ich kann es nicht verzeihen.

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von anonym 28.02.06 - 11:29 Uhr

Hallo zusammen,

brauche heut mal euren rat. Bin echt am verzweifeln.

Mein freund und ich sind seit 06/04 zusammen.

vor etwa 9 Monaten bekam er zufällig eine sms. Rein zufällig von einer dame die ganz in unserer nähe wohnt. Mein freund erzählte mir immer was sie schreibt und eminte dann es sei ihm zu doof noch zu antworten, da sie blöd wäre. Ich glaubte ihm nicht.... und las seine sms. Dort habe ich gelesen, dass die beiden sich zu nem date an einem Mittwoch abend verabredet hatten. (da hatte er immer männerabend)

ich hatte ihn noch vor dem date darauf angesprochen und er heulte mir was vor vonwegen er wollte eh nicht hingehen etc. ich habs ihm damals direkt verziehen... dachte: fehler passieren.

Nun, zu dem zeitpunkt war ich bereits schwanger und wir wussten es nicht.

Meine ganze SS läuft sehr kompliziert: in der 16 woche fast ne fehlgeburt, dann verkürzter gebärmutterhals... silikonring... ab der 24. SSW dann frühzeitige wehen. Ich musste für 3 wochen ins Krankenhaus. Mein freund kam jeden tag zu mir. Ich erzählte ihm während der zeit dass ich angst habe dass er mich verlässt oder fremdgeht, da viele männer das während der SS tun und wir schon seit der 16. SSW keinen sex mehr hatten. Er nahm mich kaum noch in den arm und streichelte auch nie den bauch. Er versicherte mir immer er liebt mich.. und ich habs geglaubt.

Als ich aus dem KH kam hatte ich strickte bettruhe. Nach ca. 1 woche stellte ich fest dass er mich gar nicht mehr so in arm nimmt, seine küsse nur.... ohne gefühl waren. (das war vor 2 wochen)

Wieder las ich seine sms. In einer sms schrieb er einer tussi die er persönlich kennt: „freu mich aufs treffen, kuss wohin du magst“

Daraufhin ging ich an seinen pc und las seine emails. Er schrieb ihr das mit dem kuss wohin sie mag, und dass er ihr die stelle persönlich zeigt, dass er aber beim treffen nicht von den falschen leuten gesehen werden will..., dass er nicht unverschämt flirtet sondern es ernst meint... lauter solche sachen.

Sie schrieb ihm in einer mail einen satz der mich sehr sehr verletzte: „du musstest ja deine alte schwängern“

Ich hab ihm ne riesen szene gemacht, meine sachen gepackt und wollte zu meinen eltern fahren.

Er erzählte mir er würde nieeeee was mit ihr anfangen... das übliche bla bla.

Ich blieb.

Und jetzt, 2 wochen später.... hab ich mir die mails noch mal durchgelesen. Ich weiß dass er weiter heimlich mit ihr smst (er machts handy zu hause aus, ist es an sind alle sms gelöscht)

Ich merke dass ich ihm nichts verzeihen kann. Ich bin in der 31. SSW... stehe kurz vorm umzug (mit ihm! Nur ne größere wohnung)

Es macht mich nervlich fertig, ich merke dass ich immerwieder wehen habe... und das es mir einfach ne gut geht. Was soll ich denn nur machen?

Bitte bitte sagt mir eure meinung.....

Lg
Lady finster

Beitrag von juliana1972 28.02.06 - 11:49 Uhr

Hi Lady,

uff, das ist zunächst mal heftig.

Selbst wenn er jetzt keinen Kontakt mehr zu ihr hätte, so wäre es völlig "normal", dass Du ihm noch nicht verziehen hast. Dies ist ein Prozess, der häufig über Monate laufen kann und selbst dann, ab und an mal wieder hochkommt.

Aufgrund der aktuellen Situation "vermutlich noch Kontakt" solltest Du Dir zunächst mal überlegen, was Du willst. Bedeutet: Willst Du überhaupt wirklich noch weiterhin mit ihm leben? Wenn Du dies mit ja beantwortest (und zwar nach Überlegung, ob es nicht nur ein "Ich-will-nicht-allein-sein" ist) und dann ist ein Gespräch erforderlich, möglichst ohne große Szenen (denn die bringen gar nix), sondern mit klaren Ansagen und Du musst Dir im Klaren sein, dass Du keine leeren Drohungen (ich verlasse Dich..) usw. aussprechen darfst, ohne diese dann auch durchzuziehen.

Was die andere Frau über Dich sagt, kann Dir völlig egal sein. Entscheidend ist ausschließlich wie Dein Partner sich verhält und das solltest Du ihm klarmachen.

Wenn er klare Linie gemacht habt, dann könnt Ihr beginnen, das Geschehene aufzuarbeiten und da hilft nur reden. Sicherlich gibt es auch für ihn Gründe, warum er sich darauf einlässt und so schmerzhaft sie für Dich sein mögen, du wirst Dich damit auseinandersetzen müssen, wenn Ihr zukünftig eine Basis wollt.

Alles Gute

Juliana

Beitrag von evilbunny 28.02.06 - 11:47 Uhr

Hi Lady!

Also direkt meine Meinung: sei stark und ziehe weg von ihm. Am besten erst einmal zu deinen Eltern oder anderen Verwandten! #liebdrueck

Wenn du sowieso schon die ganze Zeit einem erhöhten Risiko einer Frühgeburt etc. ausgesetzt bist, dann schadet es dir wahrscheinlich zunehment mehr, wenn du noch bei diesem Mann bleiben würdest! #schock

Denn lieber hast du die Gewissheit, dass es deinem Krümel (den Umständen entsprechend) gut geht und du dich dann vollkommen auf dich und dein Kleines konzentrieren kannst, als noch die ganze Zeit im Hinterkopf haben zu müssen, dass dein Lebensgefährte dir gegenüber unaufrichtig und vll sogar immernoch verlogen ist! :-[ Sowas macht mich echt wütend!!!

Denn wie wäre es, wenn das Kind dann da wäre mit euch beiden aufwächst und eine kaputte Beziehung mit unglücklichen Eltern vorgesetzt bekommen würde?

Wäge alles gut ab und versuche mit diesem Kapitel abzuschließen und dich und deine Gefühle von niemandem "treten" zu lassen!!! #blume

Denn ich weiss, dass es niemand wert ist, so behandelt zu werden und das darfst du auch nicht zulassen!

Viel Kraft für dich und dein Baby in Zukunft, auch ohne diesen Mann an deiner/eurer Seite!

Viele liebe Grüße
Dani #hasi

Beitrag von lady_finster 28.02.06 - 11:56 Uhr

irgendwie möchte ich weiter mit ihm zusammen sein... ich liebe ihn mehr als alles andere. und ich hatte das erstemal in meinem leben das gefühl das mich auch jemand mag... hab ich mich wohl getäuscht.

meine eltern wohnen 300km weit weg... und unter den jetzigen umständen ist so ein umzug verflucht schwer....

vorallem die ganze kacke mit besuchsrechten etc. ich wollte nie ein vaterloses kind... und dann auf so eine distanz?

freunde hab ich hier in der nähe leider auch keine...

Beitrag von leubs 28.02.06 - 12:17 Uhr

Hast dich verraten, da hättest du es auch nicht anonym schreiben müssen!

Immer schön aufpassen, gelle! ;-)

Leubs

Beitrag von lady_finster 28.02.06 - 12:38 Uhr

als verraten sehe ichs nicht, immerhin hatte ich auch im 1. posting mit namen unterschrieben. wollte erst anonym schreiben weil wir nur einen pc haben.

da ich bei meinem freund schnüffel..denk ich schnüffelt er genauso.

während des tippens überlegte ich wieso nciht unter richtigen namen? nach dem langen text hatte ich vergessen oben mein namen wieder reinzuschreiben.

wenn mein freund schnüffelt soll ers ruhig machen. ist ja eh egal.

war also ganz okay so.

Beitrag von evilbunny 28.02.06 - 15:31 Uhr

Ach Michaela, tust mir richtig leid. Und ich kann dich irgendwo auf jeden Fall verstehen. #liebdrueck

Aber wie wäre es denn, wenn du bis zu deinem ET bei deinen Eltern unterkommst, einfach um etwas Ruhe und Abstand zu gewinnen? 300 km sind natürlich kein Katzensprung, aber dann hast du wenigstens liebe Menschen für die harte Zeit um dich, die sich gut kümmern! :-) Und vielleicht merkt ja dein Freund dann, dass er Bockmist gebaut hat und vermisst dich tierisch und will dich sofort wieder zurück oder er fängt mal an zu kapieren, wie es ist, wenn du nicht mehr da bist. #gruebel

Vielleicht braucht er auch einen Denkanstoß.

Ich würde dir gern eine Last abnehmen, nur leider kann das niemand und du musst da durch, egal, wofür du dich entscheiden wirst!

Halte uns auf dem Laufenden, OK?!? #liebe

Liebe Grüße
Dani #hasi

Beitrag von lady_finster 28.02.06 - 17:48 Uhr

nur leider hab ich dort weder meine hebamme noch das krankenhaus wo ich hin möchte. und emine FÄ hat mir von langen reisen abgeraten... wegen dem verkürzten gebärmutterhals und den wehen..... sonst wäre ich sicher mal für ne woche hingefahren.....


die idee klang gut und ich dnake dir für deine worte...

Beitrag von maukal 28.02.06 - 12:20 Uhr

Hi,

meine Meinung ist, daß du so schnell wie möglich gehen solltest. Auch wenn Du ihn noch so liebst, machst Du Dich von ihm abhängig. Wie soll denn das weitergehen? Wenn das Kind da ist, werden die Probleme nicht weniger!!!!!! Glaubst Du, er wird damit aufhören, wenn Euer Sonnenschein geboren ist? Außerdem denke ich, ist es auch für euer Kind am Besten, wenn Du gehst. Man sollte die Kleinen nicht unterschätzen. Sie bekommen alles mit, auch in der Schwangerschaft. Für Euer Beider Gesundheit wäre es am wichtigsten, Dich für den Schritt zu entscheiden bei dem Du Dich am wohlsten fühlst und nicht mehr leiden mußt. Bedenke, Dein Kind leidet mit und kann am besten mit klaren Fronten leben und nicht mit Ungewißheit. Gib Dir und Deinem Kind eine Chance für ein neues besseres Leben.

Gut geht es Dir erst, wenn Du einen Schlußstrich gezogen hast. Unterschätz Deine Psyche nicht, denn tief in Dir bist du totunglücklich und das begünstigt natürlich, daß es Dir nicht gutgeht.

Alles Liebe für Dich und Dein Kleines
Maukal#liebdrueck

Beitrag von gh1954 01.03.06 - 00:10 Uhr

>>> Daraufhin ging ich an seinen pc und las seine emails. <<<

Wenn du seine Mails lesen konntest, dann WOLLTE er, dass du sie liest.

Das sagt doch alles, oder..??

Beitrag von lady_finster 01.03.06 - 06:51 Uhr

hm.. du meinst also er hat das absichtlich gemaxcht damit ich die mails lese und dann ausraste und mich evtl. trenne?

hm.. ich glaube nicht das er son arsch wäre...gerade jetzt während der SS. außerdem kannte ich die passwörter für die mailacc. zufällig, sind also nirgends am rechner gespeichert oder so.

aber bei den sms hät er wirklich löschen können... ich werd wohl über deinen gedanken nochmal nachdenken...

Beitrag von gh1954 01.03.06 - 08:45 Uhr

Ach, ich weiß es auch nicht, ich denke mir nur, wie blöd muß jemand sein, der gewisse Mailkontakte hat, die aber dann jeder lesen kann.
Dieser Satz " Und dann habe ich seine Mails gelesen" macht mich immer wieder stutzig. Ich habe meine Mail-Adressen bei gmx und die kann außer mir niemand lesen... fertig.
Und ich könnte innerhalb einer Minute eine neue Adresse einrichten, da man dort bei jedem Account bis zu 10 Adressen anlegen kann.

Darum dachte ich, dass da ne gewisse Absicht hinter stéht, das du die Mails lesen kannst... oder es ist ihm einfach nur egal.

geha

Beitrag von enti1976 01.03.06 - 23:40 Uhr

Mh, kann ich mir nicht vorstellen,d ass das absicht ist.
Mein Mann kennt auch mein Mail-Passwort - und eigentlich vertrau ich ihm, dass er die Mails nciht liest.
(NIcht dass er sowas finden würde...)
ABer ansonsten ist das echt eine blöde Situation.
Eigenltich kann ich nur allen anderen zustimmen, du solltest dich trennen und abstand von dem Typ bekommen.
Gibt es eine Möglcihkeit deine alte Wohnung zu behalten?
Denn so scheint er es nicht zu verstehen.
denn verzeihen kann man vielleich tmal irgendwann, wenn das ganze ausgestanden ist. aber doch nicht wenn es aktuell noch läuft!!
Auf jeden Fall alles gute für dich und dein Baby!
#blume
LG IRina