Ergebnis spermiogramm

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von outlaw 28.02.06 - 14:50 Uhr

hallo an alle,

ich hatte vor einigen Tagen schon mal geschrieben, da man nun nach fast einjährigem Üben den Ursachen auf den Grund gehen will und bei mir erst die Hormone getestet hat (alles ok) und dann eine bauchspiegelung in Erwägung gezogen hat, fall das spermiogramm meinen Mannes nicht ok ist. Nun gabs heute das Ergebnis: Anzahl und Form ist ok aber nur 5% bewegliche Spermien#heul.

Was heißt das denn jetzt? Mein Schatz muss jetzt noch mal ein Spermiogramm abgeben, in einer Woche. Ist das nicht zu früh? Was soll sich denn da ändern?

Weiß vielleicht jemand, ob und was man für die Beweglichkeit tun kann??? Gibt es Medikamente oder hilft jetzt nur noch eine künstliche Befruchtung?

Ich bin total fertig und sitze hier wie Falschgeld im Büro. Mein Schatz hält sich tapfer, äußerlich. aber ich glaub, dem gehts echt beschissen. Sorry fürs jammern!!!

LG

Beitrag von sammy28122004 28.02.06 - 15:00 Uhr

Hallo Outlaw

Also bei uns war das so mein Mann musste auch ein Spermiogramm machen.

Beim ersten Spermiogramm ist rausgekommen das nur ganz wenige bewegliche Spermien da waren wir waren total geknickt.

Dann hatte der Arzt zu uns gesagt er in ca 6 wochen noch gerne eins machen würde gesagt getan das ergebniss war alles tip top.

Mein Mann hatte ihn dann gefragt woran es liegen könnte das das erste so schlecht ausgefallen war.

Der Arzt sagte zu ihm das es vielleicht an stress gelegen hat oder einfach nur schlechte Tages form.

Also sei nicht so traurig klar beim ersten waren wir auch geknickt aber das 2te is dafür umso besser ausgefallen vielleicht hatte dein Mann auch stress oder nur ne schlechte tagesform lass den kopf nicht hängen

lg sammy#liebdrueck

Beitrag von nini_78 01.03.06 - 17:39 Uhr

Vielen lieben Dank für die Antwort.
LG Nini

Beitrag von nini_78 28.02.06 - 16:01 Uhr

Hallo,
ich kann dir leider deine Frage nicht beantworten, aber vielleicht kannst du mir helfen.#freu
Mein Freund und ich haben auch über ein Spermiogramm nachgedacht. Hat Eure Krankenkasse die Kosten übernommen?
Ich habe gehört, dass man das selber zahlen muss.
Ich habe PCO und eine Schilddrüsenunterfunktion, möchte aber trotzdem auf Nummer Sicher gehen. Nicht das bei mir nach einiger Zeit alles richtig eingestellt ist und wir dann bei meinem Freund anfangen.
Ich wünsche Euch ganz viel Glück für das zweite Ergebnis.
LG Nini

Beitrag von sammy28122004 28.02.06 - 16:13 Uhr

Hallo Nini
Also bei uns war das so:

Mein Mann is bei der Bundeswehr und das is das so das die Freieheilkostenfürsorge das übernimmt.

Und mein Frauenarzt hat sich mit dem Truppenarzt in Verbindung gesetzt.

Un hat ihm halt erklärt das es besser ist das Mein Mann erstma ein Spermiogramm bekommt um festzustellen warum es nicht klappt da es bei einer Frau länger dauert bis die untersuchungen durch sind.

und deswegen mussten wir nix bezahlen.

Wie es jetzt bei euch is weiss ich leider nicht bei uns is alles über die Bundeswehr gelaufen.

Lg Samantha

Beitrag von outlaw 28.02.06 - 16:29 Uhr

Hallo Nini,

also mein Mann ist privat versichert und hat ne Selbstbeteiligung. Deshalb hatten wir uns natürlich auch bei meheren Urologen nach den Kosten erkundigt. Die lagen alle so bei 50 €, also erschwinglich wenn man dann wenigstens weiß woran es liegt. aber nach meinem wissen zahlen die gesetzlichen Kassen das eigentlich immer, gerade dann wenn man schon lange "übt".

Viel Glück euch beiden. LG

Beitrag von nini_78 01.03.06 - 17:38 Uhr

Vielen Dank, ich werde mal Infos beim Arzt und der Krankenkasse einholen.
LG Nini