Kindsbewegungen während den Wehen??? Bitte dringend Antwort!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von haribo85 28.02.06 - 08:21 Uhr

Hallo ihr lieben Mit- #schwanger e,

worum es in etwa geht, steht ja schon oben im Betreff: Bewegen sich die kleinen auch, wenn man Wehen hat? Oder liegen sie da still, weil sich die Gebärmutter zusammen zieht? #kratz

Bei mir stellen sich so langsam Wehen ein, die man auch durchaus ernst nehmen könnte, weil sie um einiges stärker sind als die, die ich bis jetzt hatte - auch wenn sie noch gut auszuhalten sind.
Es klappt nur mit dem Abstände zählen nicht so richtig, weil sich der Kleine ständig bewegt und damit gleich wieder eine neue Wehe auslöst.

Ach, und noch eine Frage: Woran merk ich eigentlich, dass der Schleimpropf abgegangen ist? #gruebel
Ich hab irgendwie auf einmal Schiss, ich könnte nicht mitkriegen, dass es losgeht - oder es erst zu spät mitkriegen. #schwitz

#danke für´s lesen, ich hoffe, ihr habt die eine oder andere Antwort für mich

LG Haribo + #baby Leon (38/3)

Beitrag von sissykatze 28.02.06 - 08:38 Uhr

Hallo,
die Kinder bewegen sich nur in der Wehenpause, sagte jedenfalls meine Hebamme.
Mit dem Schleimpropf geht auch normal etwas Blut ab, es kann aber dann immer noch einige Tage dauern bis die Geburt los geht.

Gruß
Sissy

Beitrag von stephanie_juncker 28.02.06 - 09:14 Uhr

Hallo,
du hast Angst das du nicht mitkriegst wann es losgeht??
Glaube mir das ist zu erkennen spreche aus erfahrungen meine Wehen hatten abends unregelmäßig angefangen und wurden immer immer stärker-habe alleine mit mir gekämpft und meinen Freund schlafen lassen bis morgens 5.10Uhr dann sind wir ins KH gefahren...die Geburtswehen sind unverkennbar!!!

Lieben Gruß:

Steffi + Collin*10.12.2005

Beitrag von pumpelchen 28.02.06 - 09:25 Uhr

Hallo!
Dem Schleimpfropf solltetst du keine so große Bedeutung zumessen, der geht manchmal auch erst direkt unter der Geburt oder eben weit vor der Geburt ab. Die Wahrscheinlichkeit, dass du nicht merkst, wann die Geburt wirklich startet ist sehr(!) gering, denn Geburtswehen kann man wirklich nicht verpassen! Und so ganz genau kommt es mit den Abständen auch nicht! Wenn du dir unsicher bist oder meinst, dass die wehen so kommen dass du sie kaum mehr aushalten kannst, fahre in die Klinik. Keiner wird dir da böse sein, wenn es Fehlalarm sein sollte! Die Kinder bewegen sich unter der Geburt ganz unterschiedlich. Einige sind total ruhig, andere fast hyperaktiv.... Es gibt in der Medizin eben nichts was es nicht gibt!:-)
Viel Erfolg und eine schöne Geburt wünscht dir Pumpelchen mit Nr.4 inside, 36.SSW