Die Sorge und die Angst ist immer da

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von antjes27 28.02.06 - 16:42 Uhr

Hallo

Ich bin Antje und habe eine drei monate alte Tochter,ich würde gerne mal wissen ob es Euch änlich geht oder ist es nur bei mir so.
Allso seitdem unsere Tochter da ist habe ich ständig angst das sie krank werden könnte,ich stille sie voll,sie hatte bis jetzt nur einmal eine leichte Erkältung,aber wenn ich das manchmál hier lese kriege ich richtig angst,wenn manche Babys hier krank sind denkt man ja bei einigen oh Gott das muss ja die Hölle sein,mit Magen-Darm zum Beispiel so viele schreiben die kleinen mussten ins Krankenhaus,da frage ich mich wie war es denn früher wo die Medizin noch nicht so weit war, was hat man da gemacht?Meine Oma und so sagt immer das gabs bei uns nicht,allso denke ich das viele hier übertreiben? Wenn zum Beispiel meine kleine es so schlecht gehen würde, würde ich bestimmt keine zeit haben hier zu schreiben,ich meine nur wenn es so schlimm ist wie einige hier schreiben,was ich sagen wollte früher dachte ich das die Krankheiten dazu gehören aber jetzt wenn ich manchmal das lese dann denke ich Oh Gott das muss je schlimm sein allso ich bekomme da angst und denke nur wie kannst du sie davor schützen?

Vielen dank fürs lesen, meine es auch nicht so geht es jemanden ähnlich?

Antje und Nele #baby

Beitrag von katja_und_bernd 28.02.06 - 16:49 Uhr

Hallo,
ich komm' zwar nicht ganz mit worauf du mit deinem Beitrag hinaus willst, aber bis deine Tochter groß ist, werdet ihr hundertprozentig die ein oder andere Magen-Darm-Grippe, Rotznase, Bronchitis durchmachen müssen, ganz abgesehen von Windpocken und Co. Fast jedes Kind muss irgendwann auch mal ins Krankenhaus, und seinen es "nur" die Mandeln, Blinddarm oder ein gebrochener Fuß. #augen Damit musst du wohl leben...
Alles Gute!
LG Katja

Beitrag von 75engelchen 28.02.06 - 16:50 Uhr

Hi meine liebe

Ne du bist nicht allein !!!
Ich bin auch ständig besorgt um Ben !
Ich hab immer Angst wegen dem plötzlichen kindstod oder auch das er sich irgendwo anstecken kann. Total verrückt ich weis. Bei meinem Steven war ich damals nicht so. Zumindest nicht so extrem.
Aber ich denke als Mami ist das normal. Das hat vielleicht die Natur so eingerichtet. Beim einen mehr beim anderen weniger.

Aber gut zu wissen.... dann bin ich nicht allein ;-)

LG Engelchen mit Ben#baby

Beitrag von wencke78 28.02.06 - 17:00 Uhr

Hallo Antja,

erstmal Glückwunsch zu deiner Tochter! Einen wunderschönen Namen hast du dir überlegt- meine Tochter heißt auch Nele!

Meine Nele ist jetzt allerdings schon 11 MOnate alt.

Ich kann deine Ängste nur zum Teil nachvollziehen.

Krankheiten gehören nun mal dazu, sie sind sogar wichtig, um das Immunsystem zu stärken.

Außer einiger Infekte, der letzte geht seit Wochen, hatte sie bisher nur eien Magen- Darm- Grippe.

ICh denke du solltest deine Ängste versuchen in den Griff zu bekommen und sie nicht auf dein Kind übertragen.

Derr KRankehausaufenthalt bei einem schweren Mage- Darm- Infekt ist inzwischen fast schon Routine. Das wird aber nur gemacht, wenn die Gefahr der Dehdrierung/ Austrockung besteht. Meine Tochter hat damals genug Flüssigkeit drin behalten, sodass uns das erspart blieb.

Aber selbst wenn, du kannst ja mit ins KRankenhaus und musst deine TOchter nicht alleine lassen.

Deine OMa hat dir sicher nciht gesagt, dass früher KInder an Magen- Darm- INfekten verstorben sind, weil sie nicht genug Flüssigkeit zugeführt bekommen haben.

Auch die stätionäre Aufnahme nach einem Fall auf den Kopf ist unter bestimmten Voraussetzungen üblich.

Sieh es doch mal so, sei doch froh, dass Kinder stationar aufgenommen werden und die Ärzte so vorsichtig sind- dann kannst du sicher sein, dass alles für dein Kind getan wird.

Ich denke auch, dass du nicht alels überbewerten solltest, was du hier in den Foren liet.

Ich würde auch nicht hier erfragen, was ich bei dieser oder jener Problematik tun würde, sondern meinen KiA kontaktieren oder direkt in die Klinik fahren (am Wochenende z.B.). Lieber fahr ich einmal zu oft hin oder nerve den KiA als dass ich was verpasse.
Aber schau doch nur mal ins Forum Schwangerschaft odeten Gesundheit, wieviele hier mit den exotischschten Fragen aufwarten- als ich schwanger war hätte ich auch nicht mit Bauchweh daheim im Netz nach Hilfe gesucht etc.

Ich denke du solltest für dich und deine Tochter einen guten Mittelweg finden.
Sorge ist gut, aber zu viel davo macht euch am Ende beide krank.

Wir beginnen gerade mit der Eingewöhnung bei einer Tagesmutter- ich denke die nächsten Wochen und Monate werden wir sämtliche Kinderkrankheiten durchleben.

Es ist nicht schlön die Mäuse leiden zu sehen, aberd as gehört dazu.

Solltest du keine innere Ruhe fiden, würde ich dir raten HIlfe bei einem Psychologen etc zu suchen.

Alles Liebe!

Beitrag von schwiegermuttertraum 28.02.06 - 16:59 Uhr

Hi ihr Mamas,
diese Mail nicht allzu ernst nehmen.
Mir ist fast die Luft weggeblieben als ich diesen Satz gelesen habe. Nein im Ernst, ich kenne den Film "Der längste Tag" aber es wäre mal auch cool "den längsten Satz" zu verfilmen.

Gruß von Güni

Beitrag von chima 28.02.06 - 17:38 Uhr

Hallo Schwiegermuttertraum (oder Alp.....)

Es wäre ja vielleicht auch mal interessant einen Kinofilm über
das "TAKTVOLLE SCHWEIGEN" zu drehen????


Nicht böse sein

Chima

Beitrag von hasifm 28.02.06 - 19:52 Uhr

Hallo,

ich weiß ganz genau,wie es Dir geht.Mir geht es nämlich ganz genauso.
Ich habe einfach immer wieder Panik,das meiner süßen was passieren könnte.Bei meiner ersten Tochter war das auch ähnlich,nur nicht ganz so ausgeprägt.
Ich denke jeder Mensch ist anders,der eine kann mit diesen Ängsten besser umgehen,der andere schlechter.
Fakt ist nur eins,durch müssen wir da alle!Das hört nie auf,denn in jedem Alter gibt es andere Sachen.
Hm,war jetzt nicht besonders aufmunternd!Oder?
Alles Gute!

Susi mit Sophie fast 5 J. + Marie 13 Wochen