Schlafrhythmus mit 2,5 Jahren?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von cw1971 28.02.06 - 08:46 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mich würde mal interessieren, wie Eure Mäuse so schlafen.

Mit Lukas gibt es zur Zeit immer mehr Kämpfe weges des Mittagschlafes. Ich habe den Eindruck er ist müde, steck ihn ins Bett und nach 5 Min. gibt´s Randale nach dem Motto "Mama bin wach" #augen

Momentan kann ich sagen, er schläft ca. jeden zweiten bis dritten Tag ca. eine Stunde. Abends geht er immer um 20h ins Bett und schläft dann bis ca. 7 Uhr. Manchmal aber auch nur bis um 6h - neulich war er schon um 5:30h wach und das, obwohl er die zwei Tage davor keinen Mittagschlaf hatte.

Das kann doch nicht normal sein, dass ein 2,5 Jahre alter Knirps mit 10 Std. Schlaf auskommt, oder doch?

LG
Claudia + Lukas *17.08.2003

Beitrag von lady_chainsaw 28.02.06 - 09:01 Uhr

Hallo Claudia,

Lukas kommt anscheinend echt mit "wenig" Schlaf aus. Es gibt einfach Kinder, die brauchen einfach nicht soviel.:-)

Ich kann jetzt nur von Ferienzeiten sprechen, denn ansonsten geht Luna in den KiGa und hat dann andere Schlafzeiten.

Also zwischen Weihnachten und Neujahr hat Luna den Mittagsschlaf auch ausgelassen. Dafür hat sie dann von 19:30 bis 6:30/7:30 Uhr gepennt. Das war´s, mehr nicht.:-p

Wenn sie in den KiGa geht, dann schläft sie von 19:30 - 6:00 (höchstens) und dann nochmal am Mittag von 12:30 bis 13:30 (höchstens).

Manchmal lässt sie auch am Wochenende den Mittagsschlaf aus, obwohl schon vor 6 Uhr aufgestanden. Dann ist sie allerdings ziemlich anstrengend zum Nachmittag hin #schwitz

Gruß

Karen + Luna (08.08.2003)

Beitrag von tay71 28.02.06 - 09:22 Uhr

Hallo,

Jasmina ist jetzt 26 Monate und schläft auch nicht so viel.

Mittags ca. 1 std. wecke sie um 14 h, weil es abends sonst so spät wird.

Sie geht so 20h ins Bett und schläft gegen halb 9. Morgens wacht sie dann so zwischen 7 und 8 auf.

LG
Tanja mit Jasmina

Beitrag von orchidee1998 28.02.06 - 11:50 Uhr

Hallo,

Natascha ist jetzt 2 3/4J. und wir haben ähnliche Probleme.

In der Kita schläft sie Mittags noch ohne Probleme, aber am Wochenende ist sie Mittags nicht müde genug. Wir alten Eltern sind einfach nicht anstrengend genug;-)
In der Woche geht sie um 21 Uhr ins Bett und wach gegen 7 Uhr von alleine auf#freu
Am Wochenende schläft sie oft erst um 17 Uhr ein und ist eine Stunde später wieder wach, vor 23 Uhr kriegen wir sie dann nicht ins Bett. Morgens müssen wir sie dann wecken und sie ist den ganzen Vormittag in der Kita knatschig:-[

Unser Lichtblick: immer häufiger hält sie bis 19 Uhr durch und schläft dann in einem Rutsch bis 7 Uhr#huepf

Gruss Claudia

Beitrag von bobbycar02 28.02.06 - 11:15 Uhr

ALs meine schlief um den zweiten Gebursttag rum schonnciht merh merh als 10 std jetzt mit fast 4 schläfst sie rund 8 - 10 std.

Jedes Kind ist eben anders.

Beitrag von wakatobi 28.02.06 - 13:04 Uhr

Hallo Claudia!

Tom ist nun auch 2,5 Jahre alt. Mittags lass ich ihn höchstens 1 Stunde schlafen, weil er sonst abends nicht müde ist. Ca. 1 bis 2mal in der Woche fällt der Mittagsschlaf auch ganz weg, weil er dann einfach nicht einschlafen kann. Ich lass ihn dann aber ca. eine halbe Stunde im Bett (er bleibt freiwillig da drin und schaut sich Bilderbuch an) damit er wenigstens etwas ruht.
Abends geht er ca. 20 Uhr ins Bett, wenn er mittags nicht geschlafen hat, dann auch schon etwas früher. Morgens ist er gegen 7.30 Uhr wieder wach. Allerdings gibt es mal Phasen, in denen er weniger Schlaf braucht und auch nur 10 Stunden pro Tag schläft und dann gibt es wieder Tage, dann schläft er insgesamt 14 Stunden. Vor 3 Monaten hatte Tom auch so eine Phase, in der er abends spät im Bett und morgens sehr früh wach war. Nach drei Wochen kehrte sich das dann ins Gegenteil um.

Gruß, Tina + Tom *22.08.2003

Beitrag von kati68 28.02.06 - 15:44 Uhr

hallo claudia,

das kommt mir ja so bekannt vor. elias (26 monate) ist schon morgens nach 2-3 stunden soooo müde. legen wir ihn dann zum mittagsschlaf hin, ist er mindestens 10 minuten ganz ruhig und du denkst "endlich" :-) und dann ruft er "ausgeschlafen", "gut geschlafen" oder " 2 stunden geschlafen" :-) und dann beginnt der kampf, den er meistens gewinnt. :-) mit dem ziel, dass er oft um 17.00 uhr nicht mehr kann. hinfällt. weint. aber schlafen will er immer noch nicht. er geht dann meist um 18.30 ins bett und schläft dann 12-13 stunden.
ich glaube, wir werden wohl irgendwie durch diese phase kommen. unsere kleinen holen sich schon den schlaf, den sie brauchen.
lg
kati68