soooo einsam und traurig - frustposting

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von schweinemama 28.02.06 - 14:45 Uhr

ihr lieben mitbäuchigen.
ich weiß einfach grad nicht mehr, was ich machen und wie es weitergehen soll. fühle mich schrecklich. es kommen so viele dinge zusammen. weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. bin jetzt knapp drei wochen vor ET und habe eine ziemlich anstrengende schwangerschaft hinter mir. vor allem seelisch war es eine krasse berg- und talfahrt, mit der ich nicht gerechnet hätte. bin mit meinen kräften ziemlich am ende. kann seit monaten nicht richtig schlafen wegen restless legs, meine beziehung ist vor 2 monaten kaputt gegangen, werde die grippe nicht mehr los, jetzt kommt heuschnupfen dazu - bei jeder kleinigkeit, die schief geht, breche ich zusammen - und sei es nur die gabel, die vom teller fällt. bin soooo erschöpft und wünsche mir so sehr eine oase, ein zu hause, ein nest, ein ich weiß nicht was, wo ich mich ausruhen, erholen und auf mein baby freuen kann. bin vor sechs monaten aus meiner wg aus- und in meine eigene wohnung gezogen. eine schöne wohung, von hartz IV bezahlbar bis ich eine stelle habe, ausreichend groß und sonnig - aber die wände sind so hellhörig und so richtig geborgen kann ich mich hier momentan nicht fühlen, da ich das gefühl habe, alle kriegen alles mit und ich kriege alles mit... die einen nachbarn beim sex, den anderen nachbarn, wie er sich darüber aufregt, dass der kinderwagen vor meiner wohnungstür im treppenhaus steht... wo soll er denn sonst hin? gestern war jetzt auch noch plötzlich mein fahrrad platt - aufgeritzt... natürlich kann das sonstwer gewesen sein, der sich einen blöden scherz erlaubt, aber es trägt nicht grad zu einer heimeligen und geborgenen stimmung bei...
bestimmt spielt auch eine rolle, dass ich seit september, als ich meine diplomarbeit abgegeben habe, nichts richtiges mehr mache und mich zu tode langweile... und dass alle meine freunde nun auch oder bald fertig sind mit studium und pläne schmieden, in welche städte sie ziehen, welche wohnungen sie sich mit ihren partnern vorstellen können etc... ich habe das gefühl, dass meine ganze welt zusammenbricht - das ganze netz, das mich bisher aufgefangen und gehalten hat, ist in dieser schwangerschaft kaputt gegangen und mir fehlt momentan einfach die kraft, ein neues aufzubauen.
mein kopf weiß, dass auch wieder bessere zeiten kommen werden, dass ich neue bekanntschaften schließen, vielleicht eine neue partnerschaft finden werde. dass ich mich irgendwann auch wieder irgendwo zu hause fühlen werde.... aber momentan fühlt es sich überhaupt nicht so an. fühle mich verloren und kaputt und ziemlich hoffnungslos...
das musste ich einfach mal loswerden und danke fürs lesen!
schweinemama :-( und polina (37+4)

Beitrag von knuddelsonne 28.02.06 - 14:53 Uhr

Hey du,

lass den Kopf nicht hängen. Freu dich auf das kleine Leben was in dir heranwächst. Es ist immer bei dir und du bist nie allein. Die Kleine ist die ganze Zeit über da. Und du hast eine wunderschöne Zeit vor dir. Nicht mehr lange und dann liegt endlich deine Tochter in deinen Armen und bringt die Sonne in dein Leben zurück. Freu dich drauf und wann immer es dir besonders mies geht dann leg die Hand auf deinen Bauch und denk dran das jemand da ist der dich liebt und das auch immer tun wird.

#liebdrueck und #sonne in dein Leben schick... * küsschen*

Sunny und Krümel (16.SSW)

Beitrag von schwanger05 28.02.06 - 15:11 Uhr

Achje, achje, achje....DU ARME !!! #liebdrueck
Das klingt nach einem ziemlichen Tief ! Die bösen Hormone !!! Ich hatte so "Anfälle" auch schon. Und Du sagst ja selber, daß Du weißt, daß es wieder aufwärts gehen wird.
Hast Du keine Freundin, wo Du Dich mal auf die Couch kuscheln kannst ? Oder Deine Mama ??
Ansonsten wein Dich im Forum aus, hier werden die meisten verstehen, was Du durchmachst...

Liebe Grüße

Denise


Beitrag von kleineute1975 28.02.06 - 15:11 Uhr

HI

also ich gebe meienr Vorrednerin recht....du wirst sehen auch wenn das Leben im Moment ungerecht zu dir ist, es wird besser. Klar die erste Zeit auf jeden Fall der Anfang wird sicherlich schwierig sein aber wenn du dich für ein paar Kurse anmeldest wie Babymassage etc..dann lernste neue Leute kennen und es macht richtig Spaß warte ab....

LG Ute

Beitrag von angelina27 28.02.06 - 23:26 Uhr

Hallo Mädel!

Lass Dich mal #liebdrueck, ich kann Dich nur zu gut verstehen, es ist immer schlimm wenn das alles gerade in der ss passiert!
Es iwrd Dir wahrscheinlich kein Trost sein,. aberbei mir läuft auch so einiges schief, und manches mal denke ich an Trennung.#kratz#kratz#heul
Habe gerade einen Super sauhaufen zu Hause, weil ich am renovieren bin, bin in der 23 ssw, und darf nichts machen wegen meiner risikoss, is auch nicht grad rosig immer jeden anzubetteln! #schock#schock
Am liebsten würde ich meinen Freund rausschmeißen, und alles selbst machen! :-[:-[:-[
Das einzige was mich beruhi´gt ist mein Zwergal, er ist schon bald 7 jahre, und ist sehr brav! Irgendwie ist er mein Halt, sonst wäre ich schon durchgedreht! #heul

Finde ich sehr traurig , das Du ganz alleine mit Deinen Kindern bist, ist ja ne menge Arbeit!
Weiß selbst das man wenn man jemanden braucht , niemand da ist. Kann meine Mama, ja auch nicht andauernd anrufen , und anraunzen! :-[:-[

Wenn es Dir hilft , können wir gerne e mail schreiben, bin immer für neue Kontakte offen, und ausheulen kannst Dich auch!#freu
Aber , auf jeden Fall, wünsche ich Dir das sehr bald alles gut wird.
Mit lieben Grüßen, und Kopf Hoch, ( auch wenn es doof klingt) Aber das höre ich auch immer,ggggggggg

Michaela:-)