Teilzeit und nebenher selbständige Tätigkeit?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von schwarzbaer 28.02.06 - 09:23 Uhr

Wir hatten gestern eine Betriebsversammlung- die Heros-Pleite ist ja durch alle Medien gegangen, und Heros war ein nicht unerheblicher Kunde von uns. Außerdem haben wir 2 Ausschreibungen verloren, die quasi schon fest eingeplant waren (wenigstens 1).

Die Chefs haben also verkündet, daß sie jedem anbieten, für einen selbst definierten Zeitraum, max 1 Jahr, nur Teilzeit zu arbeiten um damit kurzfristig Personalkosten zu sparen.

Ich bin Vollzeit beschäftigt, in meinem Hinterkopf spukt aber schon seit Jahren die Idee, es selbständig zu versuchen. Das lockt jetzt natürlich. Meine Idee war, 20 Stunden weiterzuarbeiten und in den verbleibenden 20 Stunden mal zu sehen, ob und wie meine Geschäftsidee funktioniert. Falls nicht, könnte ich nach einem Jahr wieder Vollzeit arbeiten und alles ist gut. Sozusagen ein Ausflug in die Selbständigkeit mit Rückfahrkarte - solche Chancen bekommt man ja nicht allzu häufig.

Allerdings hätte ich Hemmungen, das mit der Selbständigkeit der Geschäftsführung zu verklickern, weil ich Angst habe, daß die mich sonst vollständig ausplanen, so nach dem Motte "Die verlässt uns eh bald". Ich will eigentlich sagen, daß ich wegen meiner kleinen Tochter (2 Jahre) kürzer treten will - das glauben die Herren in unserer Chefetage mit Sicherheit.

Frage ist, darf ich das, oder muss ich einen Nebentätigkeit auch dem AG melden, wenn ich nur Teilzeit beschäftigt bin und die verbleibenden Stunden zur Vollbeschäftigung damit auffülle?

Gruß + Dank für die Info,

Susanne

Beitrag von kati543 28.02.06 - 12:39 Uhr

Schau mal in deinen Arbeitsvertrag. Dazu muss es eine Regelung geben. Das wird aber auch in jeder Firma unterschiedlich gehandhabt. Mein Mann überlegt jetzt, genau das selbe zu machen. Er muss allerdings die Erlaubnis des Chefs haben und außerdem ist im AV auch schon gesagt, dass es kein Konkurrenzunternehmen sein darf. Also wenn das in die Richtung geht, in der du jetzt arbeitest, dann solltest du dir genau überlegen, was du als Geschäftszweck angibst.

Beitrag von manavgat 28.02.06 - 12:53 Uhr

Ich würde einfach zur Bedingung machen, dass Du, wenn Du dich auf befristete Teilzeit einlässt:

Du schriftlich bekommst, dass

Du nach einem Jahr wieder Anspuch auf einen Vollzeitarbeitsplatz hast, wenn Du das möchtest (wichtig!)

und

Du Dir eine weitere selbstständige oder abhängige Beschäftigung jeglicher Art erlaubt ist.


Gruß

Manavgat