Ich habe es ihm noch nicht gesagt ! Tipps zum durchhalten ??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von stonie1980 28.02.06 - 14:30 Uhr

HAllo Ihr Lieben !

Wie viel ja wissen, habe ich am Sonntag POSITIV getestet. (ok, 2 mal und gestern auch noch mal ;-) )

Ich habe es meinem Mann noch nicht gesagt. Wir probieren es seit Juli und ich dachte durch die verschiebungen meine Zyklus schon öfter das es geklappt hätte. Er war dann oft genauso enttäuscht wie ich, als die Mens kam

Ich habe mir erst für den 9.März einen FA Termin geholt, weil man ja eher doch nichts sehen kann. Am 14. haben wir Hochzeitstag (den 3. aber das erste mal ganz groß mit Übernachtung im Hotel, König der Löwen Karten...)

Wie halte ich das durch ?? Habt Ihr Tipps für mich ?? Er hat auch schon gefragt, wann ich "dran" bin. Ich will ihn aber auch nicht anlügen !
Bitte helfen !

Gruß, Julia + #ei


Beitrag von aloiv 28.02.06 - 14:40 Uhr

Hi, erst mal Glückwunsch!! Dass mit dem Durchhalten ist echt schwierig, wenn beide darauf warten, dass es endlich klappt. Und immerhin sind es bis zu Eurem Hochzeitstag noch knapp 2 Wochen. Versuche einfach, locker zu bleiben, auch wenn es schwer fällt. Aber dann ist am Hochzeitstag die Freude um so größer, wenn du ein Bild präsentieren kannst. Frage einfach deinen Frauenarzt, ob er dir einen Ausdruck macht, egal, ob du als Laie was erkennst oder nicht (so haben wir es zu Weihnachten mit der Familie gemacht). Wichtig war uns nur, dass eben der Name auf dem Bild steht. Dann interessiert es auch keinen mehr, dass dieser winzige Fleck noch nicht als Kind zu erkennen ist.
Vielleicht kannst du auch nur bezüglich deiner Mens zu deinem Männe sagen, na, die war doch vor, 3 Wochen, weisst nicht mehr...? Und die nächste dürfte dann nächste Woche oder übernächste kommen, je nach Stress und Vorbereitungsfreude auf den Hochzeitstag. Naja, ob dies alles soooo viel hilft weiß ich nicht, aber viel Erfolg wünsche ich dir und vor allem einen tollen Hochzeitstag mit Überraschung!!! Das Gesicht möche ich gern sehen #freu

Beitrag von nane29 28.02.06 - 14:47 Uhr

Hi Julia,

puh, da hast du dir ja ganz schön was vorgenommen.
Als ich positiv getestet habe, war ich gerade für ein paar Tage in Bremen. Ich bin dann aber sofort zu einem Frauenarzt und habe mir das Ergebnis bestätigen lassen.
Habe es meinem Mann dann erst Nachts gesagt, als ich wieder nach Hamburg kam.

Ich muss zugeben, vorher habe ich meine drei besten Freundinnen angerufen - ich konnte es nicht aushalten, NIEMANDEN zu informieren!#hicks

Kannst du nicht zumindest deine beste Freundin einweihen? Dann hast du wenigstens EINE Person, mit der du dich austauschen kannst.

LG Jana 28+4

Beitrag von katti06 28.02.06 - 15:03 Uhr

Erstmal herzlichen Glückwunsch!

Ich kann Dich sehr gut verstehen, bei mir war es ähnlich.
Ende Oktober letzten Jahres hätte ich meine Mens bekommen sollen,doch zum Glück kam nichts.
Anfang November habe ich dann (ohne meinen Mann) einen Schwangerschaftsest gemacht und bum, er war positiv.
Doch dann stellte ich mir die Frage, wann und wie überbringe ich Ihm die erfreuliche Nachricht!? Ich entschloss mich, bis zu seinem Geburtstag 14 Tage später zu warten!
Das war eine sehr harte Zeit! Er fragte auch nach, wann ich wieder mit meiner Mens dran bin und da hab ich Ihm gesagt, dass ich Sie gerade bekommen hätte. Ja, ich weiß es war eine "Notlüge", doch er hat Sie mir im Nachhinein auch nicht übel genommen und hat gesagt, das er es an meiner Stelle bestimmt genauso gemacht hätte.

Die schlimmste Zeit war, als ich vom FA kam und erfahren habe, dass ich tatsächlich Schwanger bin. Ich hätte es am Liebsten der ganzen Welt erzählt, aber mein Mann sollte ja schließlich auch der Erste sein, der es nach mir erfährt. Hab sogar schon ein US-Bild bekommen, wo man schon etwas sehen konnte. Da hab ich dann "Alles Gute zum Geburtstag" drauf geschrieben und in ein Glasrahmen gerahmt und als Geschenk eingepackt.

Davor kam natürlich noch sein anderes Geschenk und das Beste, kam natürlich zum Schluss!
Ich kann Dir echt nur raten: Halte durch, denn es lohnt sich wirklich. Mein Mann hat vor Freude sogar geweint!!
Es war so süß!!!

Also halte einfach durch, auch wenn Du vor Freude platzen könntest und die ein oder andere Notlüge würd er Dir bestimmt nicht übel nehmen!!

Also wünsch ich Euch einen wunderschönen, unvergesslichen Hochzeitstag und für Deine Ssw alles Gute!!

Liebe Grüße, Katti & Cecile

Beitrag von moni2610 28.02.06 - 14:57 Uhr

#freu
da hast du Dir echt was vorgenommen!

Ich wollte, nachdem ich mittags den test gemacht hatte, wenigstens bis abends warten und ihm ganz romantisch den Test verpacken oder so, bin aber - nachdem ich 15 minuten vor freude im Kreis um unsere erste TOchter getanzt habe - einfach geplatzt und hab ihn ganz unromantisch im Büro angerufen.
#augen

Ich glaube ich würde auch jemand andern einweihen , auch wenn es doof ist, dass es nicht der vater des kindes ist - aber ich musste eh IMMER daran denken (vor allem beim ersten mal) aso musste ich auch darüber reden #huepf

Viel Erfolg

Beitrag von steinchen030 28.02.06 - 15:02 Uhr

Liebe Julia,

ich kann Dich gut verstehen - ich wollte meinen Mann auch überraschen und erst zum FA gehen. Dann aber hat mein Mann das Teststäbchen gefunden (es war wie im Film - Mülleimer umgefallen und natürlich fällt ihm der Test direkt vor die Füße...) und mein Mann war zu Tode beleidigt, dass ich ihn nicht eingebunden habe! Er sagt, wenn es klappt, will er sich mit mir zusammen freuen und wenn nicht, dann sind wir zusammen traurig und starten in den neuen Zyklus. Ich wollte Dich also nur warnen, nicht alle Männer mögen die Art von Überraschungen... Er hält es mir heute noch vor...

Und wie Du es bis zum 14. noch durchhalten willst, keine Ahnung. Du könntest natürlich behaupten, Du hättest Deine Tage bekommen (schliesslich wird er es wohl kaum kontrollieren :-), aber ob Du ihm diese "Enttäuschung" antun möchtest?

Und den Tipp meiner Vorrednerin, es einer Freundin zu erzählen, finde ich, ehrlich gesagt, ziemlich daneben. Da wäre ich an seiner Stelle richtig beleidigt. Schliesslich ist es Euer Kind!

LG Steinchen 27. SSW

Beitrag von enti1976 28.02.06 - 15:06 Uhr

Mh, na dann viel Glück, dass dir dein Krümel keinen Strich durch die Rechnung macht...
Mein Mann meinte schon vor mir, naja, dann bist du schwanger und ich hab dann auch positiv getestet - wollt aber es auch zuerst geheim halten.... - Allerdings wurden meine Brüste derart empfindlich - dass mein Mann dann von selbst drauf kam... - denn wenn man bei jeder Berührung zusammenzuckt ist das schon seltsam... ;-) und meine Übelkeit war auch nicht so leicht zu erklären, und mir wurde immer mal wieder schlecht und es hob mich...
Außerdem war es bei meiner letzten SS genauso, das wusste er ja auch... (hatte dann leider einen Abgang mit AS)
Aber wünsch dir trotzdem mal viel glück...
aber ihn nicht anlügen, grad wenn ihr es schon länger probiert - mein Mann wusste schon immer so in etwa wann es soweit war... wenn nicht sogar fast besser als ich ;-)
entweder du schaust deprimiert, weil du Bauchweh hast und sie bestimmt morgen bekommst (hab ich gemacht, weil ich das durch das ziehen echt dachte) und dann meinte ich hab sie jetzt, zwar ziemlcih leicht aber naja,... wird wohl noch mehr...
viel erfolg auf jeden Fall... #klee
LG Irina