Bis wann glutenfrei ernähren?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von snoopfi 28.02.06 - 14:09 Uhr

Hallöchen,

mein kleiner Sohnemann Finn bekommt nun schon nen guten Monat mittags seinen Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei. Den mag er auch und löffelt ihn regelmäßig ganz leer :-)

Ich möchte jetzt in den nächsten 1-2 Wochen anfangen eine weitere Flasche zu ersetzen.

Ich bin etwas hin und her gerissen weil ich nicht weiß welche Flasche ich zuerst ersetzen soll. Ausserdem stellen sich mir noch ein paar mehr Fragen:

1. wie lange sollte ich Finn glutenfrei ernähren?
2. ist es nicht ein bisschen viel, Finn mittags einen Gemüsebrei (12.30 Uhr), nachmittags einen Obst-Getreide (16.30 Uhr) und abends einen Milchbrei (19.30 Uhr) mit anschließender Gute-Nacht-Flasche zu füttern?

Was meint Ihr und wie handhabt Ihr das?

Liebe Grüße
Snoopfi mit Finn (*01.08.05)

Beitrag von sunflower.1976 28.02.06 - 14:25 Uhr

Hallo!

In den ersten 7 Monaten sollten die Kleinen kein Gluten bekommen. Zöliakie/Sprue ist in dem Sinne nicht vermeidbar (da vererbt), aber die Reaktionen sind in den ersten 7 Monaten zu stark. Aber im ersten Lebensjahr fällt die Diagnose am leichtesten, falls das Kind doch unter der (seltenen!) Krankheit leiden sollte.

Wenn Dein Sohn bisher nur mittags Brei bekommt, sollte erst eine weitere Mahlzeit ersetzt werden. Meistens ist das der Abendbrei. Wieder einen Monat später kommt dann die nächste Mahlzeit dran. So hat das Magen-Darm-System genug Zeit, sich an die neue Nahrung zu gewöhnen.

So habe ich es jedenfalls gemacht, nachdem ich es in einem Buch so gelesen habe und es mir von einer Ernährungsberaterin (ein Kollegin) empfohlen wurde.

LG Silvia

Beitrag von kleineute1975 28.02.06 - 14:40 Uhr

Hi

also ich würde die Gute Nacht Flasche weglassen, klar viele machen das weil die meinen, das das Kind sonst aufwacht wegen dem Hunger aber es ist Quatsch es reicht der Abendbrei und du gibst ihn ja recht spät...meiner bekommt ihn um 18:30 Uhr und danach gibt es nichts mehr.. bis letzter Woche habe ich es auch gemacht jetzt gibt es nachts falls er wach wird (seit drei Tage nicht mehr so oft jüppieh) nur Wasser mit Apfel ein wenig...

die im Pekip meinte die Kinder bräuchten das wirklich nicht...

LG Ute

Beitrag von ostalblady 28.02.06 - 17:20 Uhr

Hallo,

am besten am läßt die Gluten in den ersten 6 Monaten weg, je länger desto besser. Leider sind aber in vielen Babyprodukten Gluten enthalten.

Ich habe mich auch schon gefragt ob es nicht ein bisschen viel ist was die Kleinen ab mitttags bekommen.

Ich mache das inzwischen so:

12.00 Gemüse
15.00 Obstgläschen (ohne Getreide)
17.30 Milch-Getreide-Brei
19.30 Fläschen mit Pre-Nahrung

LG Ostalblady + #baby Laura (*03.08.2005)