GVK und Hebamme

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von silvia_1 28.02.06 - 15:31 Uhr

Hallo,

ich hab auch mal eine Frage zu dem Thema: Ich möchte im Krankenhaus 3. Orden in München entbinden. Dort bieten sie auch einen GVK an. Ich selbst wohne jedoch in Maisach/Fürstenfeldbruck. Ich denke mal nicht, dass eine Hebamme aus München dann zur Nachsorge nach Maisach kommen würde. Kann ich mir denn jetzt in der Umgebung von Maisach eine Hebamme suchen und trotzdem in München entbinden? Vielen Dank für Eure Hilfe ;-))

Liebe Grüße
Silvia + ? (14. SSW)

Beitrag von katzelea 28.02.06 - 16:32 Uhr

Hallo Silvia,

klar sollte das gehen. Ich wohne zwar recht nah bei der Klinik (Zentralklinikum Augsburg), in der ich bald entbinden werde, habe aber dennoch eine andere Nachsorgehebamme (die, bei der ich nun auch die geburtsvorbereitende Akupunktur machen lasse und die mich entsprechend schon kennt). In der Klinik wissen sie auch schon Bescheid, beim Vorstellungsgespräch in der 36. SSW wurde nämlich gefragt, ob ich schon eine hätte, oder ob dies eine Hebamme von der Klinik übernehmen solle. Ist also offenbar ganz normal, daß das nicht immer zusammenfällt, und ist in Deinem Fall sicher auch sinnvoller.

Liebe Grüße
Katze (39. SSW)