Könnt ihr mir ein Fieberthermometer fürs Ohr empfehlen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ines83 28.02.06 - 12:06 Uhr

Meine kleine ist schon wieder krank :-( sie hat Fieber. Bisher haben wir immer im Po gemessen, soll ja auch am genausten sein! Aber Nachts finde ich es nicht so schön! IHr erst den Schlafsack, Schlafanzug und Windel auszuziehen! Nun haben wir uns überlegt für Nachts oder mal zwischendurch ein Thermoter für das OHR zu kaufen!

Habt ihr Erfahrungen mir solchen Thermotern und könnt mir eins Empfehlen?

Vielen Dank für Eure Antworten und Meinungen

Beitrag von eisprinzesin 28.02.06 - 12:39 Uhr

Hallo,

also wir habe eins von Braun und sind mit dem sehr zufrieden. Wir habe auch mal zum Vergleich mit beiden gemessen, da gab es keinen großen Unterschied. In Krankenhäusern wird ja auch nur noch im Ohr gemessen. (bei uns zumindest). Es kostet 50 Euro und gibt es in den meisten Apotheken.

Liebe Grüße Christine & Kira

Beitrag von momo. 28.02.06 - 22:34 Uhr

Hallo,
wir haben auch das Fieberthermometer von Braun (ThermoScan) und sind super zufrieden, Finnja ist sogar ganz wild aufs Fieber messen. Es ist zuverlässig und super schnell! Kostet halt mit 50 Euro nicht grad wenig!

LG Momo

Beitrag von bambolina 28.02.06 - 22:57 Uhr

Der Thermoscan von Braun ist wirklich nicht schlecht, für genaue Messungen jedoch nicht zu gebrauchen. Am genausten ist es wirklich im Po, sollte dein Kind mal hohes Fieber haben, würde ich trotzdem im Popo oder unterm Arm messen.

lg bambolina

Beitrag von barbarella1971 28.02.06 - 23:00 Uhr

Wir haben auch Braun Thermo Scan, es wird von der ganzen Familie benutzt. Wir dürfen es aber jaaa nicht herumliegenlassen, da es im Nu zum Lieblinsspielzeug unserer Tochter mutiert! Sie misst sich damit sogar selber ziemlich korrekt die Tempi und hat keinerlei Angst davor! Sehr empfehlenswert. Wobei es wohl nicht ganz so genau ist wie ein digitales "Steckthermometer". Bei Mehrfachmessungen können schon Unterschiede von einigen Zehntel Grad auftreten, das hat mich schon überrascht#kratz. Aber tausendmal lieber das als ein krankes sich sträubendes Kind quälen mit dem Pothermometer.

LG, Barbara