Wir müssen nächste Woche frieren! Teil2

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von silvia_vb 28.02.06 - 17:15 Uhr

Hallo nochmal

Morgen ist es soweit,der Heizkessel von der Heizungsanlage wird erneuert und die Anlage ist dann für 2 Tage ausser Betrieb!
Diese Nachricht bekam ich von unserer Haustüre,denn dort hängt seit Freitag ein Zettel.

Gestern wollte ich bei unserer Wohnungsgesellschaft anrufen,aber mein Mann meinte,das soll ich nicht tun,da wir neue Mieter sind und uns so nur unbeliebt machen würden.
Mein Mann meint wir müssen da jetzt durch und können hoffen das es sich hier in der Wohnung nicht so ganz abkühlt.Dick anziehen und durch.

Ich weiss echt nicht,ob es so gut ist,Larissa hatte gestern fieber durch das zahnen und jetzt noch eine Bindehautentzündung und Denise ist total erkältet mit Ohrenschmerzen,schnupfen und Husten.

Habt ihr ein paar Tips für uns,wie wir uns bis Freitag warm halten können?


Ich danke euch herzlich dafür!#blume

Alles Liebe Silvia

Beitrag von sonne_1975 28.02.06 - 17:34 Uhr

Dein Mann hat Recht - ändern würde sich durch den Anruf sowieso nichts.

Habt ihr eure Eltern oder Freunde in der Nähe, wo ihr die Kinder unterbringen könnt? Sind ja nur 2 Tage. Erkältet sollte man natürlich in der kalten Wohnung nicht sein.

Gruss. Alla

Beitrag von netthex 28.02.06 - 17:57 Uhr

Hallo !!!

NEEEE !
was heißt hier UNBELIEBT machen ???
ihr zahlt doch auch pünktlich eure Miete !
ich würde anrufen und nachfragen , wie die sich denken ???
normalerweise kannste die Tage eine Mietminderung machen , da die Wohnung nicht bewohnbar ist , bei der Kälte !
der Vermieter muss dafür sorgen , dass ihr für die Zeit eine Warme Wohnung habt , er kann rollbare Heizkörper aufstellen oder Heizöfchen !
wofür er sogar die Stromkosten tragen muss !
laßt euch das nicht gefallen
sonst kommt er noch auf andere Ideen ...
ist es eine NOTWENIGE Reparatur oder hätte die auch im Sommer machen können ???
sprech doch mal die Monteure an !
ihr habt Rechte als Mieter , nur wenn keiner was sagt
freut er sich ... so hat eine Menge Kosten gespart !!
also anrufen und freundlich nachfragen !!!

Gruss
Beate

Beitrag von jsteinba 28.02.06 - 18:14 Uhr

Jeder ordentliche Heizungsmonteur bringt, wenn er im Winter die Heizung länger ausstellen muss, elektrische Heizöfchen mit.
Macht er das nicht, würde ich an eurer STelle auf jeden Fall sofort der Wohnungsbaugesellschaft aufs Dach steigen. Sie hat als Vermieter die Aufgabe die Wohnung vernünftig zu heizen. Und wenn sie es vorher schon weiß eben auch für Abhilfe zu sorgen. Bei den Temperaturen ist eine Wohnung ohne Heizung schlichtweg unbewohnbar.

Beitrag von manavgat 28.02.06 - 19:00 Uhr

Ich hatte Dir schon mal geschrieben, dass Du vermutlich Anspruch auf ein bezahltes Hotelzimmer hast.

Du hast 2 Möglichkeiten:

entweder, Du setzt Deine Ansprüche durch

oder Du entscheidest Dich dafür zu leiden ohne zu jammern. In dem Fall gehört das Kind zu Opa/Oma oder Freunden!

Gruß

Manavgat

Beitrag von hannifant 28.02.06 - 20:08 Uhr

Hallo Silvia,

ein weiser alter Eskimo hat mal gesagt:

Wer nicht hören will der muß frieren #augen

Ich muß Manavgat recht geben, ihr hättet den Anspruch auf ein Hotelzimmer gehabt. Und eine Wohnungsgesellschaft sollte das auch wissen.

Ich würde mit den Kindern die Wohnung verlassen und versuchen, woanders unterzukommen. Zumindest am 2. Tag. Vielleicht kühlt es am ersten Tag nicht soviel herunter und im Schlafzimmer reichen ja 16°C aus. Auch die Kinder schlafen bei den Temperaturen besser.

Ich hoffe nur, dass die Heizungsmonteure auch nur 2 Tage brauchen - sonst sitzt ihr noch das ganze Wochenende im Kalten....

Übrigens, bei einem Totalausfall der Heizung kann man die Miete um 20 % kürzen.

lg Hanni

P.S: Wenn Deine Finger wieder warm sind, dann schreib doch nochmal, wie kalt es geworden ist#danke

Beitrag von sonne_1975 28.02.06 - 20:56 Uhr

"Übrigens, bei einem Totalausfall der Heizung kann man die Miete um 20 % kürzen. "

Rechne mal nach: nehmen wir an, die Kaltmiete ist 400 EUR. Es sind 13 EUR pro Tag, 2 Tage sind 26 EUR. 20% Minderung sind 5,20 EUR. Und deswegen hier so ein Stress mit Vermieter machen? Wegen 5 EUR?

Gruss. Alla

Beitrag von hannifant 01.03.06 - 20:38 Uhr

Die Mietminderung bezieht sich auf die gesamte Miete und das sind immerhin 80 Euro.

Aber egal - ihr müßt ja frieren und wir nicht - und Streß bekommt ihr mit Eurem Vermieter sicherlich noch mehr. Sonst hätte er im Vorfeld doch jeden einzelnen Mieter informiert, so wie es sich gehört, und für alternative Heizquellen gesorgt.

Wer sich seinen Vermietern gegenüber so verhält, der hat auch noch andere Sachen auf Lager#gruebel

Gruß Hanni

P.S.: Läuft Euer Warmwasser über Heizung ???

Beitrag von shandor 28.02.06 - 22:55 Uhr

Hallo Silvia

Als wir im vergangenem Jahr einen neuen Heizkessel bekommen haben, war das kein Problem.
Die Fa. brachte elektrische "Heizrippen" mit, mit denen man die 2 Tage gut überstehen konnte.

LG
Eva