Rötelnimpfung

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von faxe112 28.02.06 - 13:38 Uhr

Hi, habe von meinem Hausarzt erfahren, dass mein Rötelntiter zu niedrig ist. Ich wollte mich nächste Woche impfen lassen. Jetzt habe ich aber hier bei urbia gelesen, dass man nach der Impfung mind. 3 Monate mit einer Schwangerschaft warten soll. Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll#kratz Impfen lassen und nochmals drei Monate (wir sind im 4 ÜZ) warten oder nicht impfen lassen und einfach abwarten .....

Beitrag von pinoccio 28.02.06 - 20:47 Uhr

Ich war froh, dass mein Titter in Ordnung war, hätte dann auch nicht gewußt, was ich machen soll. Aber wenn was passiert, dann machst Du dir ewig Vorwürfe. Ich glaube bei mir hätte die Vernunft gesiegt und ich hätte gewartet!
Trotzdem viel Erfolg

Beitrag von m.lena 28.02.06 - 22:11 Uhr

Hallo. Ich arbeite als Arzthelferin in einer Gyn-Praxis. Dazu kann ich dir folgendes sagen:
Röteln sind eine Kinderkrankheit. Das heißt, du kannst sie bekommen, wenn du viel Umgang mit Kindern hast. Hast du diesen nicht, würde ich dir raten zu warten, denn Rötelnimpfungen sind Lebendimpfstoffe und können, wenn du tatsächlich schwanger werden würdest, dein Ungeborenes extrem schädigen. Wie hoch war denn dein Titer?