Ischiasschmerzen

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von manuela80 28.02.06 - 09:52 Uhr

Guten Morgen!

Kennt jemand diese extremen Schmerzen und was hat Euch geholfen?

Bisher verlief meine Schwangerschaft echt super-problemlos! Keine Übelkeit und auch sonst nichts dramatisches.
Seit zwei Tagen kann ich kaum mehr laufen, kann mich im Bett nicht alleine umdrehen... Und der stechende Schmerz wird auch durch Hinlegen oder Wärmflasche nicht besser. Ich hab gehört, daß Akupunktur helfen soll, kann aber zu allem Übel meine Hebamme nicht erreichen...

Ich hoffe nur, daß das Ganze jetzt nicht die restlichen Wochen andauert- die man ja eigentlich genießen sollte.

Ich würde mich sehr über ein paar Ratschläge freuen... #danke! Viele Grüße, Manuela 32.ss

Beitrag von eveline2210 28.02.06 - 10:12 Uhr

Hallo Manuela!

Na da können wir uns ja die Hände reichen.
Ich bin jetzt in der 30. SSW, ab morgen 31. und seit ein paar Tagen kann ich mich auch kaum noch im Bett umdrehen. Beim Aufstehen brauch ich immer ein paar Sekunden um überhaupt gerade stehen zu können und wenn ich dann anfange zu gehen, dann bieg ich mich um 90 ° nach vorne und muss mich abstützen. Nach ein paar Schritten geht es dann.
Ich schätze, das sind die Mutterbänder, die sich dehnen und das Becken, das weiter wird, weil das Baby ja auch schon fest nach unten drückt usw.
Nun ja, ich bin frohen Mutes, dass das auch wieder vorbeigehen wird. HOFFEN WIR ES.
Meine Frauenärztin hat mir geraten, mich viel auszuruhen und die Füße hochzulagern.
Bis jetzt hatte ich auch keine Beschwerden, keine Übelkeit, etc.

Also, noch ein paar Wochen, dann können wir endlich unsere Zwerge in den Armen halten und dann ist auch das alles vergessen, was uns jetzt widerfährt.

Beitrag von wildthinks 28.02.06 - 10:49 Uhr

Hallo!

Ich kenne das auch nur zu gut#heul hatte den einen Tag solche Schmerzen das ich mich nicht mal einen cm bewegen konnte das einzige was mir geholfen hat sind Massagen von meinem Mann. Und ein Heizkissen ist auch ganz gut. Hab mir aber von meiner FA sagen lassen das ich da wohl durch müsste#schock. Bin jetzt in der 29.Woche wenn das so weiter geht kann ich mir wohl nen Rollstuhl bestellen;-) aber ich habe die Extreme Übelkeit von mehr als 6 Monaten auch durchgestanden ganz zu schweigen vom Sodbrennen....ich nehm alles mit!

Hoffe dir geht es bald besser...lg Diana

Beitrag von alfaweibchen 28.02.06 - 12:39 Uhr

Hallo!

Bei mir find es mit dem Ischias vor ca. 3 Wochen an. Bin dann erst zur normalen hausärztin gegangen und durfte 1 woche zuhause bleiben. Akkupunktur hat sie mir auch angeboten, aber das sind 10 euro für jede sitzung, da frag ich lieber erstmal nach, ob man da mit der krankenkasse nicht was machen kann. Mein FA hat jedenfalls auch nichts machen können, halt wärme- oder kältebehandlung, naja, viel besser wurde es nicht unbedingt, aber man merkt schon, wenn man viel bewegung hat (gassigehen mit dem #hund) es sich schon etwas positiv auswirkt. Naja, seit letzten Do. bin ich wieder arbeiten, gestern hatte ich mal probleme, aber das ging wieder weg, als ich mich ne weile hingesetzt hatte. :-)

naja, meine oma, sowie meine mutter hatten wohl dasselbe problem in der schwangerschaft und da ich eh ein problemkind bin, was rücken betrifft, wundert es mich nicht. #bla

Wir können uns nur gegenseitig die däumchen drücken, dass es sich in maßen hält. #cool

LG
Ariane (25.SSW)