Würdet ihr zur 2-er Nahrung wechseln???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sranda76 28.02.06 - 17:19 Uhr

Hallo ihr lieben

Es ist wirklich zum verzweifeln.Unser Sohn bekam bis vor einiger Zeit noch Milasan Pre.Davon spuckte er ziemlich doll und wurde auch nicht richtig satt.Also haben wir zu Aptamil AR gewechselt,es half gegen das spucken,aber satt wurde er auch davon nicht.Am Tag kam er so alle 2 Stunden und nachts alle 4 Stunden.Habe dann bei Milupa mal angefragt,ob ich Aptamil AR und Aptamil 1 mischen kann,sie meinten das sollte ich lieber nicht machen,statt dessen sollte ich doch Milumil 2 geben.Eigentlich wollte ich ihm keine 2-er geben,da Flori sowieso schon ein "kleines" Dickerchen ist.( siehe Bil in der VK )Habe mal gehört,das die 2-er dick macht.Habe ihm dann seit Samstag Babyfit 1 gegeben,doch das scheint er nicht zu vertragen,oder er verträgt das Nestargel nicht.Bin irgendwie ratlos,ob ich zur 2-er wechseln soll oder nicht.Hungern lasse ich Flori nicht,wenn er Hunger hat,bekommt er auch sein Fläschchen.Hat jemand einen Rat für mich??Macht die 2-er wirklich dick??

sag schon mal #danke

L.G.
Sandra und #baby Florian 11.10.2005 ( der ständig Hunger hat)

Beitrag von mona_form_2004 28.02.06 - 18:04 Uhr

Huhu,

hast du es denn schonmal mit Aptamil PRE versucht? Die ist der MuMi am ähnlichsten, und am besten verträglich! Und nebnbei: egal welche Nahrung man nun hat, es wird i m m e r(!) Zeiten geben in denen die Mäuschen uns einfach öfters brauchen, empfehlen kann ich dazu das Buch "Oje, ich wachse" - da werden alle Schübe erklärt #liebdrueck

Die 2er kann tatsächlich dick machen, allerdings erst im Laufe der Jahre..es werden fettzellen angelegt, die dann später "aktiviert" dazu führen das sie halt dick machen.. das ist einer der Gründe warum es Menschen gibt die können 10 Hamburger essen ohne dick zu werden und andere wiederum brauchen sowat nur anzugucken ;-)

Ausfürhliche Infos und Quellen habe ich hier zusammengetragen;

http://www.fruehchen-portal.de/phpBB2/ftopic2092.html

Übrigens: Beratungen sind toll, man sollte aber, je nachdem wo man anruft immer überlegen wer "nebenbei" noch daran verdient ;-)

Liebe Grüße

Ramona

Beitrag von bamboo 28.02.06 - 22:51 Uhr

hallo sandra,

ich war heute beim kinderarzt.
mein arzt fragte, was mein sohn zu essen bekommt.
ich antwortete brei und 1 er milch.
er fragte, warum ich 1 er geb, wo mein sohn schon 7 monate alt ist.
ich berichtete ihm auch, dass ich so informiert bin, dass kinder wenn sie satt werden bis zur fütterung mit kuhmilch die 1 er milch bekommen können (sollen)
darauf sagte er: "die info haben sie dann bestimmt nicht von einem kinderarzt"
leider ist es so, dass hier hunderte frauen berichten und jeder etwas anderes.
wohlmöglich sind auch andere kinderärzte der meinung weiter 1 er milch zu geben.
doch mein arzt sagte, dass in der 1 er z.b. kein selen, mangan usw. enthalten ist, was für kinder wichtig ist.
ich vertraue meinem arzt und ich verwende jetzt 2 er milch.
was das dickwerden angeht, sehe ich das anders.
wenn du die beiden verpackungen vergleichst, siehst du nur minimale unterschiede:

1 er 100 ml trinkfertig 70 kcal 3,5 g fett
2 er 100 ml trinkfertig 75 kcal 3,2 g fett

vergiss auch nicht, dass dein kind größer und aktiver wird.
eine mann mit 80 kg isst mehr als eine frau mit 60 kg.

ich persönlich halte nichts davon seinen kindern bis in alle zeit pre nahrung zu geben.

gruß antje

Beitrag von mona_form_2004 01.03.06 - 00:03 Uhr

Was viele wiederum vergessen - Kinderärzte sind keine Ernährungsberater, das vergessen die KiÄ selbst wohl auch gern ;-)

Ernährungsexperten(!) bestätigen das die 2er und 3er nicht notwendig sind - sie k ö n n e n sogar eher schaden! Es sind nicht nur die Fettzellen, die unnötigerweise angelegt werden, sondern auch die Tatsache dass in den Folgenahrungen Kuhmilch enthalten ist (wo überall vor dem ersten LJ abgeraten wird) und dass sie sich z.B. schädlich auf die Zähne, insbesondere den Zahnschmelz auswirken können! Alles unter obigem Link zu finden, da sind auch die Quellen angegeben!

Es geht auch in erster Linie nicht um den Fettgehalt, sondern um die Kohlehydrate - der Bedarf sinkt bei Kindern, in den Folgenahrungen ist aber statt weniger, viel mehr drin..zusätzlich sind es keine gespaltenen mehr, die leichter verdaulich wären, sondern "richtige", isolierte (=Industrieszucker & Stärke) Und das ist das welches die Fettzellen anlegt, nicht der Fettgehalt an sich... der kommt nur nebenbei dazu. Kein Wunder das die Kinder dann besser schlafen.. ob das gesund ist steht auf einem anderen Blatt.

Das nur zu Info, weil ichs so nicht stehen lassen wollte, im endeffekt muss es halt jeder selber wissen #liebdrueck

Ich werde nur nie verstehen warum man bei solchen Fragen zu 100% auf KiÄ hört - wenn ich mir ein Bein gebrochen habe, gehe ich doch auch nicht zum Gynäkologen #kratz

Beitrag von schmusi_bt 01.03.06 - 07:51 Uhr

Hallo Sandra,

ich hab auch gedacht mein Kleiner wird nicht satt und hab auf die 2er nahrung von Humana umgestellt. Das Zeugs ist viel zu dick und er fand das auch nicht wirklich legger. Hab die Packung dann verschenkt und bin jetzt wieder bei der 1er Nahrung die er super lecker findet und pro Flasche seine 150-200ml trinkt. Zwischendurch bekommt er mal ein Obstgläschen oder einen Brei. Er ist im moment sehr zu frieden und hat auch keinen Hunger mehr. Kommen tut er alle 4-5 Std.

Schmusi mit Max ( 4Jahre) und Felix ( 4 1/2 Monate )