, als morgens mein totes Kind im Bettchen zu haben. Er hat mich dann eines bestellt. Den neuesten auf dem Markt.

Tja, und jetzt, wo David da ist, will er noch einen 2. kaufen für den Stubenwagen im Wohnzimmer! Allerdings finde ich das nun wieder übertrieben. Ich bau den Angel Care morgens ab und es ist keine Arbeit, ihn am Abend wieder im Schlafzimmer zusammenzubauen!

Ich schlafe auch ruhiger, ... ich hab ihn im KH nicht aus den Augen gelassen und von 24 Stunden hab ich ihn 20 Stunden bei mir gehabt!



LG Sarah

Beitrag von sabienchen22 28.02.06 - 09:09 Uhr

hi SARAH!!

ja, das hatte ich auch...ich war 7 Tage im KH (wegen Kaiserschnitt) und so ab dem 4-5 Tag habe ich (auch meist abends) schon heulen #heul müssen, wenn ich meine Tochter nur angesehen habe. Mein Mann konnte mich immer erst nach der Arbeit von ca. 19 Uhr bis 20 Uhr besuchen und wenn er wieder weg war, habe ich wieder #heul

Ist aber zum Glück wieder besser geworden...#freu
Genieß die Zeit und lass deinen Gefühlen freien Lauf #pro, das gehört auch dazu!!!

Alles Liebe,
Sabine & SARAH *9.12.2005

Beitrag von shads 28.02.06 - 11:25 Uhr

Huhu Sarah!

Ich habe Dir gestern schon mal geantwortet, wegen dem Angel Care. Funktioniert es den jetzt???
Wenn der Trick mit dem Brett auch nicht geklappt hätte (vorausgestezt die Stecker stecken richtig) hätte ich Dir geraten das Gerät um zu tauschen.
Hergeben oder weg geben würde ich es nicht mehr.

Apropos Babyblues... hui ich hatte den lange.
Laura ging es nach der Geburt nicht gut. Sie hatte das Kiss Syndrom, sie schrie die ganze Zeit.
2 monate dauerte es bis das weg war und ab da an, war auch mein Babyblues weg.
Zufriedenes Kind, dass endlich keine schmerzen mehr hat #freu

Weinerlich bin ich jetzt knapp 9 Monate später noch immer #hicks
Aber ich denke das sind die Muttergefühle!

Ach übrigens... sehr schön geschriebener Geburtsbericht. Auch wenn ich mal lachen musste, als Du die Hebamme angespuckt hast ;-)

Ich wünsche Dir noch alles liebe!

LG Daniela #liebe

Beitrag von schokikeks 28.02.06 - 12:26 Uhr

Hallo,

ja, er geht, er ging immer (lach)

Das war so:

Nachdem mir mein Schatz gestern das besagte Brett mitbrachte, hab ich alles neu zusammengebaut. Es ging nicht, dann hab ich den Bezug von der Matratze genommen - es ging immer noch nicht! Dann hab ich ne Runde geheult - wieder gings nicht...

Dann hat mein Schatz die Sache in die Hand genommen und mal nachgesehen! Er sagte, das ich sicher was falsch zusammengesteckt hatte, ich hab ihn beschumpfen und noch mehr geweint. (grins)

Tja, ich hatte die Steckerverbindung der 2 Sensormatten zwar zusammengesteckt aber nicht komplett. Siehe da... es klappte.

Aber das mit dem Brett ist ne super Idee... Hab gleich eines in den Stubenwagen getan und auch dort geht er jetzt auch. hi hi

lg

Beitrag von shads 28.02.06 - 13:00 Uhr

Na, da bin ich aber froh :-D
Schließlich würde man ja darauf nicht mehr verzichten.
Es gibt einige die sich bewusst gegen ein AC entscheiden, da sie sonst noch nervöser wären.
Aber weist Du, lieber schau ich 10mal nach einem Alarm ob alles ok ist. Als wenn dann wirklich was ist und ich habe es nicht mit bekommen.
Dann kommen die Vorwürfe "ach hätte ich mal"
Ich würde meines lebens nicht mehr froh, wenn ich es nicht hätte und es würde was passieren.

Wie gesagt, mein Mäuschen schläft zur Zeit nur auf den Bauch und da bin ich sehr froh, dass ich zusätzlich eine Überwachung habe. Die beste Überwachung ist noch immer Mama, aber Mama ist auch nicht perfekt.

Lass auf jeden fall das Brett drinnen und wenn David mal in ein großes Bett zieht, dann da auch an eines denken #pro

Ach nochwas... so eine Geburt ohne Schmerzmittel habe ich mir gwünscht. Hm... leider war es ein Not-KS und die schmerzen danach echt heftig. Bekam nur ein Zäpfchen mit Paracetamol. Als ich aufwachte dachte ich, ich kippe gleich wieder weg vor schmerzen.
Nach 3 Stunden #schwitz habe ich endlich einen Tropf bekommen und es wurde besser.

LG Daniela#liebe

Ps: Schönen Tag Euch beiden!!! #liebdrueck

Beitrag von tekelek 28.02.06 - 21:22 Uhr

Hallo Sarah !
Ja, das kenne ich auch ...
Vor allem hatte ich mit dem Stillen anfangs totale Probleme, der Milcheinschuss war extrem und Emilia hat dann nichts getrunken, ich hatte Schmerzen und fühlte mich einfach nur ELEND !
Ich dachte die Welt geht unter, war nur noch am Heulen und das bestimmt die ersten 10 Tage.
Danach wurde es besser, aber ich heule heute immer noch sofort los wenn z.B. im Fernsehen über ein verunglücktes Kind berichtet wird, wenn ich sehe, wie andere Mütter auf offener Straße ihre Kinder anschreien oder schlafen, u.s.w. - das sind dann die normalen Muttergefühle.
Die Hormonumstellung ist ziemlich heftig, da hilft nichts außer einfach hemmungslos herumheulen ;-)
Es geht vorbei und hinterher fühlst Du Dich immer besser - außer Du hast ein Schreibaby wie ich es die ersten 5 Monate hatte :-(
Liebe Grüße und vielleicht bis bald,

Katrin mit Ex-Schreibaby Emilia-Sofie (14 Monate) und #ei 14.SSW