wieviel Geld für Kinderwagen ausgegeben?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von franzisch 28.02.06 - 16:48 Uhr

Liebe Mitschwangeren,

ich beschäftige mich gerade mit der Frage welchen Kinderwagen ich kaufen. Nun frage ich mich ob es wirklich notwendig ist für einen guten bis sehr guten Kinderwagen 500 € auszugeben.

Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Liebe Grüße

Franzisch 24 SSW

Beitrag von dirndl1 28.02.06 - 16:54 Uhr

Hi, es macht schon einen Riesenunterschied, ob es ein billiger ist oder ein teurer. Ich bin mal einen ABC-Design-Jogger gefahren und da kriegst ja Muskelkater. #schock. Meinen Quinny dagegen oder den von TFK (hab mir jetzt einen Zwillingsjogger zugelegt, weil ich ein 2. Baby bekomme) kann man mit einer Hand durch die Stadt lenken. Aber wenn Du Geld sparen willst, dann schau doch bei Ebay und hol Dir einen gut erhaltenen gebrauchten Ki-Wagen! Deinem Kind ist das wurscht, schließlich kannst Du die Bezüge waschen! Mein TFK Twinner hätte neu 500 gekostet und ich hab jetzt (mit Regenverdeck!) 210 gezahlt. Kleiner Unterschied #kratzoder? Wenn Dir Ebay unsympathisch ist, geh auf einen Kinderflohmarkt oder -Bazar.

LG, Dirndl 25. SSW + Paul 19 Mte.

Beitrag von bolcia 28.02.06 - 20:05 Uhr

Hallo,
kann ich bitte wissen was für ein Quinny du hast. Ich habe vor den Freestyle 3xl Comfort zu kaufen weil er sich so super leich fahren lässt, habe aber auch leichte bedenken dass er kippen kann, obwohl kann mir das nicht vorstellen, sonst würde die Dreirädrigen nicht zugelassen, oder.
bolcia

Beitrag von feinst82 28.02.06 - 16:57 Uhr

Hallo!

Notwendig ist es wahrscheinlich nicht!
Meine Grenze lag bei 300-350 Euro - doch in der Preisklasse hat mir einfach kein Kinderwagen zugesagt, einmal wars die Ausführung, dann wieder die Farben.
Tja und nun hab ich mich für einen um 549 Euro entschieden (Bild unter http://www.pptv.at/thymian in der Rubrik "MEINS" ), aber wenn der nicht mindestens 4 Kinder aushält bin ich sauer.
Hab auch immer auf Ebay geguckt, aber da ich in Österreich wohne, war ich mir bei den ausschließlich deutschen Anbietern nie sicher - ist doch ein weiter Weg, falls mal was kaputt geht oder so.
Und mein jetzt gekaufter Kinderwagen ist in Österreich generell um fast 100 Euro teurer als bei euch - schon krass!


LG Doris 30.SSW

Beitrag von tanni2210 28.02.06 - 17:19 Uhr

Hallo
Ich habe damals (2002) Einen Gebrauchten KIWA angeboten bekommen und sollte 200eur dafür bezahlen war mir zu viel. Da habe ich lieber für einen nagelneuen 250 Eur bezahlt (von der FA Grappi)
Robust Luftbereift also alles super! den nehmen wir auch jetzt wieder Ich wäre erlich gesagt auch zu Geizig über 500 eur dafür auszugeben
Gruss Tanja

Beitrag von nina03 28.02.06 - 17:37 Uhr

Hallo!

Also, ich würde sagen: Ja, es muss ein teurer Kinderwagen sein. Meine Schwester hat in ihren drei Kinderzeiten 4 Billigteile durchgeritten, und das war im Endeffekt teurer. Ich habe gleich auf einem Teutonia bestanden, der neu über 1000 DM gekostet hätte, und habe den dann über ein Zeitungsinserat gekauft. Im März fangen ja wieder die ganzen Kinder-Börsen an, da würde ich an deiner Stelle mal schauen. Da steht meist ganz brauchbares Zeug recht günstig rum.
Ich habe einmal meine Tochter in dem neuen Billig-Wagen meiner Freundin rumgefahren und dachte nur, wenn ich mit dem Ding immer fahren müsste, dann würde ich gar nichts mehr zu Fuß erledigen, war echt schrecklich schwer zu handhaben.

Alles Gute!
Nina

Beitrag von spruin 28.02.06 - 17:42 Uhr

also ich habe mir den Hauck Denver 6 bei Ebay für 57 Euro ersteigert. War echt nen Glückstreffer sonst liegen die so bei 100 Euro. Wie er ist werde ich mich überaschen lassen. Ich traue immer den anpreisenden Händlern nicht so. Die wollen doch alle verkaufen und 500 Euro sind ne Menge Geld. Falls der jetzt nix ist kann ich mich immer noch ohne grosse Verluste nach einem anderen umnsehen.
Hat zufällig einer Erfahrung mit dem Modell??

Sabrina 27 SSW.

Beitrag von alphafrau 28.02.06 - 18:39 Uhr

Also ich muß sagen wir haben auch nur 120 € für nen KIWA ausgegeben. Also ich denke das reicht für son Ding.


Teurere sind bestimmt viel besser, aber das soll bei uns auch nicht gerade für die nächsten zwanzig Kinder reichen:-D