Wehen wegen Verstopfung? Bitte auch Hebi Gabi!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von digga 28.02.06 - 11:32 Uhr

Hallo,

muß mal wieder was "komisches" fragen...#augen
Letzte Nacht hatte ich ziemlich heftige Wehen :-[, egal, auf welcher Seite ich gelegen habe. Das ging so bis heute morgen (zwischendurch bin ich dann auch mal weggeratzt#gaehn), dann hatte ich das Gefühl, ich müßte mal aufs Klo und das war ziemlich anstrengend#hicks, da ich total unter Verstopfung bzw. sehr trägem Stuhlgang leide in den letzten zwei Wochen, obwohl ich aus diesem Grund schon nichts "stopfendes" mehr esse, viel trinke usw. Jedenfalls sind die Wehen seit dem Klogang wieder verschwunden...#heul
Kann das einen Zusammenhang haben#gruebel? Darmgrummeln oder -schmerzen habe ich heute Nacht aber nicht verspürt, was ich aber bei Verstopfung dann schon habe und dadurch auch weiß, was los ist. Ins KH wollte ich wegen den Wehen aber auch nicht so schnell fahren, zumal ich keine innere Unruhe verspürt habe und erstmal noch ein bißchen abwarten wollte. Ich muß ja eh alle zwei Tage zum CTG, bin heute ET+5, morgen wird entschieden, wann eingeleitet wird, Donnerstag oder Freitag.
Ich versteh das alles nicht mehr, will mich unser Junior an der Nase rumführen, ist das alles noch normal#kratz?
Ich wär so froh, wenns von alleine losgehen würde, aber die Hoffnung kann ich wohl aufgeben...#schmoll

Schonmal danke für Antworten und viele Grüße von der langsam völlig erledigten#heul
Sabine#blume

Beitrag von dodger1 28.02.06 - 11:59 Uhr

Hallo,

habe darüber auch schon mit meiner Hebamme gesprochen. Habe ab und zu auch das Problem, bsonders seit ich Eisen nehmen muss. Sie meinte der Darm hat seine normale Lage total verändert und verläuft zum Schluß um die Gebärmutter herum. Also auch sehr weit oben. Das kann diese Probleme verursachen. Ich nehme Magnesium und versuche viel zu trinken z.B. Apfelsaft. Wenn ich jedoch 2-3 Tage nicht auf Toi kann habe ich auch das Gefühl zu platzen. Da hilft eine Tasse Kaffee auf nüchternen Magen.

Liebe Grüße Dodger #blume

Beitrag von pfirsichring 28.02.06 - 12:57 Uhr


Hallo,


ich weiss zwar nicht in welcher Woche Du bist aber ich habe ein ähnliches Problem. bin jetzt in der 21. Woche.

Wenn ich mehrere Tage mehr oder weniger auf Toilette konnte hab ich das Gefühl eine Bowlingkugel im Bauch zu haben,wenn ich versuche - weil ich es nicht mehr aushalte - auf Toilette "ausgleich" zu verschaffen bekomm ich schreckliche Schmerzen. Ich kann nicht deuten ob das von der Gebärmutter oder vom Darm kommt.

Ich weiss nur das ich am Freitag auf Toilette war, da auch etwas gedrückt #schäm, und auf einmal hab ich Blutungen bekommen #heul .

Daraufhin sind wir ins Kh und ich hatte leichte Wehen. Ich denke aber nicht das diese vom Stuhlgang kommen(Obwohl die Blutungen danach sofort wieder weg waren). Auch wenn ich nachwievor die Schmerzen nicht richtig identifizieren kann.

Ich bekomm allerdings diese Wehenschmerzen auch wenn ich falsch sitze, lange sitze oder lange rumlaufe.
Vielleicht hängt das doch irgendwie mit dem Darm zusammen!?
Etwas abnormes konnte man bei mir nicht feststellen!

Versuch Dich und Deinen Körper ein bisschen zu beobachten, auf was er besonders mit Schmerzen reagiert .

Gruß Denise