Flascher Kopf durchs Liegen:-(

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von puschelruebe 28.02.06 - 09:38 Uhr

Hallo zusammen,

unser kleiner Spatz (7 Wochen alt) ist die ersten Wochen immer mit dem Kopf zur linken Seite gelegen. Dadurch hat sich sein Kopf auf der Seite auch abgeflacht. #heul

Wir waren jetzt schon bei einer Osteopathin. Die hat seinen "Linksdrall" auch recht gut in den Griff bekommen. Inzwischen liegt sein Kopf fast mittig - nur noch eine leichte Linkslastigkeit ist übrig geblieben. Und auch seine Bewegungen von Armen und Beinen sind inzwischen sehr symetrisch geworden; da ist keine Vorzugsrichtung mehr zu bemerken. Dummerweise hat er inzwischen seinen (linken) Daumen entdeckt und nuckelt immer wieder mal gerne dran - aber eben wieder ganz kräftig Kopf zu linken Seite. :-(
Unsere Osteopathin meinte, dass ich unseren kleinen Spatz immer wieder in Bauchlage legen soll, damit das Gewicht vom Hinterkopf genommen wird, aber da macht er überhaupt nicht mit. Das geht max. eine Minute gut und dann #schrei. Na und nachts mach' ich das sowieso auf keinen Fall.

Da sich an seiner Kopfform vier Wochen nach der ersten Behandlung noch nichts getan hat (vielleicht ja wegen der mangelnden Bauchlage? #kratz) wird mein Freund langsam ungeduldig und macht mich auch schon ganz kribbelig. Ich denke mir zwar immer wieder, dass das "Ausbeulen" des Kopfes vermutlich länger dauert, als das Abflachen, aber so ganz beruhigen kann ich mich trotzdem nicht.
Unser Kinderarzt hat uns bei der U3 nun eine Krankengymnastin empfohlen, die cranio-sakrale Therapie macht. Das soll angeblich auch helfen.

Habt Ihr Erfahrungen mit dem "Ausbeulen" vom flachen Hinterkopf? Wie lange hat's bei Euch gedauert und was habt Ihr gemacht?

Für Tips, Tricks und Anregungen wäre ich Euch wirklich super dankbar. #danke

Viele Grüsse,

Puschelruebe

Beitrag von sternchen2116 28.02.06 - 10:21 Uhr

Hallo,

ich hatte das Problem bei meinem Sohn auch. Wir haben ihn damas dann genau anders herum in sein Bettchen gelegt und auch auf die Spieldecke etc.
Außerdem haben wir ihn tagsüber auch auf die Seite gelegt, auch zum schlafen. Roll ein Handtuch zusammen und leg es hinter den Rücken. Hat bei uns ziemlich schnell geholfen

Hoffe es klappt bei Euch auch.
Lg#sternchen