Frage wegen Überfütteung von 3 monate altem Baby

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von heaven_26 28.02.06 - 08:17 Uhr

Hallo,
also mein kleiner (12 Wochen) bekommt 1er Nahrung gefüttert. (Er ist leider ein Flaschenkind, da Stillen nicht geklappt hat)
Er bekommt am Tag 4-5 Fläschchen mit jeweils 200ml, die er auch komplett trinkt. Wenn er durchschläft nur 4, wenn er nachts nochmal kommt dann sind´s 5.
Wieviel Nahrung dürfen denn so kleine Baby´s am Tag bekommen?
Mir kommt das ganze ein bisschen viel vor.

LG Jana

Beitrag von snoopfi 28.02.06 - 08:46 Uhr

Hi Jana,

unser Finn war/ist auch ein Vielesser. In seinen ersten Monaten überholte er sogar schon 2-3 Monate alte Babys was seine Trinkmenge betraf. Mit ca. 12 Wochen trank er am Tag 5 mal 180 ml und die pumpte er ab ohne nur mit der Wimper zu zucken :-).

Ich machte mit damals auch Gedanken, daß ich ihn überfüttere und ihn zum "Fresser" erziehe. Aber dem ist nicht so! Ich habe mich mit ganz vielen Leuten (Hebamme, Arzt, ernährungsberaterin) unterhalten und die machten mir Mut.

Sei froh, daß Du ein Kind hast, was gut ißt #pro. Das wird Dir später mal nur ein Vorteil sein. Denn wenn es dann mal um Beikosteinführung geht und Dein Kleiner ein guter Esser ist, wird er Dir auch alles wegessen was Du ihm anbietest. So kannst Du ihn zu einer gesunden Ernährung erziehen und mußt ihn dann z.B. nicht mit Süßem "locken"!

Als Richtwert sagt man, ein Baby sollte ca. 1/6 seines Gewichtes am Tag an Milch zu sich nehmen. 1000ml sollten dabei nicht überschritten werden. Ist dem trotzdem mal so, ist das auch ok. Nur sollte es kein Dauerzustand werden.

Manchmal trinkden die Babys auch phasenweise einfach mehr. Aber das gibt sich. Vertrau auf Dein Kind dann geht alles klar ;-)

Liebe Grüße
Snoopfi mit Finn (*01.08.05)

Beitrag von kaptainkaracho 28.02.06 - 09:21 Uhr

Hallo Jana

Ich hab fast das selbe *Problem*

Mein Kleiner futtert und futtert... musste da auch schon recht früh auf 1er umsteigen, da er von Pre nicht mehr satt wurde (futterte von Pre etwa alle 1,5Std 160ml)

Jetzt trinkt mein Kleiner etwa 5 Fläschchen 1er à 200ml (also wie deiner) und da er echt immer noch hunger hat zwischen durch gebe ich wieder Pre.

Denn hungern soll er nicht, aber noch mehr 1er ist ja auch nicht toll.

Sind zwar nur Richtwerte, aber das 1er macht doch ein bissl dick und er trinkt davon schon jeden Tag 200ml mehr als das Richtwert sagt.

#liebdrueck Alexa + Christian*20.12.05